Gerda Weissmann-Klein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerda Weissmann-Klein (* 8. Mai 1924 in Bielitz, Polen) ist eine Holocaust-Überlebende und Autorin mehrerer Kinder- und Jugendbücher.

Die Niederschrift ihres Buches Nichts als das nackte Leben begann unter dem unmittelbaren Eindruck der Ereignisse. Ihre Lebensgeschichte gilt in den USA als ein Klassiker der Holocaust-Literatur und wurde seit der Erstveröffentlichung 1957 in 43 Auflagen verbreitet. Ihr Buch war Grundlage für den Dokumentarfilm One Survivor Remembers, der mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Sie lebt mit ihrem Mann Kurt Klein in Arizona, USA.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Nichts als das nackte Leben. Aus dem Amerikanischen von Anna Kaiser. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 2001.

Weblinks[Bearbeiten]