Ellenz-Poltersdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Ellenz-Poltersdorf
Ellenz-Poltersdorf
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Ellenz-Poltersdorf hervorgehoben
Koordinaten: 50° 7′ N, 7° 14′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Cochem-Zell
Verbandsgemeinde: Cochem
Höhe: 95 m ü. NHN
Fläche: 7,4 km2
Einwohner: 848 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 115 Einwohner je km2
Postleitzahl: 56821
Vorwahl: 02673
Kfz-Kennzeichen: COC, ZEL
Gemeindeschlüssel: 07 1 35 025
Adresse der Verbandsverwaltung: Ravenéstraße 61
56812 Cochem
Webpräsenz: www.ellenz-poltersdorf.de
Ortsbürgermeister: Hans-Dietmar Schausten (CDU)
Lage der Ortsgemeinde Ellenz-Poltersdorf im Landkreis Cochem-Zell
Kalenborn (bei Kaisersesch) Eppenberg (Eifel) Laubach (Eifel) Leienkaul Müllenbach (bei Mayen) Hauroth Urmersbach Masburg Düngenheim Kaisersesch Landkern Illerich Eulgem Hambuch Gamlen Zettingen Kaifenheim Brachtendorf Ulmen (Eifel) Alflen Auderath Filz (Eifel) Wollmerath Schmitt Büchel (Eifel) Wagenhausen (Eifel) Gillenbeuren Gevenich Weiler (bei Ulmen) Lutzerath Bad Bertrich Urschmitt Kliding Beuren (Eifel) Moselkern Müden (Mosel) Treis-Karden Lütz Lieg Roes Möntenich Forst (Eifel) Dünfus Brohl Binningen (Eifel) Wirfus Brieden Kail Pommern (Mosel) Briedel Altlay Peterswald-Löffelscheid Haserich Sosberg Forst (Hunsrück) Altstrimmig Reidenhausen Mittelstrimmig Blankenrath Panzweiler Walhausen Schauren (bei Blankenrath) Tellig Hesweiler Liesenich Moritzheim Grenderich Zell (Mosel) Neef Bullay Sankt Aldegund Alf (Mosel) Pünderich Greimersburg Klotten Faid Dohr Bremm Bruttig-Fankel Senheim Nehren (Mosel) Ediger-Eller Mesenich Valwig Ernst (Mosel) Beilstein (Mosel) Ellenz-Poltersdorf Briedern Cochem Landkreis Vulkaneifel Landkreis Bernkastel-Wittlich Landkreis Mayen-Koblenz Rhein-Hunsrück-KreisKarte
Über dieses Bild
Aussicht nach Ellenz von Beilstein

Ellenz-Poltersdorf ist ein Weinort im Landkreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz. Die Ortsgemeinde gehört der Verbandsgemeinde Cochem an. Ellenz-Poltersdorf ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ellenz-Poltersdorf liegt an einer Moselschleife im Zentrum des Cochemer Krampens. Die Ortslage befindet sich auf einem Gleithang, welcher in südöstlicher Richtung flach zur Mosel hin abfällt.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreisstadt Cochem, welche zugleich auch Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung ist, befindet sich etwa 7 km flussabwärts. Nach Mayen sind es etwa 30 km, Koblenz liegt in 50 km Entfernung. Direkt gegenüber auf der anderen Moselseite befindet sich der kleine Ort Beilstein, eine Gierseilfähre verbindet beide Orte miteinander.

Ausdehnung des Gemeindegebiets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während sich die Gemarkung Ellenz-Poltersdorf besonders durch ihre großen Waldgebiete zu beiden Seiten der Mosel erstreckt, liegen die beiden räumlich getrennt liegenden Ortsteile Ellenz und Poltersdorf linker Hand der Mosel. Hier befindet sich auch der überwiegende Teil der Rebflächen und somit Weinlagen, die zum Gemeindegebiet gehören. Die bekannteste hiervon ist das Ellenzer Goldbäumchen.

Die Flächennutzung stellt sich in % wie folgt dar (Stand 31. Dezember 2011):[2]

  • Landwirtschaftsfläche 27,7
  • Waldfläche 56,8
  • Wasserfläche 4,9
  • Siedlungs- und Verkehrsfläche 9,7
  • Sonstige Flächen 1,0

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ellenz wird erstmals um 1100 in einem Güterverzeichnis des Stifts Karden erwähnt. Die erste urkundliche Erwähnung Poltersdorfs stammt aus dem Jahr 1178. Bis in das frühe 14. Jahrhundert hatte die Reichsvogtei Ellenz-Poltersdorf Bestand. Die nachfolgende Herrschaft Kurtriers erlosch im Jahr 1794 mit der Besetzung durch die französische Revolutionsarmee, bis 1814 gehörte Ellenz zur Mairie Eller im Kanton Cochem. 1815 wurde Ellenz-Poltersdorf auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeordnet und gehörte bis 1945 zur Rheinprovinz. Seit 1946 ist die Ortsgemeinde Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz.

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Ellenz-Poltersdorf besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzenden.[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Historisches Rathaus in Fachwerkbauweise von 1541 (Inschrift) im Ortsteil Ellenz
  • St.-Andreas-Kirche im Ortsteil Poltersdorf

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Ellenz-Poltersdorf

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etwa 500 m flussabwärts der Ortslage von Ellenz befindet sich an der Staustufe Fankel die Zentralwarte der RWE Power AG. Von hier werden alle Wasserkraftwerke entlang von Mosel und Saar gesteuert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ellenz-Poltersdorf – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen