Ford Transcontinental

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ford Transcontinental (H-Serie)

Der Ford Transcontinental/ Ford H-Serie ist ein für den europäischen Markt zwischen 1975 und 1984 angebotener Lastkraftwagen des Herstellers Ford.

Der Ford Transcontinental wurde in Amsterdam/NL und Sandbach/GB in einer Gesamtstückzahl von insgesamt 8.735 Stück produziert. Er war mit einer Kabine von Berliet und Sechszylinder-Cummins-Reihen-Turbodiesel-Motoren mit 14 Liter Hubraum ausgerüstet. Gegen die etablierte Konkurrenz von Mercedes-Benz oder MAN hatte der große Ford nie eine echte Chance. Daher zog sich Ford Mitte der 1980er Jahre aus dem Geschäft schwerer LKW zurück.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]