Dutch Open 2016 (9-Ball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Dutch Open 2016 waren das 145. Turnier der 9-Ball-Poolbillard-Turnierserie Euro-Tour. Sie fanden vom 29. September bis 2. Oktober 2016 im Golden Tulip Jagershorst in Heeze-Leende in den Niederlanden statt.

Der Niederländer Niels Feijen gewann durch einen 9:7-Sieg im Finale gegen den Spanier David Alcaide zum zehnten Mal ein Euro-Tour-Turnier. Den dritten Platz belegten Wojciech Szewczyk und Francisco Sánchez.

Titelverteidiger war der amtierende 9-Ball-Weltmeister Albin Ouschan aus Österreich, der in der Runde der letzten 32 gegen Mark Gray ausschied. Mateusz Śniegocki, der mit den Albanian Open 2016 das vorherige Euro-Tour-Turnier gewonnen hatte, unterlag im Achtelfinale dem Tschechen Roman Hybler.

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 159 Teilnehmer traten zunächst im Doppel-K.-o.-System gegeneinander an. 32 Spieler qualifizierten sich für die Finalrunde, die im K.-o.-System ausgespielt wurde.[1]

  Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 PolenPolen Tomasz Kapłan 5              
 PolenPolen Konrad Juszczyszyn 9  
 PolenPolen Konrad Juszczyszyn 5
   SpanienSpanien Francisco Sánchez 9  
 DeutschlandDeutschland Marco Spitzky 3
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 9  
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 9
   PolenPolen Wojciech Trajdos 4  
 DeutschlandDeutschland Joshua Filler 7    
 SchwedenSchweden Christian Sparrenlöv 9  
 SchwedenSchweden Christian Sparrenlöv 8
   PolenPolen Wojciech Trajdos 9  
 RusslandRussland Ruslan Tschinachow 7
 PolenPolen Wojciech Trajdos 9  
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 5
   SpanienSpanien David Alcaide 9  
 RusslandRussland Fjodor Gorst 9
 EnglandEngland Daryl Peach 7  
 RusslandRussland Fjodor Gorst 9
   PolenPolen Mieszko Fortuński 4  
 DeutschlandDeutschland Sebastian Ludwig 5
 PolenPolen Mieszko Fortuński 9  
 RusslandRussland Fjodor Gorst 6
   SpanienSpanien David Alcaide 9  
 GriechenlandGriechenland Alexander Kazakis 9    
 OsterreichÖsterreich Mario He 8  
 GriechenlandGriechenland Alexander Kazakis 8
   SpanienSpanien David Alcaide 9  
 SpanienSpanien David Alcaide 9
 PolenPolen Karol Skowerski 6  
 SpanienSpanien David Alcaide 7
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 5
 EnglandEngland Mark Gray 9  
 EnglandEngland Mark Gray 9
   EstlandEstland Denis Grabe 6  
 EstlandEstland Denis Grabe 9
 AlbanienAlbanien Eklent Kaçi 7  
 EnglandEngland Mark Gray 5
   PolenPolen Wojciech Szewczyk 9  
 OsterreichÖsterreich Maximilian Lechner 4    
 PolenPolen Wojciech Szewczyk 9  
 PolenPolen Wojciech Szewczyk 9
   EnglandEngland Imran Majid 3  
 SchottlandSchottland Jayson Shaw 4
 EnglandEngland Imran Majid 9  
 PolenPolen Wojciech Szewczyk 5
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9  
 TschechienTschechien Roman Hybler 9
 PolenPolen Radosław Babica 6  
 TschechienTschechien Roman Hybler 9
   PolenPolen Mateusz Śniegocki 3  
 NiederlandeNiederlande Marco Teutscher 4
 PolenPolen Mateusz Śniegocki 9  
 TschechienTschechien Roman Hybler 7
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9  
 FinnlandFinnland Petri Makkonen 9    
 PolenPolen Wiktor Zieliński 8  
 FinnlandFinnland Petri Makkonen 6
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9  
 SpanienSpanien Francisco Díaz-Pizarro 6
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9  

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matches – Draw and Results. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 2. Oktober 2016.