Italian Open 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Diamond Nine / Dynamic Billard Italian Open 2017 waren das 147. Turnier der 9-Ball-Poolbillard-Turnierserie Euro-Tour. Sie fanden vom 23. bis 25. Februar 2017 im BHR Treviso Hotel in der italienischen Provinzhauptstadt Treviso statt.

Sieger wurde der Deutsche Ralf Souquet, der im Finale den Russen Ruslan Tschinachow mit 9:5 besiegte. Für Souquet war es der 22. Turniersieg auf der Euro-Tour, Tschinachow hatte erstmals das Finale erreicht. Den dritten Platz belegten Denis Grabe und Daryl Peach. Titelverteidiger war der Pole Mieszko Fortuński, der im Achtelfinale gegen Grabe verlor. Der Spanier David Alcaide, der mit den Treviso Open 2016 das 146. Turnier der Serie gewonnen hatte, schied bereits in der Vorrunde aus.

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 187 Teilnehmer traten zunächst im Doppel-K.-o.-System gegeneinander an. 32 Spieler qualifizierten sich für die Finalrunde, die im K.-o.-System ausgespielt wurde.[1]

  Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 PolenPolen Wojciech Sroczyński 2              
 RusslandRussland Ruslan Tschinachow 9  
 RusslandRussland Ruslan Tschinachow 9
   RusslandRussland Sergei Luzker 4  
 RusslandRussland Sergei Luzker 9
 DeutschlandDeutschland Joshua Filler 8  
 RusslandRussland Ruslan Tschinachow 9
   OsterreichÖsterreich Mario He 4  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane van Boening 9    
 EnglandEngland Mark Gray 3  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane van Boening 8
   OsterreichÖsterreich Mario He 9  
 PortugalPortugal Miguel Silva 1
 OsterreichÖsterreich Mario He 9  
 RusslandRussland Ruslan Tschinachow 9
   EstlandEstland Denis Grabe 3  
 DeutschlandDeutschland Manuel Ederer 7
 PolenPolen Konrad Juszczyszyn 9  
 PolenPolen Konrad Juszczyszyn 4
   OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 9  
 FinnlandFinnland Mika Immonen 6
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 9  
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 4
   EstlandEstland Denis Grabe 9  
 EstlandEstland Denis Grabe 9    
 RusslandRussland Fjodor Gorst 3  
 EstlandEstland Denis Grabe 9
   PolenPolen Mieszko Fortuński 7  
 AlbanienAlbanien Eklent Kaçi 6
 PolenPolen Mieszko Fortuński 9  
 RusslandRussland Ruslan Tschinachow 5
   DeutschlandDeutschland Ralf Souquet 9
 NiederlandeNiederlande Ivo Aarts 9
 GriechenlandGriechenland Alexander Kazakis 5  
 NiederlandeNiederlande Ivo Aarts 6
   NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9  
 GriechenlandGriechenland Evangelos Vettas 6
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9  
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 5
   EnglandEngland Daryl Peach 9  
 NiederlandeNiederlande Marco Teutscher 8    
 EnglandEngland Daryl Peach 9  
 EnglandEngland Daryl Peach 9
   EnglandEngland Imran Majid 6  
 EnglandEngland Imran Majid 9
 PolenPolen Wojciech Szewczyk 7  
 EnglandEngland Daryl Peach 7
   DeutschlandDeutschland Ralf Souquet 9  
 GriechenlandGriechenland Damianos Giallourakis 9
 DanemarkDänemark Bahram Lotfy 4  
 GriechenlandGriechenland Damianos Giallourakis 9
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 6  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 6  
 GriechenlandGriechenland Damianos Giallourakis 6
   DeutschlandDeutschland Ralf Souquet 9  
 NiederlandeNiederlande Ivar Saris 8    
 DeutschlandDeutschland Ralf Souquet 9  
 DeutschlandDeutschland Ralf Souquet 9
   RusslandRussland Konstantin Stepanow 7  
 DeutschlandDeutschland Sebastian Ludwig 6
 RusslandRussland Konstantin Stepanow 9  

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matches – Draw and Results. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2017.