Cerisy-la-Salle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cerisy-la-Salle
Wappen von Cerisy-la-Salle
Cerisy-la-Salle (Frankreich)
Cerisy-la-Salle
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Coutances
Kanton Quettreville-sur-Sienne
Gemeindeverband Coutances Mer et Bocage
Koordinaten 49° 2′ N, 1° 17′ WKoordinaten: 49° 2′ N, 1° 17′ W
Höhe 58–169 m
Fläche 16,86 km2
Einwohner 1.062 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 63 Einw./km2
Postleitzahl 50210
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Cerisy-la-Salle

Cerisy-la-Salle ist eine französische Gemeinde mit 1.062 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Manche in der Region Normandie. Sie gehört zum Kanton Quettreville-sur-Sienne (bis 2015: Kanton Cerisy-la-Salle) im Arrondissement Coutances. Die Einwohner werden Cerisyais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cerisy-la-Salle liegt 17 Kilometer südöstlich von Saint-Lô in der normannischen Bocage, einer mit einer großen Anzahl an Hecken als Begrenzung landwirtschaftlicher Felder durchzogenen Landschaft. Hier entspringt die Terrette und der Soulles begrenzt die Gemeinde im Süden. Nachbargemeinden sind Cametours im Norden, Carantilly im Norden und Nordosten, Dangy im Osten, Notre-Dame-de-Cenilly im Süden sowie Montpinchon im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
1.074 1.031 966 912 1.004 937 1.033 1.037
Quelle: Cassini und INSEE

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Menhir La Roche Bottin
  • Kirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul aus dem 13./14. Jahrhundert
  • Schloss Cerisy, erbaut von 1605 bis 1620, Monument historique, heute Centre culturel international, mit den regelmäßigen wissenschaftlichen Versammlungen "Colloque de Cerisy"

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cerisy-la-Salle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien