Benutzerin Diskussion:Raknete

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liste deutschsprachiger Science-Fiction-Autorinnen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Raknete!

Die von dir angelegte Seite Liste deutschsprachiger Science-Fiction-Autorinnen wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung mindestens sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 22:57, 12. Mär. 2019 (CET)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)


Liste deutschsprachiger Science-Fiction-Autorinnen[Quelltext bearbeiten]

Wurde wieder zum löschen vorgeschlagen. --Platzhalter Lorem 14:17, 14. Mär. 2019 (CET)

Hallo Raknete, ich möchte gern die Liste bald erweitern auf Liste von Science-Fiction-Autorinnen. Insb. amerikanische Autorinnen , die feminististische Dystopien geschrieben haben, (Margaret Atwood, Ursula K. Le Guin, Marge Piercy, Naomi Alderman, Christina Dalcher) erleben einen Boom. Sie haben Frauen inspiriert in diesem Genre tätig zu werden. Grüße --Fiona (Diskussion) 10:49, 15. Mär. 2019 (CET)

https://twitter.com/TheMiddleShelf1/status/1103980131318722561 - da gibt es Material für die internationale Liste. --2003:CB:F3DA:2C00:6D9C:EF4D:3786:86FE 17:47, 15. Mär. 2019 (CET)
@Fiona B. Das mit der internatinalen Liste von SF-Autorinnen finde ich grundsätzlich eine gute Idee! Aber ich würde dafür ungerne die Liste deutscher Autorinnen Opfern.
Erfreulicherweise gibt es ja bereits eine Liste der englischsprachigen SF/Fantasy Autorinnen: https://en.wikipedia.org/wiki/Category:Women_science_fiction_and_fantasy_writers
Ich würde - wieder um der Sichtbarkeit Willen - die deutsch schreibenden Autorinnen gerne als suchbare Kategorie belassen.
Aber vielleicht kann man hier ja "Autorinnen von Dystopien" hinzufügen!
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Dystopie
Wenn es (in ferner Zukunft) intelligente Suchmaschinen gibt, die mir aus allgemeinen Listen Sprache und Gender sortieren, wäre das alles kein Problem mehr.
-- --Raknete (Diskussion) 18:16, 15. Mär. 2019 (CET)
Das geht doch einfach über eine sortierbare Tabelle. Einfach die Spalten Geschlecht & Sprache hinzufügen. -- 92.116.127.208 18:22, 15. Mär. 2019 (CET)
ICH hätte nichts dagegen, aber laut Wikipedia Statuten ist das bisher nicht gewünscht
--Raknete (Diskussion) 18:53, 15. Mär. 2019 (CET)
Mir wäre das neu. Berufe dich halt auf WP:Sei Mutig!, WP:Ignoriere Alle Regeln. Ansonsten: Einen Listenartikel, eine Vorsortierung mithilfe von Unterkapiteln vornehmen. Ist bei Sprachen vermutlich das sinnvollste, da wohl die wenigsten Autoren in mehr als einer Sprache schreiben (und damit meine ich keine Übersetzungen). Für's Geschlecht reicht wohl die Abkürzung m/w/d, dann frisst die Spalte auch nicht zuviel Platz. -- 92.116.127.208 19:50, 15. Mär. 2019 (CET)
Weißt Du, genau darüber diskutieren wir seit Tagen: Wenn die bestehenden Listen diese Sortiermöglichkeiten hätten, wäre meine Liste gar nicht nötig gewesen. Jetzt aber, da sie existiert (und das bisher auch noch nicht sicher, der LA besteht ja noch ein paar Tage), möchte ich sie ehrlich gesagt einfach so lassen und sukzessive aufbauen. Wie gesagt, eigentlich wollte ich NUR eine Liste anlegen und jetzt bin ich schon seit 3 Tagen mit diesem Thema beschäftigt.
--Raknete (Diskussion) 21:08, 15. Mär. 2019 (CET)

Einige der Autorinnen, deren Namen mit einem Rotlink unterlegt ist, haben vermutlich keine enzyklopädische Relevanz. Sie haben vielleicht viel veröffentlicht, doch meist nur Heftgeschichten in Bezahlverlagen. Was aber ausschlagend ist: es gibt keinerlei Rezeption, keine Besprechungen. Ich würde die Liste noch einmal daraufhin überprüfen. Ergänzen kann man sie immer noch, wenn eine der Autorinnen relevant geworden ist.--Fiona (Diskussion) 23:01, 15. Mär. 2019 (CET)

Ich werde jetzt einfach mal warten bis der LA durch ist und dann die Liste durchgehen und die Einträge überprüfen.

--Raknete (Diskussion) 23:12, 15. Mär. 2019 (CET)

Ich würde es umgekehrt machen: bei den meisten Rotlink-Autorinnen ist die Relevanz zumindest strittig. Rotlinks werden in Wikipedia gesetzt, wenn Relevanz belegbar ist; die Einträge in der DNB allein leisten das nicht.--Fiona (Diskussion) 08:53, 16. Mär. 2019 (CET)

Feedback von anderer Seite[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Raknete. Ich habe leider eben erst entdeckt, welche Wellen deine Erstellung der Liste deutschsprachiger Science-Fiction-Autorinnen innerhalb kürzester Zeit geschlagen hat; als Ersteller des Projektes Liste von Science-Fiction-Filmen und erklärter Sci-Fi-Experte und Listenfreak würde ich dir gerne ein kurzes Feedback geben.

Technisch gesehen verstößt die Liste in dieser Form tatsächlich gegen die Redundanzgebote. Wenn eine ausführliche Liste zur einfacheren Handhabung in kleinere Bereiche geteilt werden soll, sollte erst einmal festgestellt werden, ob die geplanten Sortierkriterien innerhalb der deutschen (und auch sprachübergreifend) Wikipedia allgemein üblich und gewünscht sind. Für eine kategorische Trennung in Männlein und Weiblein trifft das definitiv nicht zu; und der zugegeben latent aggressive Diskussionston innerhalb der LA ist mA nicht auf einem angeblich fortgeschrittenen Antifeminismus innerhalb der deutschen Wikipedia begründet, sondern eher auf der Art und Weise, wie eine überschaubare Zahl an feministisch orientierten User-Kolleginnen ihre Ziele an Regeln vorbei durchzudrücken versuchen. Und da dieses Problem seit Jahren bekannt ist und dementsprechend ironisch-sarkastisch kommentiert wird, entsteht in zahlreichen Diskussionen zu schnell der falsche Eindruck, dass das Autoren-Patriarchat die weiblichen Kollegen bewusst unterdrückt. Das ist natürlich Unsinn, aber auch ein Zeichen zahlreicher Fach-User, die ihre gewählten Bearbeitungsthemen nicht ohne Absprache in einen fragwürdigen Kontext gerückt haben wollen.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns darüber austauschen können. :-) --Koyaanis (Diskussion) 11:59, 16. Mär. 2019 (CET)

Die Liste verstößt gegen kein "Redundanzgebot". Bitte keine falschen Informationen an neuen Autorinnen.--Fiona (Diskussion) 13:26, 16. Mär. 2019 (CET)
Ich habe mich an Raknete gewandt, nicht an dich. --Koyaanis (Diskussion) 13:33, 16. Mär. 2019 (CET)
Schreib ihr doch eine Mail, wenn du unter Ausschluss anderer deine Regelauslegung und andere Ansichten zum Besten geben willst. Hier ist eine öffentliche Seite, auf der die BNR-Inhaberin die Hoheit hat, nicht du, Benutzer Koyaanis.--Fiona (Diskussion) 08:03, 19. Mär. 2019 (CET)
Und ich wende mich immer noch an Raknete (öffentlich, da es nichts zu verbergen gibt) - Benutzer*in Fiona B. ;-) --Koyaanis (Diskussion) 11:56, 19. Mär. 2019 (CET)
Dann musst du gefälligst respektieren, dass andere User deine Beiträge kommentieren.--Fiona (Diskussion) 06:57, 22. Mär. 2019 (CET)

Ich wäre froh, wenn das Thema durch das Meinungsbild https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Meinungsbilder/Nennung_des_Geschlechts_in_Personenlisten gelöst wird. --Raknete (Diskussion) 22:47, 18. Mär. 2019 (CET)

Was hier noch fehlt...[Quelltext bearbeiten]

https://de.wikipedia.org/wiki/Theresa_Hannig :-) 2001:16B8:31DC:C100:20A7:7823:6816:6DD6 20:53, 20. Mär. 2019 (CET)

Willkommen in der wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Hallo Raknete, bin durch diesen Artikel auf deine Liste gestoßen. Ich hoffe, die Löschdiskussion um deine Liste hat dir nicht sofort die Mitarbeit hier verleidet. Ich möchte dich bei der freiwilligen Mitarbeit an der wikipedia herzlich willkommen heißen. Wenn du Fragen hast, kannst du gerne mir auf meiner Seite eine Nachricht hinterlassen. Wir freuen uns hier auf deine Beiträge. In der wikipedia gibt es in allen Bereichen noch viel zu tun und wir könnten Unterstützung gut gebrauchen. Egal ob es sich um sprachliche Überarbeitungen, inhaltlicher Ausbau von Artikeln oder um das Reviewen oder die Beurteilung von Artikeln handelt. Über eine kontinuierliche Mitarbeit von dir würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße --Armin (Diskussion) 22:25, 28. Mär. 2019 (CET)

Lieber Armin P. herzlichen Dank für den netten Empfang!! Im Augenblick bin ich ziemlich beschäftigt, aber ich bin ein FAN der Wikipedia - sonst würde ich mir den ganzen Ärger ja nicht antun. Ich werde sicher ab und zu ein paar kleine Sachen beitragen... ob/wann es für ganze Artikel reicht, kann ich aber noch nicht sagen. Aber ich gebe mir Mühe! Viele Grüße --Raknete (Diskussion) 22:52, 28. Mär. 2019 (CET)

Bild zu Deinem Wikipedia-Eintrag?[Quelltext bearbeiten]

Moin; auch von mir ein herzliches Willkommen und Glückwunsch zu dem Seraph-Preis. Interessante Sache hast Du hier angestoßen, ich folge dem mit Interesse, auch wenn ich nicht 100% Deiner Meinung bin. Magst Du vielleicht ein Foto zu dem Artikel Theresa Hannig beisteuern? Auf Deiner Website und auf Twitter bist Du ja auch mit Porträt vertreten. Ich finde es immer angenehm, wenn es zu Biografie-Artikeln ein Bild gibt.

Gruß aus Freiberg am Neckar, --Mussklprozz (Diskussion) 00:26, 3. Apr. 2019 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2019-04-04T11:20:12+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Raknete, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 13:20, 4. Apr. 2019 (CEST)

Auch wenn ich diese WP:VM für nicht begründet halte und Dich ermutigen möchte, Dich an der Diskussion zum Meinungsbild zu beteiligen, so halte ich die Mehrgleisigkeit, mit der Du dieses Anliegen vorantreibst, für kontrakproduktiv. Da Du ja hauptsächlich auf Twitter und nicht hier in der WP trommelts, solltest Du auch dort dafür sorgen, dass keine Missverständnisse entstehen. Dass Deine Followerinnen diese WP:VM bewusst verkürzt und polemisch darstellen, macht hier keinen guten Eindruck. Außerhalb der WP zu versuchen, einen Shitstorm zu entfachen, wird Deinem Anliegen nicht förderlich sein. Auch wenn es schwer zu akzeptieren ist, die WP lässt sich am besten von innen verändern. --Frozen Hippopotamus (Diskussion) 14:51, 4. Apr. 2019 (CEST)
Hallo @Frozen Hippopotamus: ,
Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mir persönlich zu schreiben. Dass ich selber so lange gebraucht habe, Dir zu antworten, tut mir Leid - ich habe im Augenblick so einiges um die Ohren.
Ich habe das jetzt schon öfter gehört, dass es quasi unfein sei, die Außenwelt in die Diskussionen innerhalb der Wikipedia mit reinzuziehen. Ehrlich gesagt irritiert mich diese Auffassung sehr und ich teile sie aus mehreren Gründen nicht.
1. Die Wikipedia ist kein exklusiver Verein, bei dem jeder einen Mitgliedsbeitrag zahlt und dadurch exklusive Rechte erhält. Nein, die Wikipedia ist ein Community Projekt, bei dem Jeder mitmachen kann und auch mitmachen soll.
2. Die Zielgruppe der Wikipedia besteht rein statistisch gesehen nicht aus den Wikipedia-Autor*innen selbst, sondern aus den Leser*innen da draußen. Denn sie sind in der Überzahl.
3. Die Petition war von Anfang an zweigleisig angelegt, weil wir
1. die internen Wikipedia-Strukturen respektieren und wissen, dass solche Änderungen wie wir sie vorschlagen, nur von innen erfolgen können.
2. wussten, dass die meisten Leute diese internen Strukturen nicht kennen und bisher auch gar keine Möglichkeit hatten, ihren Willen bezüglich dieser Regeln kundzutun. Es liegt also in der Natur der Sache, dass ich auf Twitter (wo ich schon viel länger über mein Autorinnendasein berichte, als die Diskussion bei Wikipedia läuft) von meinen Erfahrungen und den Erfolgen und Rückschlägen berichte
4. Der von dir oben zitierte Screenshot war von mir selbst angefertigt. Ja, er war verkürzt, denn am Ende wurde ich ja nicht sanktioniert. Aber allein die Tatsache, dass irgendwelche Leute meine Stilllegung fordern, weil ich mich (auf ausdrücklichen Wunsch anderer Wikipedianer) mehr an der Diskussion beteilige, ist einfach bezeichnend für die Art und Weise wie hier mit Neulingen bzw. Leuten verfahren wird, die sich gegen althergebrachte Verfahren/Traditionen stemmen. Selbstverständlich berichte ich davon. Denn es sind ja genau das die Strukturen, gegen die ich mich wehre. Es ist ja keine Erfindung von mir, dass so wenig Frauen hier mitarbeiten. Es ist leider Fakt. Deshalb fordere ich ja auch Frauen und nicht-binäre Menschen auf, hier mitzumachen.
5. Wenn man es genau betrachtet, dann sind die Dinge über die wir hier seit Wochen diskutieren nur sprachliche Regeln, die (in meinen Augen mehr in den Augen andere Leute keine echte) Gerechtigkeit schaffen sollen. Ich will niemanden verhaften, unterdrücken, ermorden oder sonst etwas. Dennoch werde ich seit Beginn dieser Aktion als Mensch persönlich angegangen, beleidigt und bekomme Nachrichten, deren Heftigkeit und Hass in keinem Verhältnis zum diskutierten Thema stehen. Ich glaube daher, dass hier ein Stellvertreterkonflikt ausgetragen wird, denn warum sollten sich sonst so viele Leute so angegangen fühlen?
6. Am Ende des Tages sind die Meinungsbilder einfach ein demokratischer Willensbildungsprozess. Wer die Argumente nicht gut findet, kann einfach dagegen stimmen.
Viele Grüße
Theresa/--Raknete (Diskussion) 23:10, 10. Apr. 2019 (CEST)

Hinweis[Quelltext bearbeiten]

Hallo Raknete, ich habe Dir auf Benutzer Diskussion:Mautpreller geantwortet.--Mautpreller (Diskussion) 14:53, 4. Apr. 2019 (CEST)

Bist Du offizielle Initiatorin des MB?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Raknete, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort weiter oben.

Schau doch bitte mal auf dem MB vorbei. Dort enwtickelt sich gerade ein Edit-War der sich darum dreht, ob Du als Initiatorin des MB aufgeführt werden sollst oder nicht. Am einfachsten wäre es, wenn Du Dich selbst dort einträgst oder Dich in der Diskussion dazu äußerst. Vielen Dank! --Frozen Hippopotamus (Diskussion) 16:28, 11. Apr. 2019 (CEST)

„ob Du als Initiatorin des MB aufgeführt werden sollst oder nicht“. Falscher Ansatz. Wer das MB initiert hat, hat sich eingetragen. Eine Benutzerin ohne Auftrag oder gegen ihren Willen einzutragen, geht gar nicht und grenzt an Signaturfälschung. Schon die Aufforderung ist übergriffig. Raknete muss sich weder eintragen noch sich irgendwo äußern.--Fiona (Diskussion) 10:55, 13. Apr. 2019 (CEST)
"Schon die Aufforderung ist übergriffig." Aha. Da muss das Wort "Übergriff" in letzter Zeit einen massiven Bedeutungswandel erfahren haben, der mir wohl entgangen ist. Dass es hilfreich wäre, wenn sie sich äußerte, um das Hin und Her zu beenden, da sind wir uns aber schon einig? --Frozen Hippopotamus (Diskussion) 11:25, 13. Apr. 2019 (CEST)
Das "Hin und Her" hat nicht Raknete verursacht. Sie hat in dem MB gar nicht editiert. Hör auf sie zu belästigen.--Fiona (Diskussion) 13:33, 13. Apr. 2019 (CEST)
Bist Du ihre Erziehungsberechtigte? Wenn sich Raknete von Fragen belästigt fühlt, wird sie das schon selber sagen können. Was die Initiierung des MB angeht so möchte ich auf https://www.br.de/puls/themen/netz/wikipedia-petition-gleichberechtigung-gender-100.html verweisen:
wir [verfahren] auch zweigleisig mit unser Aktion [...]: Einerseits haben wir ein Meinungsbild erstellt, um Wikipedia-intern eine Veränderung herbeizuführen
Daraus kann man schon schlussfolgern, dass sich Raknete auch zu den Initiatoren des MB zählt. Um hier Missverständnisse zu vermeiden wäre es sinnvoll, wenn sie sich äußerte. Mit Belästigung und Übergriff hat diese Aufforderung zur aktiven, klärenden Teilnahme an einem maßgeblich von Raknete angestoßenen Vorgang nichts zu tun. --Frozen Hippopotamus (Diskussion) 17:20, 13. Apr. 2019 (CEST)
Ich finde es unglaublich mit welchen Vorwürfen du hier um dich wirfst, Fiona. Angesichts der Geschichte des MBs und der dortigen Beiträge von Raknete sind die Nachfragen von Frozen Hippopotamus vollkommen legitim, Raknete beschädigt mit so einem Verhalten das Anliegen des Meinungsbildes imho erheblich. Dieses Abbügeln und vor allem der von dir hier angeschlagene Ton ist hingegen schlicht unverschämt. Übergriffig? Belästigung ? Manchmal kann ich hier echt nur noch mit dem Kopf schütteln. Ich hätte deine Reaktion sehen wollen, wenn jemand es gewagt hätte so mit dir zu sprechen. --Tönjes 10:08, 7. Mai 2019 (CEST)
Unglaublich, Tönjes, dass du es nicht für übergriffig hälst, wenn ein User eine Autorin ohne deren Zustimmung und mit ihrem Klarnamen als Initiatorin einträgt. [1]. Ich hätte auch eine Vandalismusmeldung schreiben können. Was hättest du als Admin dann gemacht?--Fiona (Diskussion) 09:14, 8. Mai 2019 (CEST)
Sie ist eine der Initiatorinnen. Ganz gleich ob sie sich selbst einträgt oder nicht, daran lassen ihre Beiträge doch gar keinen Zweifel. Und sie tritt hier und außerhalb sowohl unter Benutzernamen, als auch unter Realnamen auf. Einen Verstoß gegen WP:Anon liegt demnach nicht vor. Und auch die Art der Eintragung halte ich für ok. Problematisch wäre es hingegen gewesen, wenn nur der Benutzername mit Datum eingetragen worden wäre, dass wäre dann wirklich Signaturfälschung gewesen. Wobei ich das eigenmächtige Eintragen auch gar nicht verteidigen möchte, so etwas hätte man auf der Disk klären müssen. Als Admin hätte ich im Falle eines Editwars um diesen Punkt auch in der Version ohne den Eintrag gesperrt. Trotzdem: Die Nachfrage hier und die Aufforderung an die Benutzerin sich einzutragen war meiner Meinung nach nachvollziehbar und vollkommen in Ordnung. --Tönjes 09:28, 8. Mai 2019 (CEST)
Aha, dann halten wir uns also nicht mehr an Verfahrenregeln und kooperative Umgangsformen, sondern interpretieren die Beiträge von Usern und lassen Interpretationen Taten folgen? Du hälst es nicht für problematisch, wenn ein anderer User jemanden über dessen Kopf hinweg einträgt und das auch noch mit dessen Klarnamen - das ist interessant, wenn ein Admin so etwas schreibt.--Fiona (Diskussion) 09:44, 8. Mai 2019 (CEST)
Ich habe doch gerade ausdrücklich geschrieben, dass ich dass eigenmächtige Eintragen nicht verteidigen möchte (auch wenn ich, wie ich oben deutlich gemacht habe, in der Art der Eintragung keine Signaturfälschung sehe). In diesem Thread ging es aber um das Nachfragen auf der Disk und die Aufforderung an die Benutzerin sich einzutragen. Beides hast du als Belästigung und als übergriffiges Verhalten ("Schon die Aufforderung ist übergriffig.") bezeichnet. Nur dem widerspreche ich. --Tönjes 09:50, 8. Mai 2019 (CEST)
In diesem Thread, nachdem die Eintragung ohne Einwilligung der Autorin und mit ihrem Klarnamen durch einen anderen User erfolgt war (eine unerhörte Grenzüberschreitung, die eigentlich eine Sanktion verdient hätte), ging es darum: „Eine Benutzerin ohne Auftrag oder gegen ihren Willen einzutragen, geht gar nicht und grenzt an Signaturfälschung. Schon die Aufforderung ist übergriffig. Raknete muss sich weder eintragen noch sich irgendwo äußern.“ Du magst dem widersprechen, doch mir auch zugestehen, dass ich es anders beurteile.--Fiona (Diskussion) 10:39, 8. Mai 2019 (CEST)
Ich hätte die Aufgabe eines Admins darin gesehen, die Benutzerin zu schützen und dem User eine klare Ansage zu erteilen. --Fiona (Diskussion) 10:44, 8. Mai 2019 (CEST)
Da stimme ich dir im Prinzip auch zu, ich sehe dies ebenfalls als Aufgabe eines Admins an. Nur bist du diejenige, die hier aufgrund ihres Verhaltens angesprochen werden musste und Frozen derjenige, der administrativen Schutzes bedurfte. --Tönjes 11:18, 8. Mai 2019 (CEST)
Ich mussste? Nein, du meintest mal wieder mich ziemlich harsch zurechtweisen zu müssen, statt mich nach meinen Gründen zu fragen und diese zu respektieren. Mit AgF angenommen kanntest du den Hintergrund vielleicht nicht und wusstest nichts von dieser hinterrücks Eintragung mit Klarnamen. Du hättest mich also zunächst fragen müssen, anstatt loszupoltern. Kein Respekt der BNR-Inhaberin und mir gegenüber - Schulterschluss mit dem hier aufgeschlagenen Benutzer. Das nennst du administrativen Schutz. Nein, danke. --Fiona (Diskussion) 13:13, 8. Mai 2019 (CEST)

Petition #wikifueralle ist online[Quelltext bearbeiten]

Hallo Raknete,

ich habe gerade https://theresahannig.de/2019/04/02/petition-wikifueralle-ist-online/ gelesen.

Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, das der Hashtag selbst diskirminierend sein könnte, wenn du vorgibst eine für ALLE offene Wikipedia zu wollen, dich aber ausschließlich auf geschlechtsspezifische Probleme beziehst?

Und nebenbei: Behinderte haben in der Wikipedia Null Lobby. Weder in der Community noch bei WMDE. --Mit Behinderung in der Wikipedia (Diskussion) 20:02, 13. Apr. 2019 (CEST)


Hallo Mit Behinderung in der Wikipedia!
Es tut mir Leid, wenn ich mit meiner Aktion #wikifueralle nicht alle erreiche. Ich versuche mein Bestes, aber ich muss auch irgendwann meine eigenen Grenzen anerkennen. Wir haben in der Diskussion ja auch schon festgestellt, dass mit der bisherigen Technik eine Sichtbarmachung von nicht-binären Menschen im Lemma auch nicht so einfach ist, wie wir es uns gewünscht haben. Das ist bedauerlich, aber ich kann es im Moment einfach nicht ändern. Ich hoffe, dass wir in Zukunft bessere Mechanismen und Werkzeuge haben, um Minderheiten sichtbarer zu machen. Ich kann nur hoffen, dass #wikifueralle ein Wegbereiter ist, damit in Zukunft #wikifuerwirklichalle passieren kann.
Viele Grüße
--Raknete (Diskussion) 22:04, 30. Apr. 2019 (CEST)

Hi[Quelltext bearbeiten]

Hallo Raknete, bitte vandaliere nicht die Umfrage. Du kannst nicht etliche Stellungnahmen entfernen. Gruß --Itti 23:31, 1. Mai 2019 (CEST)

Aber den Inhalt der Umrage ändern geht ohne Probleme?! --Raknete (Diskussion) 23:35, 1. Mai 2019 (CEST)

Ja, es ist nur eine Umfrage. Eine Umfrage ist unverbindlich und hat als einzige Aufgabe ein Stimmungsbild festzustellen. Mehr nicht. --Itti 23:36, 1. Mai 2019 (CEST)
Ich habe hier erklärt, dass dieser Abstimmungspunkt auf jeden Fall von einem der ersten Abstimmenden hinzugefügt wird, wenn er nicht von vorneherein vorhanden ist. Im Gegensatz zu Meinungsbildern gibt es kein genaues Regelwerk zum Durchführen von Umfragen. Aber ein wichtiges Merkmal bisheriger Umfragen ist, dass zusätzliche Abstimmungspunkte und Meinungsäußerungen, die nicht in das von den Initiatoren vorgesehene Schema passen, natürlich erlaubt sind. Sie dürfen nicht gelöscht werden. --Count Count (Diskussion) 00:02, 2. Mai 2019 (CEST)

Das ist jetzt nicht Euer Ernst, oder? Bei all den tausend Regeln gibt es keine Regel, die verbietet, eine Umfrage (ohne Rücksprache) zu ändern, wenn sie schon gestartet wurde? Was ist mit dem gesunden Menschenverstand? Was mit Fairness denjenigen gegenüber, die vor dem Edit bereits ihre Stimme abgegeben haben? Da müsste ich ja täglich die Umfrage überprüfen, um zum wissen, ob mein "JA" immer noch für den Punkt gilt, unter den ich es gesetzt habe. Wie fändet ihr es, wenn am 26. Mai euer Wahlzettel geändert wird, NACHDEM ihr euer Kreuz gemacht habt? Natürlich ist das hier keine Europawahl und noch nicht mal ein Meinungsbild. Aber das PRINZIP einer Abstimmung sollte doch jedem klar sein! Ich bin ehrlich gesagt total schockiert, dass wir an dieser Stelle um SOLCHE Regeln überhaupt diskutieren müssen. --Raknete (Diskussion) 00:29, 2. Mai 2019 (CEST)

Bitte kein Strohmannargument aufbauen. Es wurden nur Abstimmungspunkte hinzugefügt, weil die Abstimmenden sich nicht in das Korsett der vorgesehenen Abstimmungspunkte fügen wollten. Eine substantielle Änderung von Abstimmungstexten oder eine Entfernung von Abstimmungspunkten ist nicht erfolgt. Sie wäre auch revertiert worden. Umfragen haben wie Itti oben schrieb in der Wikipedia wirklich nur die Aufgabe ein Stimmungsbild festzustellen. Dabei ist der Community Meinungspluralität wichtiger als eine Konsistenz der Ergebnisse, die gegeben wäre, wenn von Anfang an alle Abstimmungsmöglichkeiten feststünden. Im Übrigen ist das auch ein Kontrollmechanismus. Umfragen können im Gegensatz zu Meinungsbildern von Einzelpersonen ohne Unterstützer initiiert werden. Wenn sie schon in der Fragestellung unausgewogen („biased“) sind, dann schützt diese Freiheit ein Stück weit davor, dass krumme Ergebnisse herauskommen. --Count Count (Diskussion) 01:18, 2. Mai 2019 (CEST)
Auch wenn Umfragen so aussehen mögen wie Abstimmungen, weil dort "Pro/Kontra/Enthaltung" steht, am Ende evtl. statistisch ausgewertet wird sind es dennoch keine Abstimmungen ("Aber das PRINZIP einer Abstimmung sollte doch jedem klar sein!"). Bei einer Umfrage (wie sie hier verstanden wird) werden nur Meinungsäußerungen gesammelt, und diese Form hilft, da Struktur reinzubringen, und nicht jeder muss seine Meinung noch genauer darlegen, eine Signatur reicht. Eine Umfrage ohne "Pro/Kontra/Enthaltung" etc. wäre genauso gut möglich (denn die Form ist nicht vorgegeben), wo dann jeder eben noch schreiben muss "dafür/dagegen" und am Ende zählt der Initiator die in zufälliger Reihenfolge reingekommenen Meinungen händisch aus. Ist halt nur unpraktischer und wird deswegen nicht gemacht. Vlt. räumt das ein paar Mißverständnisse aus. -- 46.85.189.247 10:47, 2. Mai 2019 (CEST)

Hallo Raknete, ich habe gerade durch einen Hinweis gesehen, dass du die Probleme um deine gestrige Löschung auf Twitter thematisierst. Da kann ich dir nicht antworten, denn ich lehne Twitter und Facebook grundsätzlich ab. Wenn du Fragen zur Wikipedia hast, dann frag doch einfach. Die Menschen, die sich hier engagieren sind in der Regel freundlich und hilfsbereit und erklären auch gerne, warum sie etwas machen. So auch ich. Mein erster Revert entstant tatsächlich im Glauben, du hättest versehentlich gelöscht. Dann jedoch wunderte ich mich, warum du erneut löscht und habe dich angesprochen. Wo ist also das Problem, mit mir zu kommunizieren? Wenn du statt dessen ein Medium wählst, auf dem dir nicht geantwortet werden kann, halte ich das für schade. So entstehen Missverständnisse, Probleme und Frust, der gar nicht nötig ist. Gruß --Itti 08:36, 2. Mai 2019 (CEST)

Hallo zusammen, danke für eure Infos! Ich sehe, dass ihr mir helfen wollt und danke euch für eure Mühe. Ich hätte gestern Abend wahrscheinlich besser das Gespräch suchen sollen... war aber zu diesem Zeitpunkt gerade auf Twitter und dann so vor den Kopf gestoßen durch das, was hier passiert ist, dass ich eben dieses mir vertrautere Medium genutzt habe (@Itti, ich verstehe vollkommen, dass du Facebook ablehnst. Aber Twitter ist halt mein Kommunikationsmedium). Allein schon von der Masse der Reaktionen (in der Diskussion) sehe ich, dass dieses "edit on the run" selbst bei einer Umfrage normal für Wikipedia ist und meine Aufregung darüber (obwohl m.E. in der Sache immer noch richtig) in dieser Community nicht geteilt wird, weil die Dinge hier eben anders laufen. OK. Ich bin neu hier. Ich versuche, mich zu engagieren, ohne vorher das ganze Manual gelesen zu haben. Offenbar hat sich das als naiv und absolut unmöglich herausgestellt. Schade. Es macht mich wirklich traurig zu sehen, dass ein so cooles Projekt wie die Wikipedia die gleichen Fehler wiederholt, die wir im "realen" Leben haben und die viele Leute davon abhalten, sich zu engagieren. Der Vorwurf von Aschmidt hat mir das klar gezeigt: "Man bedient sich eines Community-Prozesses, ohne in Rechnung zu stellen, wie der abläuft. Dann ist man einen ganzen Tag lang abwesend und am Abend beschwert man sich darüber, was da alles so passiert ist." (Ähnliche Vorwürfe, sich nicht genug zu beteiligen kamen aus der Diskussion des MB) Man ist den ganzen Tag abwesend...?! Ja, denn ich habe einen Beruf und ich habe Kinder. Wenn einem das schon zum Vorwurf gemacht wird... Ach, was soll's. Ich lasse das jetzt. Jetzt habe ich erlebt, wie die Wikipedia wirklich ist und ich bin maßlos enttäuscht. Es gibt tolle Leute hier und nach wie vor schätze und honoriere ich euer Engagement. Aber mir reicht es. Ich mache nicht die Diva, aber mein Enthusiasmus und meine Hoffnungen für das Projekt sind vollkommen dahin. --Raknete (Diskussion) 14:35, 2. Mai 2019 (CEST)

Du schreibst, Twitter ist dein Kommunikationsmedium. Aber du willst doch in der Wikipedia etwas ändern und nicht auf Twitter. Natürlich musst du dann hier kommunizieren. So wurde auf der Diskussionsseite der Umfrage seit einer Woche ohne deine Beteiligung diskutiert und du meldest dich dort erst zu Wort, nachdem die Umfrage längst gestartet war, dir dann aber der (vorhersehbare) Ablauf nicht passte. Natürlich fühlen sich die Wikipedianer, die dort Verbesserungsvorschläge gemacht haben, jetzt vor den Kopf gestoßen.
Und ja, wenn man in der Wikipedia tiefgreifende Änderungen erreichen will, dann kostet das viel Zeit und Mühe. Man muss sich Verbündete suchen, Kompromisse eingehen, viel diskutieren und herausfinden, was im Projekt mehrheitsfähig ist. Das ist nicht anders als in anderen Projekten und Organisationen auch. Das heißt natürlich nicht, dass du 24 Stunden am Tag in der Wikipedia online sein musst aber schon, dass du dich regelmäßig an den von dir ja mit initiierten Diskussionen beteiligen solltest. --Count Count (Diskussion) 15:32, 2. Mai 2019 (CEST)
Hallo Raknete, zu deinem obigen "Man ist den ganzen Tag abwesend...?! Ja, denn ich habe einen Beruf und ich habe Kinder. Wenn einem das schon zum Vorwurf gemacht wird..." Das macht einem niemand zum Vorwurf. Viele von uns sind zeitlich eingebunden durch Familie und Job, und auch hier ist es ganz normal, dass man gegebenenfalls erst abends Zeit findet, an Diskussionen anzuknüpfen, auf Fragen zu antworten, etc. Es erwartet aber umgekehrt niemand, dass die Diskussionen oder in diesem Fall eine Umfrage ruht, bis man wieder da ist, oder beschwert sich darüber. Darauf bezieht sich die Anmerkung "Man bedient sich eines Community-Prozesses, ohne in Rechnung zu stellen, wie der abläuft. Dann ist man einen ganzen Tag lang abwesend und am Abend beschwert man sich darüber, was da alles so passiert ist." --Alraunenstern۞ 16:54, 2. Mai 2019 (CEST)
Dank an Count Count und Alraunenster fürs Erklären! – Mich beschäftigt gerade die Divergenz der Erwartungen an unsere Prozesse, speziell aus der Sicht einer jungen Frau, die von sich sagt, Twitter sei ihr Kommunikationsmedium. Das alles hatte ja mit einem Beitrag von Raknete begonnen (der Autorenliste), in der sie sich zumindest auch selbst genannt hatte. Wie man das halt so macht, wenn man gewöhnt ist, per Social Media unter anderem Selbstmarketing zu betreiben. Bei mancher VHS heißt ein ganzes Kurssegment so. Und Twitter ist ein Format, das nun schon extrem knapp und karg daherkommt. Ich war bei den ersten, die damals in Deutschland getwittert hatten und weiß noch gut, warum ich damit aufgehört hatte. Demgegenüber sind unsere Community-Prozesse sehr anspruchsvoll. Sie erfordern Einsatz von Zeit und gute Kenntnis von Regeln, und sie bestehen aus intensiven und ausführlichen Diskursen, aus denen man sich nur schwer ausklinken kann. Es wird erwartet, dass man am Ball bleibt, und diejenigen, die sich beteiligen, schaffen das auch schon viele Jahr lang. Die Folge ist, dass wir uns auf diese Weise weitgehend abgrenzen vom Rest des Webs. Das sorgt für ein vergleichsweise hohes Maß an Vertrauen, das ein kommerzielles Soziales Netzwerk niemals bieten kann. Aber wahrscheinlich sind diese Divergenzen auch eine Generationenfrage. Mich friert bei Unverbindlichkeit.--Aschmidt (Diskussion) 01:09, 3. Mai 2019 (CEST)
+1 mich auch. Gerade noch versucht, Lebensmut zu geben. Mich friert auch und das ist der Grund, warum ich diese "Flitter"-Medien niemals nutzen werde. Generationenfrage? Gott, bin ich soooo alt??? Wenn ja, egal! Man muss für das einstehen, was man ist. Gruß --Itti 01:12, 3. Mai 2019 (CEST)
Wer twitter allen Ernstes für etwas anderes hält als einen melting pot für Selbstdarsteller, untalentierten Onlinejournalisten, Politikerbüropraktikanten und Trollen, hat das Internet nicht verstanden. Die Trolle sind da noch das unterhaltsamste. Es ist im Grunde eine Blase, die am Leben erhalten wird, weil es für Journalisten billiger ist, über den neusten Tweet von z. B. Donald Trump zu clickbaiten anstatt anständig zu recherchieren. Und halt von den Trollen, die sich im besten Fall über den ganzen Quatsch lustig machen, im schlimmsten Fall Verschwörungstheorien verbreiten. Das hat nichts mit einer Generationenfrage zu tun, ich habe noch keinen jüngeren Menschen getroffen, der grundegend anders denkt. Man muss schon tief in dieser Twitterblase gefangen sein, um das anders zu sehen (was ältere Leute in der Regel seltener sind als junge, was das ganze wie eine Generationenfrage aussehen lässt). Sorry wegen des rants hier, aber das muss imho mal deutlich klargemacht werden. --Robbenbaby (Diskussion) 07:10, 3. Mai 2019 (CEST)
+1, dito -jkb- 17:06, 3. Mai 2019 (CEST)

Zurück zum Thema Meinungsbild Geschlechtergerechte Sprache[Quelltext bearbeiten]

Hallo Leute,
nachdem sich die Aufregung um die Umfrage ein bisschen gelegt hat, möchte ich darauf hinweisen, dass unser Meinungsbild Geschlechtergerechte Sprache SO WIE ES ZUM JETZIGEN ZEITPUNKT IST um Unterstützer bittet. Wer sich also damit anfreunden kann, dieses Meinungsbild bald zu starten, der kann sich gerne eintragen. Vielen Dank!
--Raknete (Diskussion) 16:42, 3. Mai 2019 (CEST)

Liebe Raknete, du hast zwei Baustellen. Nein, eigentlich drei, aber das solltest du dir überlegen. Baustelle eins ist obiger Abschnitt. Baustelle zwei ist die von dir initiiere Umfrage. In der Wikipedia arbeiten wir gewöhnlich wissenschaftlich. Wir beobachten, werten aus, analysieren, rezipieren. Möchtest du ernsthaft Baustelle drei eröffnen, ohne Baustelle eins und zwei angegangen zu haben? --Itti 23:53, 3. Mai 2019 (CEST)

Hallo Itti, Danke, dass Du Dir Gedanken machst, aber ich sehe ehrlich gesagt keinen Handlungsbedarf, denn:
1. Ich wüsste nicht, was ich noch zu den Vorwürfen oben sagen sollte, was ich nicht schon an anderer Stelle 100 Mal gesagt habe. Es gibt ein paar Leute, denen meine Methoden nicht gefallen. OK, das muss ich akzeptieren. Aber ich werde mich nicht in stundenlange, sich im Kreis drehende Diskussionen verwickeln, die zu nichts führen. Ich habe Eure Meinungen zur Kenntnis genommen, darüber hinaus hat obiger Abschnitt keine praktischen inhaltlichen Auswirkungen.
2. Ich stehe weiterhin zu meiner Einstellung, dass die Umfrage, so wie ich sie erstellt habe, fertig war und ich jetzt 3 Wochen warte, bis abgestimmt wurde. Wenn die Leute darin herumeditieren wollen - so be it. Ich kann es nicht verhindern und meine Argumente dagegen wurden mehrfach und vehement abgeschmettert. Also OK, auch das akzeptiere ich. Aufgrund meiner Grundannahme bezüglich der Umfrage gibt für mich keinen Grund, darin selbst weiter herumzueditieren oder mich an der dortigen Diskussion (weiter) zu beteiligen. Für mich ist und bleibt es eine Umfrage - das Ergebnis in 3 Wochen zählt.
3. Der aktuelle Zustand des Meinungsbilds ist in meinen Augen vollkommen in Ordnung. Es wurde wirklich ausgiebig darüber diskutiert und seit Tagen wurde inhaltlich keine Änderung mehr an den 3 Abstimmungen gemacht - es kamen ein paar Hintergrundinfos und Argumente dazu, was ich vollkommen in Ordnung finde. Es kann 1 Argument gegen 100 gewinnen, wenn es das bessere ist - deshalb stört mich das nicht. Wenn wir genug Unterstützer finden, können wir das Meinungsbild starten und so diese Schwebeposition, in der wir uns im Augenblick befinden, beenden und endlich zum Entscheidungsprozess übergehen. Und wenn dann - wie von den Gegnern des Meinungsbildes postuliert - eine Mehrheit dagegen stimmt, muss ich das auch akzeptieren. So sind die Prozesse. Ich sehe hingegen keinen Sinn darin, in der jetzigen Situation abzubrechen oder noch weiter ewige Diskussionen zu führen. Ich glaube, ich habe alle meine Argumente vorgebracht. Wer noch etwas beitragen oder Fragen stellen will, kann das gerne tun und wenn es sich um etwas neues und konstruktives handelt, werde ich auch gerne darauf eingehen.
Viele Grüße
--Raknete (Diskussion) 00:19, 4. Mai 2019 (CEST)

Moin, dann iss ja alles jut. Hieve an. --Itti 00:21, 4. Mai 2019 (CEST)

//2xBK// Und das glaube ich nicht. Wie schon bei deinem ganz ersten Edit hier, oder gar schon davor auf deinem Blog, hast du das Prinzip WP nicht verstanden. Das hier ist, wie dir andere schon gesagt haben, eine erwas andere Liga als irgendein Blog oder Twitter oder Facebook small talk. -jkb- 00:25, 4. Mai 2019 (CEST)

Ist OK, -jkb- du kannst glauben, was du willst. Schönen Abend noch! --Raknete (Diskussion) 00:29, 4. Mai 2019 (CEST)

Wieso eigentlich jetzt doch "unser"? Nur "Initiator*innen" dürfen das MB starten (steht dort auch mit "Bitte beachten, dass die genauen Start- und Endtermine für das Meinungsbild nur von einem bzw. einer der Initiator*innen, erst nach Erreichen der notwendigen 10 stimmberechtigten Unterstützer*innen und möglichst mit einem Starttermin ab frühestens eine Woche nach Eintragung des Termins eingetragen werden sollen, damit das Meinungsbild gültig ist.".) Und unter "Initiatoren und Unterstützer" finde ich den Namen Raknete nicht ... --Riepichiep (Diskussion) 08:58, 4. Mai 2019 (CEST)

Lieber Riepichiep,
ich kann verstehen, dass bei diesen ellenlangen Diskussionen irgendwann die Details aus dem Fokus geraten und man einiges durcheinanderbringt. Deshalb möchte ich dir gerne weiterhelfen: Ulrich Tausend, Nils Simon und ich hatten ursprünglich die Meinungsbilder geplant. Formal haben Nils und Uli das Meinungsbild über geschlechtergerechte Sprache erstellt und auch die von uns besprochenen Änderungen umgesetzt. Mittlerweile hat sich Fiona auch sehr stark eingebracht. Ich habe mich bei den Meinungsbildern auf die Diskussion beschränkt und den offiziellen Initiatoren die praktischen Edits überlassen, damit diese immer von der gleichen Quelle kommen. Ich hoffe, jetzt verstehst du, warum ich von "unserem" Meinungsbild spreche.
MfG
--Raknete (Diskussion) 10:15, 4. Mai 2019 (CEST)

Science Fiction in Deutschland / Österreich[Quelltext bearbeiten]

Hello, I created these two articles (ro:Științifico-fantasticul în Germania & ro:Științifico-fantasticul în Austria). In the article "Science Fiction in Germany" I still work. I am not a German speaker. if you want, please, translate them into German.

(Hallo, ich habe diese beiden Artikel erstellt. In dem Artikel "Science Fiction in Germany" arbeite ich noch. Ich bin kein deutscher Sprecher. wenn du willst, übersetze sie bitte ins Deutsche.)

Danke. --Terraflorin (Diskussion) 18:40, 2. Jun. 2019 (CEST)

Hi Terraflorin,
sorry but I don't speak Romanian... But I really liked the fact, that you created thoses Pages! Keep it up! :D
--Raknete (Diskussion) 14:42, 3. Jun. 2019 (CEST)
Hi, again. I understand from the beginning that you do not know Romanian, but you can translate from English from these sources: ([2], [3] and [4]). --Terraflorin (Diskussion) 08:29, 10. Jun. 2019 (CEST)

Zum Meinungsbild "Geschlechtergerechte Sprache"[Quelltext bearbeiten]

Liebe Raknete,

wir hatten ja auf Twitter einen gedanklichen Austausch, der leider durch das Format dieses *Kurz*nachrichtendienstes ein wenig beschränkt war. Ich erlaube mir, Ihnen / dir (?) ausführlicher zu schreiben, was ich an bestimmten Darstellungen mit Bezug auf den Aufruf #wikifueralle und das Meinungsbild:Geschlechtergerechte Sprache problematisch finde.

Zunächst einmal hast du meines Wissens nichts gemacht, was den Regeln der Wikipedia widersprochen hätte. Es hat auf Diskussionsseiten Unterstellungen zu deinen Motiven gegeben - ohne Nachweis oder gewisse Indizien bleiben das aber Unterstellungen, auf die ich nicht groß eingehen möchte. Vielleicht haben manche gemeint, du würdest die Wikipedia als Plattform für Propaganda verwenden, allerdings bezieht sich jene Vorgabe auf den Hauptinhalt (die Artikel). Außerdem: Das Thema, das du verfolgst, hat *auch* einen gesellschaftspolitischen Aspekt, ist aber dennoch potentiell auch für eine Enzyklopädie relevant. Ob du außerhalb der Wikipedia-Website mit anderen Menschen über das Meinungsbild kommunizierst: Das ist völlig legitim und auch gängig. Ferner wurde darauf hingewiesen, dass du selbst in der umstrittenen Liste von Science-Fiction-Autorinnen auftauchst und vermutet, dass du einen irgendwie gearteten Interessenkonflikt hättest. Aber auch da scheint es mir, dass das von den Wikipedia-Regeln nicht verboten wird.

Ich kann mir schon vorstellen, dass jemand, der deinen Aufruf unter dem Hashtag #wikifueralle ein wenig flüchtig gelesen hat, zu dem Eindruck gelangt ist, du wolltest Dritte dazu aufrufen, sich rasch in der Wikipedia anzumelden und im Meinungsbild mitabzustimmen. Der Aufruf hat aber meiner Auffassung nach so etwas zumindest nicht direkt getan. Und selbst dann wäre es meines Wissens nicht nach den Regeln der Wikipedia verboten.

Was die Debattenkultur in der Wikipedia angeht, so bin ich im Allgemeinen deiner Meinung, dass es da einen großen Verbesserungsbedarf gibt. Das gilt auch für den niedrigen Frauenanteil und die geringere Abbildung von Frauen und Frauenthemen im Hauptinhalt.

Mir hat am Aufruf allerdings so manches nicht gefallen.

Laut Aufruf könne es nicht sein, "dass Frauen als „irrelevant“ bezeichnet werden und ihrer Arbeit „kein erkennbarer Mehrwert“ beschieden wird!" Das finde ich auch. Aber in der verlinkten Löschdiskussion steht das gar nicht. Es ging in dem Fall nur um die Frage, ob es einen Mehrwert hat, wenn man eine getrennte Liste nur für weibliche Science-Fiction-Autorinnen anlegt. Meiner Meinung nach muss man über so einen Mehrwert sachlich diskutieren können. Natürlich, man kann die Aussage als eine Überspitzung interpretieren, man kann aber auch finden, dass hier ein Sachverhalt irreführend dargestellt wird.

Es heißt im Aufruf, dass es immer wieder geschehe, "dass Frauen mit Hinweis auf ihre angeblich geringere Relevanz Artikel verweigert werden". Sicherlich geschieht das. Allerdings werden auch oft Artikel mit einer Biografie über einen Mann gelöscht. Hierzu würde mich eine größere Studie interessieren, ob die Wahrscheinlichkeit der Löschung bei einer Frau als Artikelgegenstand (oder einer weiblichen Wikipedia-Autorin) wirklich größer ist. Außerdem heißt es, Neulingen sei es "nahezu unmöglich", "neue Themen anzustoßen, die Frauen und nicht-binäre Menschen im Fokus haben!" Auch darüber würde ich gerne sachlich und auf empirisch besser abgesicherter Basis diskutieren. So aber sind diese Behauptungen nichts weiter als - Behauptungen.

Ich will es dabei mal belassen, was den Aufruf angeht. Der Aufruf klingt kämpferisch, teils auch polemisch - das gehört wohl dazu und muss so sein, um Menschen in Bewegung zu setzen. Allerdings hat der Aufruf eben auch den Ton für die weiteren Diskussionen in der Wikipedia gesetzt.

Auf Twitter las ich dann wieder einige Aussagen, an denen ich mich doch ein wenig gestoßen habe. Du warst nicht zufrieden mit den Kommentaren, mit denen manche Wikipedianer im Meinungsbild ihre Ablehnung der formalen Gültigkeit begründet haben. Darauf habe unter anderem ich reagiert, dass auch ich manche Kommentare nicht angemessen finde, dass man seine Ablehnung aber auch nicht begründen muss. Und: Dass die von dir zitierten Kommentare nicht repräsentativ sind. Die meisten Ablehnungskommentare lauteten nämlich nicht, dass hinter dem Meinungsbild eine von außen gesteuerte politische Aktion steckt, sondern, dass man für ein Meinungsbild mit so weit reichenden Folgen mehr als eine einfache Mehrheit brauche (sofern der Abstimmende überhaupt einen Kommentar hinterlassen hat).

Dann lese ich deinen Tweet: "Es geht mir nicht um "repräsentativ" oder nicht. Es geht darum, dass innerhalb der WP nur solche Regeln durchgesetzt werden, die bestimmten Gruppen nützen." Vielleicht verstehe ich da was nicht richtig: Du meinst nicht, dass wenn jemand Kommentare zitiert und daraus Schlüsse zieht, dass da die Rückfrage nach Repräsentativität sinnvoll ist? Kann denn dann nicht jemand einfach mal so irgendetwas behaupten, aufgrund einer selektiven Zitate-Auswahl?

Das Meinungsbild wird ja voraussichtlich mit einer großen Mehrheit abgelehnt werden. Ich weiß nicht, ob dies anders ausgesehen hätte, wenn es mit einem anderen Ton begonnen wäre oder wenn die Vorschläge anders gelautet hätten. Aber wie geht es nun weiter? Was lernen wir? Man kann es sich einfach machen und die Behauptung aus dem Aufruf wiederholen, dass die Wikipedia nur "die Meinung einer kleinen Gruppe" widerspiegele. Tatsächlich aber sind die Wikipedia-Leute gar nicht so weit von der deutschen Gesamtbevölkerung entfernt: Laut Zwischenstand begrüßen nur 10 bis 20 Prozent der Abstimmenden die Alternativvorschläge zur "gendergerechten Sprache", laut einer YouGov-Umfrage von 2018 denken die befragten Deutschen ganz ähnlich.

Es ist von verschiedenen Seiten vorgeschlagen worden, durch technische Lösungen den heutigen Möglichkeitsraum der Wikipedia zu erweitern. Ich fand beispielsweise die Idee von Magnus Manske gut, die Listen in der Wikipedia mithilfe von Wikidata so zu gestalten, dass man leicht nach dem Geschlecht (oder anderen Eigenschaften/Merkmalen) einer Person suchen kann. Vielleicht kann man durch kleine Schritte ausfindig machen, welche Alternativen zum generischen Maskulinum unter welchen Umständen und an welchen Stellen am ehesten Zuspruch finden.

Es wäre schön, wenn du dich an diesen Anstrengungen beteiligen würdest. Im Aufruf und anderswo lese ich ja, dass du an Dritte appellierst, in der Wikipedia über Frauen zu schreiben und "den Verantwortlichen" zu zeigen, was wichtig ist. Vom Benutzerkonto "Raknete" aus wurde jedenfalls leider nur siebenmal ein Wikipedia-Artikel bearbeitet. Du magst es nicht für relevant halten, wie oft jemand die Wikipedia bearbeitet hat, um eine Meinung in einem Wikipedia-Meinungsbild zu haben. Da hast du grundsätzlich wohl recht, wenn man mal von der Frage der Stimmberechtigung absieht. Wenn du allerdings mehr Erfahrung in der Wikipedia-Arbeit hättest, würdest du manches vielleicht etwas anders sehen und von anderen etwas anders gesehen werden.

Besten Gruß, Ziko (Diskussion) 11:52, 7. Jun. 2019 (CEST)


Lieber @Ziko
Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, einen ausführlichen Brief zu schreiben! Ich finde das auch viel besser als eine Diskussion auf Twitter, wo man in seiner Ausdrucksweise doch sehr eingeschränkt ist. Auf einige deiner Punkte möchte ich gerne eingehen:
1. Zum Thema „Irrelevant“/“kein erkennbarer Mehrwert“:
Koyaanis schrieb: "Löschen Kein erkennbarer Mehrwert, außerdem miserabel geführt - seit wann ist Gay Romance ein signifikantes Sci-Fi-Thema ? --Koyaanis (Diskussion) 10:20, 16. Mär. 2019 (CET)“ Der User hätte sich die Mühe machen können, genau zu definieren, was in seinen Augen keinen erkennbaren Mehrwert hat. So lässt er Raum für Spekulationen. Aber aufgrund der Art und Weise wie er vorher (und nachher) diskutiert hat, liegt für mich der Schluss nahe, dass er tatsächlich meint, die Liste und damit die Arbeit der Frauen - sowohl in ihrer Funktion als Autorinnen, als auch meine in meiner Funktion als Anlegerin der Liste - habe keinen erkennbaren Mehrwert. Dass du das anders interpretierst, sei dir belassen. Aber ich stehe weiterhin zu meiner Interpretation.
Und die vermeintlich nicht bestehende Relevanz bzw. Irrelevanz war die Begründung für den Löschantrag. Es wurde ja immer wieder negiert, dass es überhaupt ein Problem sei, Frauen nicht zu finden (wegen der Lemmata im generischen Maskulin). Es war den Kritikern also gar nicht klar, dass Frauen (und ihre Arbeit) so relevant und Wert sein könnten, dass man explizit danach suchen will. Deshalb ist - für mich - die Relevanzfrage der Liste eng verknüpft mit der Relevanz der Autorinnen und ihrer Arbeit.

2. Zur Löschung von Artikeln

Es werden sicher immer wieder Artikel gelöscht oder eben - wegen „mangelnder Relevanz“ - gar nicht erst angelegt. Schaut man sich aber das tatsächliche Verhältnis von Biographien über Frauen und Männer an, dann wird klar, dass selbst eine 50:50 Verteilung der abgelehnten Beiträge über Frauen und Männer noch ungerecht wäre, da rein statistisch bereits jetzt schon so viele Artikel über Frauen fehlen: Im Augenblick gibt es bei den Biographien: 610.392 über Männer (= 84,22 %) 114.279 über Frauen (= 15,77 %)


3. Zu den Kommentaren der formalen Ablehnung

Repräsentativ wäre es gewesen, gar keine Kommentare zur formalen Ablehnung zu zitieren, denn die meisten haben ohne Kommentar abgelehnt. Aber auch das ist in meinen Augen schon eine paradoxe Situation. Da ist im Meinungsbild schon eine Unterscheidung zwischen formaler und inhaltlicher Ablehnung vorgesehen und der überwiegende Großteil der Abstimmenden verhält sich nicht dementsprechend. In meinen Augen müsste eine formale Ablehnung IMMER begründet sein, denn wie sollte man sie sonst rechtfertigen? Dass dies nicht erforderlich ist, zeigt mir, dass die Abstimmungsformalitäten Seriosität lediglich vortäuschen und niemand wirklich an einer Einhaltung der Regeln interessiert ist. Die Tatsache, dass neben "kein Kommentar" auch eindeutig inhaltliche und beleidigende Kommentare als formale Ablehnung gewertet werden, bestätigt diesen Eindruck. Dass die Mehrheit die MBs auch inhaltlich abgelehnt hat, ist mir schon klar. Trotzdem ist der ganze Abstimmungsprozess nicht sauber, was besonders dann ärgerlich ist, wenn einem selbst wiederholt irgendwelche „pseudo“ Regelverletzungen vorgeworfen werden.

4. @Wikidata

Ich fände es toll, wenn in Zukunft durch technische Neuerungen die Listen übersichtlicher und sortierfähiger werden. Allerdings betrifft das dann nur Listen in Tabellenform. Alles andere muss händisch wieder nachgepflegt werden

5. Mitarbeit

Nach der ganzen #wikifueralle Aktion brauche ich erst mal eine Pause. Aber ich werde mich sicher nicht ganz von der Wikipedia abwenden.
Viele Grüße, --Raknete (Diskussion) 21:13, 11. Jun. 2019 (CEST)

Mit dieser Interpretation beweist du nur, dass du nichts verstanden hast. --Koyaanis (Diskussion) 05:42, 13. Jun. 2019 (CEST)
Zu den Prozentzahlen über die Verteilung von Frauen- und Männerartikeln: Da die Wikipedia auf Quellen in der Sekundärliteratur angewiesen ist, ist es historisch gesehen logisch, dass es mehr Artikel über Männer gibt, da Frauen über Jahrhunderte kaum stattfanden (schaut man etwa auf "meinen" Bereich Sport - da ist das Gefälle etwa in verschiedenen Sportarten zwischen Frauen und Männern geradezu natürlich, denke man an Fußball, Boxen oder Radsport - im Radsport etwa gab es die erste WM für Männer 1893, für Frauen 1958 - wie kann da 50:50 entstehen?). Das ist eine systemische Situation und nicht der WP anzulasten. Andererseits gibt es zahlreiche Artikel über Frauen in der WP, die ansonsten bisher nur sporadisch in der Literatur stattfanden und dadurch "sichtbar" gemacht wurden, um diese seltsame Wendung zu benutzen. Aus meiner Sicht hat sich die WP da verdient gemacht und macht es weiterhin. --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 10:20, 13. Jun. 2019 (CEST)

Hallo Raknete, schade, da ist der zeitliche Abstand wohl nicht groß genug, dass du die Angelegenheit und dein Verhalten ein wenig reflektieren könntest. Ich kann dir nicht verhehlen, dass ich deine "Interpretation" dem Koyaanis gegenüber reichlich schäbig finde. Im Kontext der betreffenden Seite lässt sich sein damaliger Kommentar wirklich nur auf die Liste beziehen.

Du brauchst nach deiner riesigen Anstrengung für #wikifueralle jetzt eine Pause, aha. Da sei mal froh, wenn Koyaanis und Nicola keine Pause machen. Denn ohne den Fleiß dieser Leute gäbe es keine Wikipedia und folglich auch keine Listen deutschsprachiger Science-Fiction-Autoren und kein #wikifueralle. Vielleicht findest du in deiner Pause etwas Zeit, um darüber nachzudenken. Ziko (Diskussion) 07:27, 15. Jun. 2019 (CEST)

Dein Beitrag Raknete/Testperson[Quelltext bearbeiten]

Hallo Raknete,

Dein Beitrag Raknete/Testperson wurde von Grizma nach Benutzerin:Raknete/Testperson, also in Deinen Benutzernamensraum verschoben. Er wurde nicht gelöscht, sondern lediglich umbenannt. Bitte lege ihn also nicht wieder unter dem alten Namen im Artikelnamensraum an, ohne die Mängel beseitigt zu haben, welche zur Verschiebung geführt haben.
Grizma hat als Grund für die Verschiebung „Testseite fälschlich im ANR angelegt “ angegeben. Wenn Du Fragen dazu hast, dann kontaktiere ihn/sie am besten auf seiner/ihrer Diskussionsseite.
Ein paar grundsätzliche Tipps, wenn Du einen enzyklopädischen Artikel über Raknete/Testperson schreiben willst:

Wenn die Mängel behoben sind, kannst Du den Artikel wieder in den Artikelnamensraum verschieben. Wie das geht, findest Du auf dieser Seite: Hilfe:Seite verschieben#Artikelentwurf in den Artikelnamensraum verschieben. Wir haben auch ein Mentorenprogramm. Wenn Du es nutzen möchtest, bekommst Du einen persönlichen Ansprechpartner für die ersten Schritte bei Wikipedia. Dieser Ansprechpartner, Dein Mentor, wird Dir bei Fragen und Problemen hilfreich zur Seite stehen und Dir auf möglichst unkomplizierte und direkte Weise Ratschläge geben.
Weiterhin viel Erfolg und viele Grüße
--TabellenBot (Diskussion) 16:20, 28. Sep. 2019 (CEST)
P.S.: Ich bin ein Bot, der Dir diese Nachricht automatisch erstellt hat.