Halmshanf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Halmshanf
Koordinaten: 50° 41′ 57″ N, 7° 21′ 27″ O
Höhe: 165 m ü. NN
Einwohner: 13 (Jan. 2017)[1]
Postleitzahl: 53773
Vorwahl: 02248
Halmshanf (Nordrhein-Westfalen)
Halmshanf

Lage von Halmshanf in Nordrhein-Westfalen

Halmshanf ist ein Ortsteil der Stadt Hennef (Sieg) im Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Weiler liegt in einer Höhe von 165 Metern über N.N. auf den Hängen des Westerwaldes unmittelbar an der Grenze zu Rheinland-Pfalz. Nachbarweiler sind Dammig (Buchholz (Westerwald)) im Osten, Kotthausen im Süden, Meisenhanf im Westen und Köschbusch im Norden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Statistik aus dem Jahr 1885 lebten damals in „Halmshannf“ 14 Einwohner in 7 Häusern.[2]

1910 gab es in Halmshanf die Haushalte Tagelöhner Johann Eich, zwei Straßenarbeiter Wilhelm Halm, Ackerer Gerhard Kluth und Ackerin Witwe Gerhard Kluth.[3]

Bis zum 1. August 1969 gehörte Halmshanf zur Gemeinde Uckerath, im Rahmen der kommunalen Neugliederung des Raumes Bonn wurde Uckerath, damit auch der Ort Halmshanf, der damals neuen amtsfreien Gemeinde „Hennef (Sieg)“ zugeordnet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hennef: Wohnplatzverzeichnis, Einwohnermeldeamt der Stadt Hennef
  2. Volkszählung vom 1. Dezember 1885, Gemeindelexikon für die Provinz Rheinland, Seite 118 (PDF; 1,5 MB)
  3. Einwohner-Verzeichnis Siegkreis 1910