Ferdinand Dörfler (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ferdinand Dörfler (* 1969 in München) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferdinand Dörfler entstammt einer Künstlerfamilie. Sein Vater war der Bühnen- und Szenenbildner Walter Dörfler, sein Großvater der Schriftsteller und Heimatdichter Anton Dörfler.[1] Er wuchs in Seeshaupt auf[2], ging in Weilheim zur Schule[3] und studierte von 1992 bis 1996 an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Bereits ab 1995 spielte er am Staatstheater Dresden, dessen Ensemble er bis 2001 angehörte. Anschließend wechselte er an das Staatstheater Stuttgart, trat während dieser Zeit auch bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall auf. Von 2005 bis 2008 war Dörfler am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg engagiert, von 2007 bis 2008 wirkte er darüber hinaus auch am Berliner Ensemble. Weitere Stationen seiner Bühnenlaufbahn waren unter anderem das Nationaltheater Weimar, die Theater in Baden-Baden und Augsburg, das Stadttheater Klagenfurt und die Kreuzgangspiele Feuchtwangen.[4]

Bekannte Rollen Dörflers waren die Titelfiguren in Macbeth von William Shakespeare, Wilhelm Tell von Friedrich Schiller, der Jedermann von Hugo von Hofmannsthal und der Schinderhannes von Carl Zuckmayer. Dörfler war der Milchmann Tevje im Musical Anatevka von Jerry Bock und Joseph Stein und spielte in Stücken von Anton Tschechow, Ödön von Horváth oder Bertolt Brecht.[4] Im Frühjahr 2018 verkörperte er im Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz den Schreinermeister Eder in der Uraufführung des Musicals Pumuckl nach den Geschichten von Ellis Kaut.[5]

Erste Fernsehrollen übernahm Dörfler ab Ende der 1990er-Jahre. Erst zehn Jahre später begann er bis heute regelmäßig vor der Kamera zu arbeiten, überwiegend in kleineren Rollen sowie als Gastdarsteller in bekannten Fernsehserien, wie Der Alte oder Die Rosenheim-Cops, wo er jeweils mehrfach zum Einsatz kam. 2016 hatte er einen Part in der Ku'damm 56-Trilogie. 2009 und 2010 wirkte er neben Thomas Bestvater als Mo und Bill in zahlreichen Werbespots des Mobilfunkanbieters Mobilcom-Debitel mit.

Mit der Schauspielerin und Schauspieldozentin Berit Fromme-Dörfler hat er eine gemeinsame Tochter (* 2011).[6] Ferdinand Dörfler lebt in Seeshaupt.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ferdinand Dörfler Seeshaupter Dorfzeitung, PDF-Datei, Seite 10, abgerufen am 23. April 2018
  2. Biographie auf der Website des Stadttheaters Klagenfurt, abgerufen am 23. April 2018
  3. a b Andreas Bretting: Dörflers Kraft der Schiffbrüchigen, Münchner Merkur vom 10. April 2017, abgerufen am 23. April 2018
  4. a b Agenturprofil, abgerufen am 23. April 2018
  5. Cordula Dieckmann: Uraufführung des „Pumuckl“-Musicals in München mit viel Applaus gefeiert, Pforzheimer Zeitung vom 24. April 2018, abgerufen am 23. April 2018
  6. Biographie von Berit Fromme-Dörfler auf der Website der D.MA, abgerufen am 23. April 2018