Italian Open 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Diamond Nine / Dynamic Italian Open 2014 waren das 129. Turnier der Poolbillard-Turnierserie Euro-Tour. Sie wurden vom 6. bis 8. Februar 2014 in Treviso in der Disziplin 9-Ball ausgetragen.

Der beim BV Fortuna Straubing spielende Niederländer Nick van den Berg gewann das Turnier durch einen 9:5-Sieg im Finale gegen den Polen Karol Skowerski. Nach den Treviso Open 2013 war es für van den Berg der zweite Euro-Tour-Turniersieg in Folge.

Bester Deutscher des Turniers war Marco Dorenburg. Er verlor im Achtelfinale gegen den Polen Tomasz Kapłan mit 3:9. Albin Ouschan verlor als bester Österreicher im Achtelfinale mit 7:9 gegen den späteren Finalisten Skowerski.

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem Sechzehntelfinale werden die Spiele im K.-o.-System ausgetragen. Die 32 Teilnehmer dieser Runde werden im Doppel-K.-o.-System ermittelt.[1]

  Sechzehntelfinale Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 NiederlandeNiederlande Marc Bijsterbosch 2              
 DeutschlandDeutschland Marco Dorenburg 9  
 DeutschlandDeutschland Marco Dorenburg 3
   PolenPolen Tomasz Kapłan 9  
 PolenPolen Tomasz Kapłan 9
 FinnlandFinnland Petri Makkonen 5  
 PolenPolen Tomasz Kapłan 6
   NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9  
 PolenPolen Wojciech Trajdos 5    
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9  
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9
   PolenPolen Radosław Babica 5  
 PolenPolen Radosław Babica 9
 SpanienSpanien Carlos Cabello Ariza 6  
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 4  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9
 DeutschlandDeutschland Ralf Souquet 3  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9
   EnglandEngland Karl Boyes 4  
 ItalienItalien Fabio Petroni 5
 EnglandEngland Karl Boyes 9  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9
   PolenPolen Mateusz Śniegocki 6  
 PolenPolen Mateusz Śniegocki 9    
 DeutschlandDeutschland Oliver Ortmann 8  
 PolenPolen Mateusz Śniegocki 9
   RusslandRussland Konstantin Stepanow 4  
 RusslandRussland Konstantin Stepanow 9
 PortugalPortugal Joao Grilo 7  
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9
   PolenPolen Karol Skowerski 5
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 9
 GriechenlandGriechenland Andreas Koukiadakis 0  
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 7
   PolenPolen Karol Skowerski 9  
 PolenPolen Mieszko Fortuński 3
 PolenPolen Karol Skowerski 9  
 PolenPolen Karol Skowerski 9
   GriechenlandGriechenland Nikos Ekonomopoulos 6  
 SpanienSpanien Juan Carlos Exposito 7    
 ItalienItalien Pietro Caperna 9  
 ItalienItalien Pietro Caperna 2
   GriechenlandGriechenland Nikos Ekonomopoulos 9  
 EnglandEngland Phil Burford 7
 GriechenlandGriechenland Nikos Ekonomopoulos 9  
 PolenPolen Karol Skowerski 9
   EnglandEngland Mark Gray 7  
 EnglandEngland Chris Melling 9
 UkraineUkraine Artem Koshovyi 6  
 EnglandEngland Chris Melling 9
   BelgienBelgien Serge Das 6  
 BelgienBelgien Serge Das 9
 PolenPolen Wojciech Sroczyński 1  
 EnglandEngland Chris Melling 6
   EnglandEngland Mark Gray 9  
 OsterreichÖsterreich Mario He 8    
 EnglandEngland Mark Gray 9  
 EnglandEngland Mark Gray 9
   EnglandEngland Richard Jones 6  
 ItalienItalien Bruno Muratore 5
 EnglandEngland Richard Jones 9  

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matches - Draw and Results auf der Website der Euro-Tour