Esiliiga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Esiliiga
Logo der EsiliigaVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband Eesti Jalgpalli Liit
Erstaustragung 1992
Hierarchie 2. Liga
Mannschaften 10
Website www.jalgpall.eeVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation für Estnischer Fußballpokal
Meistriliiga (I)
II Liiga (III)

Die Esiliiga ist die zweithöchste Spielklasse im estnischen Fußball.

Eine Ligasaison richtet sich nach dem Kalenderjahr. Sie beginnt im April und endet im November.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2005 besteht die Esiliiga aus zehn Mannschaften. Einige davon sind die Zweiten Mannschaften der Meistriliigavereine. Der Staffelsieger steigt direkt in die Meistriliiga auf. Der Zweitplatzierte spielte gegen den Vorletzten der Meistriliiga eine Relegation mit Hin- und Rückspiel.

Die Zweiten Mannschaften der Meistriliigavereine sind jedoch nicht aufstiegsberechtigt. Beenden sie die Saison auf einem der oberen Plätze, so rücken entsprechend die Nächstplatzierten auf den Aufstiegs- bzw. Relegationsplatz. Die letzten drei Vereine der Esiliiga steigen in die II Liiga ab.

Meister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1992 Kreenholm Narva
1992/93 JK Pärnu Tervis
1993/94 JK Pärnu Kalev
1994/95 Dünamo Tallinn, FC Lelle
1995/96 FC Norma Tallinn
1996/97 Dünamo Tallinn
1997/98 JK Vall
1998 FC Levadia Maardu
1999 FC Kuressaare
2000 FC Maardu
2001 FC Levadia Pärnu
2002 FC Valga
2003 FC Lootus Kohtla-Järve
2004 JK Tammeka Tartu
2005 JK Vaprus Pärnu
2006 FC Levadia Tallinn II
2007 FC Levadia Tallinn II
2008 FC Levadia Tallinn II
2009 FC Levadia Tallinn II
2010 FC Levadia Tallinn II
2011 JK Tallinna Kalev
2012 FC Infonet Tallinn
2013 FC Levadia Tallinn II
2014 FC Flora Tallinn II
2015 FC Flora Tallinn II
Lage der Vereine der Esiliiga 2016

Vereine 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]