Albersdorf-Prebuch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albersdorf-Prebuch
Wappen von Albersdorf-Prebuch
Albersdorf-Prebuch (Österreich)
Albersdorf-Prebuch
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Weiz
Kfz-Kennzeichen: WZ
Hauptort: Albersdorf
Fläche: 14,15 km²
Koordinaten: 47° 8′ N, 15° 42′ OKoordinaten: 47° 7′ 35″ N, 15° 41′ 37″ O
Höhe: 366 m ü. A.
Einwohner: 2.028 (1. Jän. 2016)
Bevölkerungsdichte: 143 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 8181, 8200 und 8211
Vorwahl: 03112 und 03178
Gemeindekennziffer: 6 17 01
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Albersdorf 160
8200 Gleisdorf
Website: www.albersdorf.at
Politik
Bürgermeister: Robert Schmierdorfer (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
9
4
1
1
Von 15 Sitzen entfallen auf:
Lage der Gemeinde Albersdorf-Prebuch im Bezirk Weiz
Albersdorf-Prebuch Anger Birkfeld Fischbach (Steiermark) Fladnitz an der Teichalm Floing Gasen Gersdorf an der Feistritz Gleisdorf Gutenberg-Stenzengreith Hofstätten an der Raab Ilztal Ludersdorf-Wilfersdorf Markt Hartmannsdorf Miesenbach bei Birkfeld Mitterdorf an der Raab Mortantsch Naas Passail Pischelsdorf am Kulm Puch bei Weiz Ratten Rettenegg St. Kathrein am Hauenstein Sankt Kathrein am Offenegg St. Margarethen an der Raab Sankt Ruprecht an der Raab Sinabelkirchen Strallegg Thannhausen Weiz SteiermarkLage der Gemeinde Albersdorf-Prebuch im Bezirk Weiz (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Albersdorf-Prebuch ist eine Gemeinde mit 2028 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016) in der Steiermark.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albersdorf-Prebuch liegt im Bezirk Weiz im österreichischen Bundesland Steiermark.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende fünf Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2015[1]), die zugleich Katastralgemeinden sind:

  • Albersdorf (1142)
  • Kalch (153)
  • Postelgraben (151)
  • Prebuch (416)
  • Wollsdorferegg (137)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albersdorf wurde 1340 erstmals urkundlich erwähnt. Das Stift Göß war ein wichtiger Grundherr im Gemeindegebiet. Im Jahre 1968 entstand Albersdorf-Prebuch aus den Gemeinden Albersdorf und Prebuch.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat setzt sich nach den Wahlen 2010 wie folgt zusammen: 10 ÖVP, 4 SPÖ, 1 Grüne.

Bürgermeister
  • bis 2009 Rupert Gutmann (ÖVP)
  • seit 2009 Robert Schmierdorfer (ÖVP)

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen wurde im Jahr 1990 bei der 650-Jahr-Feier Albersdorfs verliehen: „Das Rot und Schwarz durch einen goldenen Balken geteilt, aus dem nach oben drei belaubte goldene Äpfel, nach unten drei goldene Weinblätter wachsen.“

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Albersdorf-Prebuch
  • Das Feuerwehrhaus in Prebuch wurde vom Maler Karl Hodina gestaltet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gebiet Prebuch, Kalch und Wollsdorferegg wurde früher vorwiegend Weinbau betrieben, der im vergangenen Jahrhundert weitgehend aufgegeben wurde. Zurzeit wird überwiegend Obstbau betrieben. Durch die Nähe zu den Städten Gleisdorf, Weiz und Graz sind heute viele Einwohner Pendler.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albersdorf-Prebuch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria, Bevölkerung am 1.1.2015 nach Ortschaften