Celleno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Celleno
Wappen
Celleno (Italien)
Celleno
Staat Italien
Region Latium
Provinz Viterbo (VT)
Koordinaten 42° 34′ N, 12° 8′ OKoordinaten: 42° 33′ 39″ N, 12° 8′ 14″ O
Höhe 407 m s.l.m.
Fläche 25 km²
Einwohner 1.336 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 53 Einw./km²
Postleitzahl 01020
Vorwahl 0761
ISTAT-Nummer 056019
Volksbezeichnung Cellenesi
Schutzpatron Santo Crocifisso

Celleno ist eine italienische Gemeinde mit 1336 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Viterbo in der Region Latium.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Celleno liegt 95 km nördlich von Rom und 18 km nördlich von Viterbo. Es liegt zwischen dem Bolsenasee und dem Tal des Tiber in einer von tiefen Schluchten durchzogenen Hügellandschaft.

Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Acquaforte und Cava.

Die Nachbargemeinden sind Bagnoregio und Viterbo.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 1.443 1.688 1.679 1.518 1.508 1.132 1.271 1.339

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marco Taschini (PD) wurde im Juni 2004 zum Bürgermeister gewählt und 2009 im Amt bestätigt. Seine Mitte-Links-Liste stellt auch mit 8 von 12 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat.[2]

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Celleno ist für seine Kirschen bekannt,[3] die Ende Mai bzw. Anfang Juni mit der Sagra delle Ciliegie gefeiert werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Comunali, nel viterbese caporetto del centrosinistra. Ma Civita Castellana è del Pd (Memento des Originals vom 16. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ilmessaggero.it, Il Messaggero Juni 2009
  3. Comune di Celleno (Memento des Originals vom 13. März 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.arpiacellenese.it

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]