Chevrolet Lakewood

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chevrolet
Chevrolet Lakewood (1962)
Chevrolet Lakewood (1962)
Lakewood
Produktionszeitraum: 1961–1962
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,4 Liter
(59–62 kW)
Länge: 4572 mm
Breite: 1699 mm
Höhe: 1303 mm
Radstand: 2743 mm
Leergewicht: 1212 kg

Der Chevrolet Lakewood ist ein 5-türiger Kombi, den die Firma Chevrolet in den Modelljahren 1961 und 1962 herstellte. Der Lakewood war die Kombiversion des Chevrolet Corvair und war damit das Einstiegsmodell der Kombipalette des Herstellers. Das Fahrzeug entsprach in Größe und Auslegung etwa dem VW Typ 4 und hatte den Heckmotor des Corvair mit 2376 cm³ Hubraum und einer Leistung von 80 bhp (59 kW) bei 4400/min. Der Radstand betrug, wie beim Corvair, 2743 mm und es wurde ein manuelles Dreiganggetriebe verbaut.

1961 war der Lakewood als Corvair Serie 500 in einfacher Ausstattung oder als Corvair Deluxe Serie 700 in gehobener Ausstattung erhältlich. Im Folgejahr hieß die einfache Ausstattung Corvair Serie 700 und die gehobene Corvair Monza Serie 900. In der Serie 900 hatte der Motor 84 bhp (62 kW) und war mit einer PowerGlide-Zweistufenautomatik verbunden.

1963 wurden keine Corvair-Kombis mehr angeboten. Insgesamt entstanden 32.120 Exemplare in zwei Jahren, davon nur 2362 Stück (nur 1962) mit automatischem Getriebe.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chevrolet Lakewood – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John Gunnell (Hrsg.): Standard Catalog of American Cars, 1946–1975. Revised 4th edition. Krause Publications Inc., Iola WI 2002, ISBN 0-87349-461-X.
Heckansicht