Eishockey-Weltmeisterschaft 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der IIHF

Die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2016 werden durch die Internationale Eishockey-Föderation in fünf verschiedenen Alters- und Geschlechtsklassen durchgeführt. Insgesamt werden in sämtlichen Divisionen 28 Turniere ausgetragen.

Turnierüberblick[Bearbeiten]

Herren[Bearbeiten]

Die 80. Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren wird vom 6. bis zum 22. Mai Jahr 2016 in Russland ausgetragen.[1] Spielorte sind Moskau und Sankt Petersburg. Russland trug zuletzt 2007 die Weltmeisterschaft aus. Zudem war das Land Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2014, die in Sotschi stattfanden.

Um die Austragung der Top-Division der Herren-Weltmeisterschaft hatten sich ursprünglich Russland, Dänemark mit Kopenhagen und Herning sowie die Ukraine mit zwei Hallen in Kiew beworben.[2] Dänemark und die Ukraine zogen ihre Bewerbungen vor der Abstimmung zurück. Für Dänemark und die Ukraine wären es die ersten Weltmeisterschaften gewesen; die Ukraine war bereits mit Bewerbungen für die Turniere 2014 und 2015 gescheitert. Das Turnier wurde auf dem Jahreskongress der IIHF im Mai 2011 in Bratislava vergeben.[3]

Austragungsorte und -zeiträume

U20-Junioren[Bearbeiten]

Die 40. Eishockey-Weltmeisterschaft der U20-Junioren findet vom 26. Dezember 2015 bis zum 5. Januar 2016 in Helsinki, Finnland statt.[1]

Austragungsorte und -zeiträume

U18-Junioren[Bearbeiten]

Die 18. Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren findet vom 14. bis 24. April 2016 in Grand Forks in den Vereinigten Staaten statt.

Austragungsorte und -zeiträume

Frauen[Bearbeiten]

Die 17. Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen findet vom 28. März bis 4. April 2016 in Kamloops, Kanada, statt.[1]

Austragungsorte und -zeiträume
  • Qualifikation zur Division IIB: 7. bis 10. Dezember 2015 in Sofia, Bulgarien

U18-Juniorinnen[Bearbeiten]

Die 9. Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Juniorinnen findet vom 8. bis 15. Januar 2016 in St. Catharines in Kanada statt.[1]

Austragungsorte und -zeiträume

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d iihf.com, 2016 IIHF CALENDAR OF EVENTS (PDF-Datei)
  2. IIHF: New format for IIHF Worlds
  3. 2016 Worlds go to Russia. In: iihf.com. 13. Mai 2011, abgerufen am 9. September 2015 (englisch).