Caarapó

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caarapó
Koordinaten: 22° 38′ S, 54° 49′ W
Karte: Mato Grosso do Sul
marker
Caarapó
Caarapó auf der Karte von Mato Grosso do Sul
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Mato Grosso do Sul
Stadtgründung 20. Dezember 1958
Einwohner 25.767 (2010[1])
Stadtinsignien
Bandeira Caarapo MatoGrossodoSul Brasil.svg
Brasao Caarapo MatoGrossodoSul Brasil.svg
Detaildaten
Fläche 2089 km2
Bevölkerungsdichte 12 Ew./km2
Höhe 471 m
Stadtgliederung 4 (Caarapó (Sitz), Cristalina und Nova América)
Postleitzahl 79940-000
Zeitzone UTC−4
Stadtvorsitz Mário Valério (PR) (2013–2016)
Stadtpatron Senhor Bom Jesus
Website www.caarapo.ms.gov.br
Mesoregion Südwest
Lage von Caarapó in Mato Grosso do Sul
Lage von Caarapó in Mato Grosso do Sul

Caarapó, amtlich Município de Caarapó, ist eine Stadt im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul in der Mesoregion Süd-West in der Mikroregion Dourados. Die Stadt wird auch Vale da Esperança - Tal der Hoffnung genannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herkunft des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caarapó ist ein Wort aus der Guaraní-Sprache und bedeutet Wurzel des Yerba-Mate.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt 267 km von der Hauptstadt des Bundesstaates (Campo Grande) und 1401 km von der Landeshauptstadt (Brasília) entfernt.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Stadt herrscht tropisches Klima (AW).

Gewässer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt ca. 100 km nördlich vom Rio Paraná, der zum Flusssystem des Río de la Plata gehört.

Vegetation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet ist ein Teil der Cerrados (Savanne Zentralbrasiliens).

Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Stadt ist die Vogelspinnenart Nhandu carapoensis benannt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist durch die Bundesstraße BR-163 mit Dourados verbunden. In der Stadt mündet die Landesstraße MS-156 in die Landesstraße MS-378. Im Süden der Stadt liegt der Flughafen Estancia Ayrton Senna Airport.[2]

Durchschnittseinkommen und HDI[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Durchschnittseinkommen lag 2011 bei 25.398 Real, der Index der menschlichen Entwicklung (HDI) bei 0,692.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Caarapó – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IBGE: Cidades@: Caarapó. Abgerufen am 5. Oktober 2014 (portugiesisch).
  2. [1]
  3. Webpräsenz des Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística, abgerufen am 9. Oktober 2014