Valdemoro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt; für die Basketballspielerin siehe Amaya Valdemoro.
Gemeinde Valdemoro
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Valdemoro
Valdemoro (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Madrid
Comarca: La Sagra
Koordinaten 40° 12′ N, 3° 41′ WKoordinaten: 40° 12′ N, 3° 41′ W
Höhe: 615 msnm
Fläche: 64,2 km²
Einwohner: 72.988 (1. Jan. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.136,88 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 28161 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: José Miguel Moreno Torres (PP)
Website: www.valdemoro.es
Lage der Gemeinde
Valdemoro (Madrid) mapa.svg
Valdemoro

Valdemoro liegt direkt 27 km südlich von Madrid und gehört zu den stark wachsenden Städten in der Autonomen Region Madrid in Spanien.

1990 lebten hier noch 18.000 Menschen, mittlerweile (Stand 1. Januar 2016) sind es 72.988. Die Stadt verfügt über eine gute Anbindung an Madrid über die A-4, die Madrider S-Bahn C3 (Cercanias) oder die Buslinien (Interurbanos) 417 nach San Martín de la Vega, 422, 424 und 426 nach Madrid (Legazpi), 423 nach Aranjuez und Madrid (Estación Sur) und 428 nach Getafe.

Viele nationale und internationale Unternehmen haben aufgrund der guten Anbindung hier ihren Logistikstandort, zum Beispiel der große spanische Einzelhandelskonzern El Corte Inglés.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Valdemoro – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).