Xander Berkeley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sarah Clarke und Xander Berkeley (2003)

Xander Berkeley (* 16. Dezember 1955 in Brooklyn, New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Während seiner Zeit am Hamsphire College spielte Berkeley an den Theatern der Colleges, die mit Hamsphire einen Verbund bildeten. Anschließend spielte er auf regionalen Bühnen und Repertoiretheatern sowie Off-Browdway. Durch seine Mitwirkung am Stück „Early Dark“ erhielt er die Gelegenheit, nach Hollywood zu gehen. Dort etablierte er sich als Nebendarsteller in zahlreichen Fernsehserien und Kinofilmen, unter anderem absolvierte er Auftritte in M*A*S*H, Remington Steele, Miami Vice und Das A-Team vorzeigen. Später trat er in Gastrollen in Akte X, Emergency Room und Law & Order auf. Letzte große Aufmerksamkeit bekam er durch die amerikanische Erfolgsserie The Mentalist, in der er den Serienmörder Red John spielt.

In Kinoproduktionen hatte Berkeley Auftritte in Terminator 2, Apollo 13, Gattaca und Air Force One. In vielen seiner Rollen stellte er unsympathische Charaktere oder Bösewichte dar. 2001 war Berkeley als Chef der Antiterroreinheit in 24 zu sehen; 2010 gehörte er zur Besetzung der Serie Nikita. Neben darstellenden Rollen arbeitete er auch als Synchronsprecher.

Xander Berkeley ist mit der Schauspielerin Sarah Clarke verheiratet, die er bei den Dreharbeiten zur Fernsehserie 24 (sie spielte Nina Myers) kennenlernte. Er betätigt sich auch als Bildhauer und Maler sowie als Maskenbildner.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]