Hillegom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Hillegom
Flagge der Gemeinde Hillegom
Flagge
Wappen der Gemeinde Hillegom
Wappen
Provinz Südholland
Bürgermeister A. Mans
Fläche
 – Land
 – Wasser
13,48 km²
12,91 km²
0,57 km²
CBS-Code 0534
Einwohner 20.941 (1. Jan. 2014[1])
Bevölkerungsdichte 1553 Einwohner/km²
Koordinaten 52° 17′ N, 4° 35′ O52.294.58Koordinaten: 52° 17′ N, 4° 35′ O
Bedeutender Verkehrsweg N207, N208
Vorwahl 0252
Postleitzahlen 2181–2182
Website www.hillegom.nl
Lage von Hillegom in den Niederlanden

Hillegom ( anhören?/i) ist eine Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Südholland. Hillegom hat 20.941 Einwohner (Stand 1. Januar 2014). Die Gesamtfläche der Gemeinde beträgt 13,48 km².

Lage und Wirtschaft[Bearbeiten]

Hillegom liegt im Dünengebiet zwischen Haarlem (8 km nach Norden) und Lisse. Es hat einen Kleinbahnhof an der Eisenbahnlinie HaarlemDen Haag. Die Autobahn A4 LeidenSchiphol ist über die N207 erreichbar (nur wenige Kilometer). Hillegom liegt im äußersten Nordwesten der Provinz Südholland.

Wie in Lisse ist die Wirtschaft Hillegoms vom Anbau von Blumenzwiebeln geprägt. Aus dem Ort stammt das Unternehmen Bakker. Durch die örtliche Subventionierungspolitik wird auch anderes Kleingewerbe angezogen. Der Tourismus ist etwas weniger bedeutend als in Lisse.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Gegend lebten vor etwa 2000 Jahren die germanischen Caninefaten. Im Mittelalter entstand hier ein Hof, möglicherweise eine Residenz der Grafen von Holland. Jedenfalls hielten die Ratsherren des Grafen hier 1346 und 1347 wichtige Versammlungen. Im Achtzigjährigen Krieg wurde das Dorf schwer getroffen (Verwüstung 1575 und 1577). Um 1700 fing man an, die Dünen wegzugraben, damit Anbauflächen für Tulpen freikamen. Die Rechte eines Amtsherrn von Hillegom wurden 1722 vom bekannten Amsterdamer Kaufmann Jan Six, einem Sohn des bekannten Kunstsammlers gleichen Namens, erworben. Dieser förderte den Anbau der Blumenzwiebeln kräftig. Six kaufte auch den alten Landsitz „Het Hof“, wo die Grafen von Holland gewohnt haben sollen. Im 18. Jahrhundert gab es in der damals noch waldreichen Umgebung viele derartige Landsitze und Herrenhäuser. Diese mussten alle aber im 19. Jahrhundert den bis auf den heutigen Tag wirtschaftlich ertragreichen Blumenfeldern weichen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der Blumenkorso (Route LisseHaarlem), der in der zweiten Hälfte des Monats April durch das Dorf zieht
  • Die Tulpenfelder und die Polderlandschaft der Umgebung (viele Vögel)
  • Das Automuseum, spezialisiert auf die Marke Ford
  • Die Überbleibsel des Grafenhofes (jetzt Rathaus)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hillegom – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 12.04.2014Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande