Gerlikon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerlikon
Wappen von Gerlikon
Staat: Schweiz
Kanton: Thurgau (TG)
Bezirk: Frauenfeldw
Politische Gemeinde: Frauenfeldi2w1
Postleitzahl: 8500
Koordinaten: 708297 / 266133Koordinaten: 47° 32′ 13″ N, 8° 52′ 37″ O; CH1903: 708297 / 266133
Höhe: 545 m ü. M.
Blick auf Gerlikon

Blick auf Gerlikon

Karte
Gerlikon (Schweiz)
Gerlikon
ww
Gemeindestand vor der Fusion am 1. Januar 1998
Luftbild vom 9. Mai 2011

Gerlikon ist ein Dorf auf einer Anhöhe südwestlich von Frauenfeld im Kanton Thurgau. 1998 wurde Gerlikon in die Stadt Frauenfeld eingemeindet. Vorher war Gerlikon als Ortsgemeinde Teil der ehemaligen Munizipalgemeinde Gachnang. Das traditionell durch die Landwirtschaft geprägte Gerlikon nimmt auf Grund der seit den 1970er Jahren wachsenden Einfamilienhausquartiere stellenweise immer mehr den Charakter eines modernen städtischen Villenquartiers an.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An historischer Bausubstanz ist eine romanische Kapelle aus dem 13. Jahrhundert im alten Kern des Dorfes erhalten geblieben. Das Schulhaus wurde um 1874 errichtet. Als berühmtester Bewohner des Dorfes gilt der Dichter und Landmann Alfred Huggenberger (1867–1960), der einen Grossteil seines Lebens in Gerlikon verbrachte und dort starb.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Dezember 1900 wurde der Österreichische Artist Ludwig Knie (1842–1909), seine Ehefrau Marie Heim (1858–1936) und ihre fünf Kinder in Gerlikon eingebürgert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gerlikon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien