Saint-Malo-de-la-Lande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Malo-de-la-Lande
Saint-Malo-de-la-Lande (Frankreich)
Saint-Malo-de-la-Lande
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Coutances
Kanton Agon-Coutainville
Gemeindeverband Coutances Mer et Bocage
Koordinaten 49° 4′ N, 1° 32′ WKoordinaten: 49° 4′ N, 1° 32′ W
Höhe 14–71 m
Fläche 4,01 km2
Einwohner 480 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 120 Einw./km2
Postleitzahl 50200
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Saint-Malo-de-la-Lande

Saint-Malo-de-la-Lande ist eine französische Gemeinde mit 480 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Manche in der Region Normandie (vor 2016 Basse-Normandie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Coutances und zum Kanton Agon-Coutainville (bis 2015 Kanton Saint-Malo-de-la-Lande). Die Einwohner werden Malouins genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Malo-de-la-Lande liegt nahe der Atlantikküste auf der Halbinsel Cotentin, etwa sieben Kilometer westnordwestlich von Coutances. Umgeben wird Saint-Malo-de-la-Lande von den Nachbargemeinden Blainville-sur-Mer im Norden und Westen, Gratot im Osten und Nordosten, Tourville-sur-Sienne im Süden und Osten sowie Agon-Coutainville im Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 257 235 224 227 293 304 409 497

Quelle: INSEE[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Menhir
  • Herrenhaus von Saint-Malo-de-la-Lande aus dem 15. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Malo aus dem 14. Jahrhundert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Léon Eyrolles (1861–1945), Politiker und Unternehmer, in den 1920er Jahren Bewohner des Herrenhauses von Saint-Malo-de-la-Lande

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Malo-de-la-Lande – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bases de données – Les résultats des recensements de la population– 2013. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Insee. recensement.insee.fr, ehemals im Original; abgerufen am 26. August 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.recensement.insee.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.