Dion Lewis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dion Lewis
Dion Lewis.JPG
Lewis im Dress der Patriots
Tennessee TitansNr. 33
Runningback
Geburtsdatum: 27. September 1990
Geburtsort: Albany, New York
Größe: 1,73 m Gewicht: 88 kg
NFL-Debüt
2011 für die Philadelphia Eagles
Karriere
College: Pittsburgh
NFL Draft: 2011/Runde: 5/Pick: 149
 Teams:
Momentaner Status: Aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
Ausgewählte NFL-Statistiken
(in der 2. Woche der NFL-Saison 2018)
Läufe     359
Raumgewinn     1.701 Yards
Gefangene Pässe     94
Raumgewinn     753 Yards
Kick Returns     570 Yards
Touchdowns insgesamt     17
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

Dion Lewis (* 27. September 1990 in Albany, New York) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Runningback. Er spielt derzeit für die Tennessee Titans in der National Football League (NFL).

College[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lewis besuchte 2008 die Blair Academy in New Jersey, ohne dort Football zu spielen. Er bereitete sich dort auf das College vor, um dann 2009 auf die University of Pittsburgh zu wechseln.[1]

Er spielte dann von 2009 bis 2010 auch in Pittsburgh als Runningback und kam in seinen zwei Jahren dort bei 544 Läufen auf 2.860 Yards und 30 Touchdowns. Zusätzlich fing er 52 Bälle für 405 Yards und schaffte einen Touchdown.[2]

NFL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lewis wurde im NFL Draft 2011 in der 5. Runde an 149. Stelle insgesamt von den Philadelphia Eagles ausgewählt und machte für diese sein NFL-Debüt.[3]

Philadelphia Eagles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lewis wurde bei den Philadelphia Eagles hauptsächlich als Return Specialist eingesetzt und spielte bis zur Saison 2012 in Philadelphia. In diesen zwei Jahren schaffte er in 32 Kick Returns 702 Yards.

Am 11. April 2013 wurde er im Tausch für Emmanuel Acho zu den Cleveland Browns transferiert.[4]

Cleveland Browns[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saison 2013 bei den Cleveland Browns hatte Lewis kein Glück. Er verpasste die gesamte Saison wegen einer Fibulafraktur.[5]

Er wurde am 30. August 2014 von den Browns entlassen.[6]

Indianapolis Colts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lewis wurde am 10. September 2014 von den Indianapolis Colts unter Vertrag genommen. Er wurde allerdings schon ein paar Tage später am 16. September 2014 wieder entlassen, weil die Colts auf Verletzungen reagieren und Platz im aktiven Kader machen mussten.[7]

Lewis spielte in der Saison 2014 kein einziges Spiel.

New England Patriots[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Lewis bei den New England Patriots am 31. Dezember 2014 bereits einen Future Contract unterzeichnet hatte, unterschrieb er am 8. Oktober 2015 einen Zwei-Jahres-Vertrag.[8][9]

2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lewis konnte in seiner ersten Saison 2015 bei den Patriots einen sehr guten Eindruck hinterlassen und lief bei 49 Läufen insgesamt 234 Yards und schaffte zwei Touchdowns. Außerdem war eine gefährliche Waffe im Passspiel und fing 36 Bälle für 388 Yards und ebenfalls zwei Touchdowns. Er riss sich allerdings im Spiel gegen die Washington Redskins am 8. November 2015 das vordere Kreuzband und verpasste den Rest der Saison.[10]

2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Saison 2016 musste sich Lewis einer zweiten Operation am Knie unterziehen und verpasste deshalb die ersten neun Spiele der Saison.[11] Mit seinem Einstieg in die Saison am 10. Spieltag konnte er allerdings an seine guten Leistungen anknüpfen, wenn er auch noch etwas geschont wurde. Er kam immerhin noch auf 283 Yards in 64 Läufen und fing 17 Bälle für 94 Yards.

Mit dem Erreichen der Playoffs durfte Lewis in der Divisional Round gegen die Houston Texans sein erstes Playoffspiel seiner NFL-Karriere spielen. Er stellte in dem Spiel den Rekord auf, in einem NFL-Playoffspiel drei Touchdowns auf drei verschiedene Arten zu machen: einen per Lauf, einen gefangenen und einen Return-Touchdown.[12]

Die Patriots bezwangen die Atlanta Falcons im Super Bowl LI und Lewis wurde zum ersten Mal Super-Bowl-Champion.[13] Lewis hatte hierbei sechs Laufspielzüge und erreichte 26 Yards Raumgewinn.

2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lewis spielte in der Saison 2017 eine solide Regular Season und konnte sich im Laufe der Saison als Startspieler auf der Position des Runningbacks etablieren.

Tennessee Titans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lewis im Dress der Titans

Am 15. März 2018 unterschrieb er bei den Tennessee Titans einen Vierjahresvertrag in der Höhe von 20 Millionen US-Dollar und zusätzlichen drei Millionen Bonifikationen.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Blair Academy product Dion Lewis making instant impact for Pitt
  2. Dion Lewis Bio – Pittsburgh
  3. Jason Brewer: 2011 NFL Draft: Eagles Select RB Dion Lewis, Who Had Replaced LeSean McCoy At Pitt. 30. April 2011. Abgerufen am 21. Januar 2017.
  4. Browns acquire Lewis from Eagles
  5. Nate Ulrich: Browns RB Dion Lewis having surgery on fractured fibula, CEO Joe Banner says. 19. August 2013. Abgerufen am 21. Januar 2017.
  6. Browns RB Dion Lewis cut, rookie back Isaiah Crowell could be safe
  7. Mike Reiss: Dion Lewis' short stint with Colts forgettable for all involved. 15. Oktober 2015. Abgerufen am 21. Januar 2017.
  8. Patriots Sign Three, Including RB Dion Lewis, To Future Contracts
  9. Patriots sign RB Dion Lewis to a 2-year extension
  10. Patriots RB Dion Lewis out for season with torn ACL
  11. Mark Daniels: Lewis' injury setback represents opportunity for Blount, White. 22. August 2016. Abgerufen am 21. Januar 2017.
  12. Lorenzo Reyes: Dion Lewis has record-setting game, but one regret in Patriots' win. 15. Januar 2017. Abgerufen am 21. Januar 2017.
  13. Heiko Oldörp: Das größte Comeback der Super-Bowl-Geschichte. 6. Februar 2017. Abgerufen am 6. Februar 2017.
  14. Bericht auf nfl.com vom 15. März 2018, abgerufen am 30. März 2018