Harry Potter and the Cursed Child

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten
Titel: Harry Potter und das verwunschene Kind
Originaltitel: Harry Potter and the Cursed Child
Originalsprache: Englisch
Autor: Originalgeschichte: Joanne K. Rowling, Jack Thorne, John Tiffany
Skript: Jack Thorne
Musik: Imogen Heap
Erscheinungsjahr: 2016
Uraufführung: 30. Juli 2016
(Vorpremiere am 7. Juni 2016)
Ort der Uraufführung: Palace-Theatre,
London
Ort und Zeit der Handlung: London, 2017
Regisseur der Uraufführung John Tiffany
Personen
  • Harry Potter: ein Mitarbeiter des Zaubereiministeriums
  • Ginny Potter: die Ehefrau von Harry Potter
  • Albus Severus Potter: der jüngste Sohn von Harry und Ginny Potter
  • Ronald „Ron“ Weasley: der beste Freund von Harry Potter
  • Hermine Granger: die beste Freundin von Harry Potter und Zaubereiministerin
  • Rose Granger-Weasley: die Tochter von Hermine Granger und Ron Weasley
  • Draco Malfoy: der ehemalige Erzrivale von Harry Potter
  • Scorpius Malfoy: der Sohn von Draco Malfoy und bester Freund von Albus Severus Potter
  • Minerva McGonagall: die Direktorin der Zauberschule Hogwarts
  • Neville Longbottom: ein Lehrer für Kräuterkunde in Hogwarts
  • Lord Voldemort: der Herrscher der Welt in einer alternativen Zeitlinie
  • Delphi Diggory: Tochter von Lord Voldemort

Harry Potter and the Cursed Child ist ein Theaterstück in zwei Teilen von Jack Thorne, das auf einer Geschichte von Joanne K. Rowling und John Tiffany (Textbuch mit Regieanweisungen) basiert. Es ist eine Fortsetzung der sieben Harry-Potter-Romane von Rowling, die 19 Jahre nach dem letzten der Romane spielt.[1] Seit dem 7. Juni 2016 wurde das Stück vorab in Preview-Vorstellungen gezeigt. Das Stück wird in zwei Aufführungen an aufeinander folgenden Tagen angeboten. Die offizielle Welt-Uraufführung fand am 30. Juli 2016 im Palace-Theatre im Londoner West End statt; einen Tag später wurde das Skript des Stückes in Buchform veröffentlicht. Die deutsche Übersetzung erschien am 24. September 2016 unter dem Titel Harry Potter und das verwunschene Kind beim Carlsen Verlag.[2][3]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19 Jahre nach seinem erfolgreichen Kampf gegen Lord Voldemort ist Harry Potter erwachsen geworden. Der nunmehr 37-Jährige ist nun ein überarbeiteter Mitarbeiter des Zaubereiministeriums, wo er in der Abteilung für magische Strafverfolgung tätig ist.[4] Er hat Ginny Weasley geheiratet, die als Quidditch-Korrespondentin für den Tagespropheten arbeitet, und mit ihr hat Harry drei schulpflichtige Kinder.[5] Zwar hatte es Harry schon immer schwer, doch die Belastung durch die Arbeit und im privaten Bereich ist manchmal zu viel für ihn, und das Verhältnis zu seinem jüngsten Sohn Albus Severus, der nichts mit seinem Vater zu tun haben will, ist distanziert. Während sich Harry früher seinen jetzigen Status verdient hat, kämpft Albus Severus noch mit dem Erbe seiner Familie und damit, immer im Schatten seines berühmten Vaters zu stehen.

Auch Ron Weasley und Hermine Granger, Harrys beste Freunde aus seiner Schulzeit, haben geheiratet. Während Ron nun mit seinem Bruder George zusammen den Zauberladen Weasleys Zauberhafte Zauberscherze betreibt, hat es die strebsame Hexe bis zur Magie-Ministerin geschafft, und die beiden haben zwei Kinder: Hugo und Rose. Die gemeinsame Tochter ist eine ausgezeichnete Quidditch-Spielerin. Auch Draco Malfoy, Harrys alter Feind, der nun ebenfalls im Zauberei-Ministerium arbeitet, hat einen Sohn mit dem Namen Scorpius. Harry und seine Freunde verabschieden gemeinsam ihre Kinder am Bahnhof von Kings Cross zur Fahrt in die Zaubererschule Hogwarts. Albus Severus, der im Gegensatz zu seinem Vater ein eher schüchterner Außenseiter ist, besteigt den Hogwarts-Express, in dem Harry einst erstmals auf gleichaltrige Zauberer traf, am Gleis Neundreiviertel mit gemischten Gefühlen. Der 11-Jährige empfindet es als Bürde, der Sohn eines der bekanntesten Zauberer der Geschichte zu sein. Im Zug freundet er sich ausgerechnet mit Scorpius Malfoy an. In Hogwarts ist nun Professor Minerva McGonagall Direktorin.

Albus Severus erfährt, dass Cedric Diggorys Vater Harry darum bittet, seinen Sohn mithilfe eines Zeitumkehrers wieder zum Leben zu erwecken. Harry verweigert jede Mithilfe. Albus Severus will sich beweisen und mithilfe einer Zeitreise den Fehler seines Vaters korrigieren. Mit der Unterstützung von Cedrics Cousine Delphi können Albus Severus und Scorpius im Zaubereiministerium einen Zeitumkehrer stehlen. Beim Versuch, Cedrics Ermordung durch Peter Pettigrew auf Voldemorts Befehl am Ende des Trimagischen Turniers zu verhindern, treten die beiden eine ganze Kette von unvorhergesehenen Ereignissen los, die die ganze magische Welt verändern. In einer alternativen Zeitlinie stirbt Harry und Lord Voldemort regiert die Welt.

Es gelingt Scorpius, mit Hilfe des Zeitumkehrers die ungewünschten Änderungen in der alternativen Zeitlinie rückgängig zu machen, wobei ihm Severus Snape, der dort gemeinsam mit Hermine Granger und Ron Weasley im Untergrund gegen Voldemort kämpft, hilft. Scorpius und Albus Severus beschließen, den Zeitumkehrer zu zerstören, um weitere unerwünschte Rückwirkungen auf die Zeit zu vermeiden. Sie werden jedoch von Delphi übertölpelt, die den beiden offenbart, dass sie die geheime Tochter von Lord Voldemort sei und aufgrund einer Prophezeiung glaubt, durch die Rettung des „überflüssigen“ Cedrics in der Vergangenheit sich mit ihrem Vater vereinigen zu können. Es gelingt Albus und Scorpius zunächst, diesen Plan zu vereiteln, aber Delphi reist stattdessen mit den beiden in das Jahr 1981, um zu verhindern, dass Lord Voldemort Harrys Eltern tötet und damit sein eigenes Schicksal besiegelt. Albus Severus kann jedoch seine Eltern aus der Gegenwart zu seiner Rettung rufen. In einem Kampf in Godrics Hollow gelingt es Harry, Draco, Hermine, Ron und Ginny gemeinsam mit Albus Severus und Scorpius, Delphi zu besiegen. Harry Potter findet einen neuen Zugang zu Albus Severus, und Vater und Sohn kommen sich wieder näher.

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harry Potter: Er ist Mitarbeiter des Zaubereiministeriums und arbeitet dort in der Abteilung für magische Strafverfolgung. Harry hat Ginny Weasley geheiratet, die Schwester seines besten Freunds Ron. Gemeinsam haben sie drei Kinder, James Sirius, Albus Severus und Lily Luna.

Ginny Potter geborene Weasley: Die Ehefrau von Harry Potter arbeitet als Quidditch-Korrespondentin für den Tagespropheten. Nach ihrem letzten Jahr in Hogwarts war sie für einige Jahre Profi-Quidditchspielerin, bis sie sich schließlich der Familienplanung widmete.

Albus Severus Potter: Er ist der zweite Sohn von Harry und Ginny Potter. Er leidet sehr darunter, dass sein Vater berühmt ist, weshalb es zwischen den zwei öfters zu Streitigkeiten kommt. Außerdem verliebt sich Albus in Delphi, jedoch verfliegen diese Gefühle, als er ihre wahre Identität kennt.

Ron Weasley: Harry Potters bester Freund heiratete seine beste Freundin Hermine, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat: Hugo und Rose. Gemeinsam mit seinem Bruder George betreibt der den Zauberladen Weasleys Zauberhafte Zauberscherze.

Hermine Granger: Magie-Ministerin und Ehefrau von Ron Weasley

Rose Granger-Weasley: Die Tochter von Ron Weasley und Hermine Granger ist eine ausgezeichnete Quidditch-Spielerin

Draco Malfoy: Harry Potters früherer Erzrivale arbeitet ebenfalls als Beamter im Zaubereiministerium. Draco heiratet Astoria Greengrass. Mit ihr hat er einen Sohn, Scorpius Hyperion. Astoria verstirbt, kurz bevor Scorpius das dritte Schuljahr beginnt.

Scorpius Malfoy: Er ist der Sohn von Draco Malfoy und wird der beste Freund von Albus Severus Potter. Scorpius ist nicht ganz so geworden, wie sein Vater sich das gewünscht hatte, da er sich ausgerechnet in Rose Granger-Weasley verliebt.

Minerva McGonagall: Seit der Schlacht von Hogwarts ist Professor Minerva McGonagall Direktorin der Zauberschule.

Neville Longbottom: Neville Longbottom, der Harry, Ron und Hermine in Hogwarts oft in heiklen Situationen half, ist an seiner ehemaligen Zauberschule Hogwarts Lehrer für Kräuterkunde.

Lord Voldemort: Herrscher der Zauberwelt in einer alternativen Zeitlinie

Delphi Diggory / Augurey: Die Tochter von Lord Voldemort und Bellatrix Lestrange wird im Stück zunächst als Nichte von Amos Diggory vorgestellt. Die als Waise Lebende will in der Zeit zurückgehen, um ihren Vater zu treffen. Aufgrund einer Prophezeiung glaubt sie, dass sie seinen Tod ungeschehen machen und seine Macht wiederherstellen kann.

Aufbau des Stückes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stück besteht aus zwei Teilen mit je zwei Akten. Es ist so gestaltet, dass man das Stück an einem Tag aufführen kann, die Vorstellung aber auch auf zwei Tage verteilbar ist.[6] Zuschauer können das Stück somit auf zwei Tage verteilt sehen, oder an einem Tag, im Rahmen einer Matinee und einer Abendvorstellung.[7] Diese Entscheidung wurde von einigen kritisiert, da man nun gleich zwei Karten kaufen müsse, um ein ganzes Stück zu sehen.[8]

Produktionsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Autorin des Stückes: Joanne K. Rowling (2010)

Am 26. Juni 2015, und damit zum 18. Jahrestag der Veröffentlichung des ersten Harry-Potter-Romans Harry Potter und der Stein der Weisen, verkündete Rowling, dass das bereits im Dezember 2013 als vermeintliches Prequel angekündigte Theaterstück über Harry Potter entstehen würde, es allerdings ein Sequel sei und der Name des Stückes Harry Potter and the Cursed Child sein werde. Im Juni 2015 wurde ebenfalls bekannt, dass der Tony- und Olivier-Award-Gewinner John Tiffany die Inszenierung des Stückes übernehmen wird.[9][10][11] Am 23. Oktober 2015 wurde bekannt, dass das Stück als achte Geschichte der Serie die Handlung von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes fortführen soll.[12]

Im Oktober 2015 verriet Rowling via Twitter, dass das Stück eine reguläre Fortsetzung der Potter-Abenteuer sein soll.[13] Auf die Frage, warum sie ein Theaterstück einem neuen Roman vorgezogen hat, antwortete sie, dass ihr die Zuschauer, sobald sie das Stück gesehen haben, zustimmen werden, dass das Theater das einzige angemessene Medium für diese Geschichte ist. Der Drehbuchautor Jack Thorne schreibt das Stück, die Geschichte stammt von ihm, Rowling und Regisseur Tiffany.[14] Thorne erhielt 2009 den Best British Newcomer Award. des London Film Festivals[15] und wurde 2012 BAFTA-Gewinner.[16]

Als Produzenten des Theaterstücks fungieren neben Harry Potter Theatrical Productions noch Sonia Friedman und Colin Callender. Für die Choreographie ist Steven Hoggett zuständig, das Bühnenbild stammt von Christine Jones, Katrina Lindsay übernimmt das Kostümdesign, und die Lichttechnik wird von Neil Austin geleitet.[17]

Das Tondesign übernimmt Gareth Fry, Spezialeffekte werden von Jeremy Chernick kreiert, die Illusionen stammen von Jamie Harrison, und die Musikalische Leitung übernimmt Martin Lowe. Die Komponistin der Musik ist Imogen Heap.[18][19]

Ein im Oktober 2015 veröffentlichtes Plakat zum Stück zeigt einen kleinen Jungen, der verängstigt in einem kugelrunden Nest sitzt, an dem Flügel angebracht sind.[20] Der Junge soll Albus Severus Potter sein, und das Nest selbst erinnert an den goldenen Schnatz, der Harry Potter von Dumbledore vermacht wurde und in dem dieser den Stein der Auferstehung versteckt hatte. Mehrere Monate vor der Premiere wurde vor dem Palace Theatre eine große Plastik enthüllt, die nahezu das gleiche Motiv zeigt.[21]

Am 31. Mai 2016 wurden über Pottermore erste Fotos der Kostüme veröffentlicht.[22] Diese zeigten die Darsteller von Harry Potter, Ginny Potter geborene Weasley und Albus Severus Potter in der Kleidung, die sie im Stück tragen werden.[23] Später wurden in einem Hintergrundvideo neben einer kurzen Äußerung von Harry-Potter-Darsteller Jamie Parker, der im Stück noch immer eine Brille trägt, auch die Schauspieler der Figuren Draco und Scorpius Malfoy, Ron Weasley, Hermi(o)ne Granger und Rose Granger-Weasley in ihren Kostümen gezeigt[24] und weitere Fotos der Darsteller, teils mit, teils ohne Kostüme, veröffentlicht.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz vor Weihnachten 2015 nannte Rowling die Namen der Schauspieler, die im Stück die Hauptrollen übernehmen werden. Jamie Parker spielt Harry Potter, Ron Weasley wird von Paul Thornley dargestellt und Noma Dumezweni schlüpfte in die Rolle von Hermine Granger.[25] Dass Dumezweni eine dunkle Hautfarbe besitzt, Hermine in den Filmen jedoch weiß ist, löste eine hitzige Debatte über schwarze Schauspieler in Rollen als fiktive Personen und Rassismus generell aus. Viele Harry-Potter-Fans und -Schauspieler drückten ihre Zufriedenheit mit der Besetzung aus, Rowling selbst verteidigte die Entscheidung und sagte, dass Hermine in den Büchern niemals als weiß spezifiziert wurde.[26] Sam Clemmett ist im Stück in der Rolle von Albus Severus Potter zu sehen. Am 4. März 2016 wurde bekannt, dass Anthony Boyle im Stück Scorpius Malfoy, den Sohn von Harrys Erzfeind Draco Malfoy, spielt. Anfang Juni 2016 wurde die Besetzung der Rollen von Ginny Potter mit Poppy Miller, von Draco Malfoy mit Alex Price[27] und von Rose Granger-Weasley mit Cherrelle Skeete bekannt.[28]

Veröffentlichungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ansturm auf Tickets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort der Uraufführung: das Palace-Theatre in London

Am 28. Oktober 2015 konnten erste Tickets von sogenannten Priority Bookers bestellt werden, ab dem 30. Oktober waren die Tickets für jedermann kaufbar. Weniger als acht Stunden nach der Bekanntgabe des Premieretermins gab es bereits mehr als 175.000 verkaufte Tickets für die Aufführungen am Palace-Theatre, die online getätigt werden konnten. Das Ticketsystem brach teilweise unter dem Ansturm zusammen. Innerhalb von zwei Tagen wurde der Vorverkauf von ursprünglich Juli bis September 2016 auf den 27. Mai 2017 verlängert. Die Ticketpreise für beide Teile des Stückes liegen bei 30 bis 130 £.[29][30]

Vorveröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem 7. Juni 2016 wurde das Stück vorab in Preview-Vorstellungen gezeigt.[31] Nur wenige Stunden zuvor war über Twitter ein Foto veröffentlicht worden, das einen ersten Blick auf das Bühnenbild gewährte. Zudem waren auf dem Foto einige der Schüler von Hogwarts in Roben zu sehen und die Flaggen der vier Häuser Gryffindor, Slytherin, Hufflepuff und Ravenclaw.[32]

Premiere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. Juli 2016 feierte das Stück unter der Regie von John Tiffany und in Anwesenheit von Joanne K. Rowling im Londoner Palace-Theatre seine Premiere,[33][34] bei welcher mehr als 30 Schauspieler auf der Bühne standen.[35] Das im West End der City of Westminster gelegene Palace-Theater befindet sich in unmittelbarer Nähe von Great Scotland Yard, dem Straßenzug, der in den Harry-Potter-Filmen Kulisse für den Besuchereingang des Zaubereiministeriums und damit im Stück dem Arbeitsplatz von Harry Potter war.

Buchveröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Webseite Pottermore verkündete am 10. Februar 2016, dass das Skript des Stücks am 31. Juli 2016, also einen Tag nach der Theaterpremiere, als gebundenes Buch („Hardcover“) und E-Book erscheinen werde.[36][37] Der 31. Juli ist sowohl Harry Potters als auch J. K. Rowlings Geburtstag. Bereits einige Stunden nach der Ankündigung und mehr als fünf Monate vor der Veröffentlichung stand das achte Harry-Potter-Buch bereits an der Spitze der Amazon- sowie Waterstones-Charts.[38] Später wurde das Buch bei Waterstones vom ebenfalls von Rowling stammenden Skript zum Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind von Platz 1 der Bestsellerliste verdrängt.[39] Nachdem in der ersten Woche 847.886 Ausgaben verkauft wurden, avancierte Harry Potter and the Cursed Child zum Buch, das sich in den letzten Jahren am schnellsten verkaufte, zum viertschnellsten verkauften Buch überhaupt und zur am schnellsten verkauften Textfassung eines Bühnenwerks aller Zeiten.[40]

Veröffentlichende Verlage sind Scholastic in den USA und Kanada sowie Little, Brown im Vereinigten Königreich. Das E-Book wird auch auf Pottermore zum Verkauf angeboten. Eine „Special Rehearsal Edition“ soll später als limitierte und überarbeitete „Definitive Collector’s Edition“ neuveröffentlicht werden.[41] Der offizielle Titel des Buches lautet Harry Potter and the Cursed Child Parts I & II.

In Deutschland und Österreich wurde Harry Potter und das verwunschene Kind am 24. September 2016 im Carlsen Verlag veröffentlicht.[42]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pressestimmen zur ersten Spielzeit in London[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Billington von The Guardian meint, John Tiffany und seine Bühnenbildnerin Christine Jones hätten aus den einfachsten Zutaten Magie geschaffen.[43] Kritiker waren auch von den Kostümentwürfen und den Lichteffekten beeindruckt, häufig wurde dabei das Erscheinen der erschreckenden Dementoren hervorgehoben.[44]

Elysa Gardner schreibt in USA Today, es werde ein Spektakel mit einer stichhaltigen Geschichte in guter britischer Manier geboten, das ohne Prahlerei auskomme.[45] Ben Brantley von der New York Times spricht von einem Arkana-gefüllten Plot, das Stück habe aber auch seine ernsten Seiten, wenn beispielsweise der quälende Solipsismus während des Erwachsenwerdens gezeigt werde. Am Ende des Stücks, so Brantley, sei das gesamte Publikum zu Zauberlehrlingen geworden.[46] Gordon Cox von Variety spricht von einer fesselnden Story mit sehr viel Herz, was Rowlings Spezialität sei, und von einem eindrucksvollen Bühnenbild und meinte weiter, dass die wohlwollende Kritik, die es in der New York Times zu lesen gab, sicher dazu beitragen werde, das Stück an den Broadway zu bringen.[47]

Besonders Jamie Parker und Sam Clemmett, die Darsteller von Harry Potter und seinem Sohn Albus Severus, hatten die Kritiker begeistert.[48] Ben Brantley von der New York Times meint zudem, die Rolle von Hermine sei mit der Schauspielerin Noma Dumezweni perfekt besetzt.[49] Michael Billington lobte in The Guardian die Besetzung der Figur Scorpius Malfoy mit Anthony Boyle, der die Rolle wunderbar schrullig spiele und so die Figur, die er als liebenswerter Außenseiter mit wachem Verstand beschreibt, zu einem neuen Liebling der Fans machen könnte. Auch Paul Thornley spiele einen rundweg vernünftigen Ron Weasley. Zudem empfiehlt Billington die Schauspielerin Esther Smith, die im Stück Delphi Diggory spielt, im Auge zu behalten.[50] Die Bindung zwischen Albus Severus und Scorpius im Stück wird als sehr stark beschrieben, stärker als die von Harry Potter und Ron Weasley in den Romanen, und gehe über eine einfache Freundschaft hinaus.[51]

Eine negative Kritik war, die Geschichte sei vielleicht ein bisschen zu vorhersehbar für echte Harry-Potter-Fans.[52] Zudem erkenne man auch schnell die Kontinuitätsprobleme, die sich im Vergleich zu den Original-Abenteuern zeigten, so Dave Trumbore von Collider, denn der Zeitumkehrer in der neuen Geschichte funktioniere ganz anders als in den Romanen. Zudem seien eigentlich in Harry Potter und der Orden des Phönix alle Zeitumkehrer bei einem Kampf mit den Todessern zerstört worden.[53]

Auszeichnungen der Inszenierung am Londoner Palace-Theatre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Inszenierung am Londoner Palace-Theatre erhielt im Rahmen der WhatsOnStage Awards 2017 drei Auszeichnungen und zwei weitere Nominierungen.[54] Mit 11 Nominierungen stellte die dortige Inszenierung von Harry Potter and the Cursed Child einen Rekord in der Geschichte der Verleihung der Olivier Awards auf, der als höchste Auszeichnung im britischen Theater gilt.[55] Ausgezeichnet wurden die Aufführung und die Besetzung in insgesamt neun Kategorien, was ebenfalls einen Rekord in der Geschichte des Preises darstellt, darunter John Tiffany als bester Regisseur und Jamie Parker als bester Schauspieler.

Evening Standard Theatre Awards 2016

  • Auszeichnung als Best Play[56]
  • Nominierung als Bester Regisseur für den Milton Shulman Award (John Tiffany)
  • Nominierung für den Emerging Talent Award (Anthony Boyle)[57]

Olivier Awards 2017

  • Auszeichnung als Bester Regisseur (John Tiffany)
  • Auszeichnung als Bester Schauspieler (Jamie Parker)
  • Auszeichnung als Bester Nebendarsteller (Anthony Boyle)
  • Auszeichnung als Beste Nebendarstellerin (Noma Dumezweni)
  • Nominierung für die Beste Musik (Imogen Heap)
  • Nominierung für die Beste Theaterchoreografie (Steven Hoggett)
  • Auszeichnung für den Blue-i Theatre Technology Award für die Beste Ausstattung (Christine Jones)
  • Auszeichnung für den White Light Award für das Beste Lichtdesign (Neil Austin)
  • Auszeichnung mit dem Virgin Atlantic als Bestes neues Stück
  • Auszeichnung für das Beste Sounddesign (Gareth Fry)
  • Auszeichnung für die Besten Kostüme (Katrina Lindsay)[58]

WhatsOnStage Awards 2017

  • Auszeichnung als Bester Schauspieler in einem Theaterstück (Jamie Parker)
  • Auszeichnung als Bester Nebendarsteller in einem Theaterstück (Anthony Boyle)
  • Auszeichnung als Beste Nebendarstellerin in einem Theaterstück (Noma Dumezweni)
  • Nominierung als Bester Nebendarsteller in einem Theaterstück (Paul Thornley)
  • Nominierung als Beste Nebendarstellerin in einem Theaterstück (Poppy Miller)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • J. K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne: Harry Potter And The Cursed Child. Parts One And Two. The Official Script of The Original West End Production. Special Rehearsal Edition, London 2016, ISBN 978-0-7515-6535-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kat Rosenfield: 'Harry Potter' Is Officially Getting A Sequel. 'Cursed Child' will continue Harry’s story on stage, 19 years later In: mtv.com. 23. Oktober 2015.
  2. Premierendatum
    Erstverkaufstag für Harry-Potter-Theaterstück bei Carlsen am 24. September ab Mitternacht. auf: buchmarkt.de, 21. Juni 2016, abgerufen am 21. Juni 2016.
  3. Harry Potter: Harry Potter und das verwunschene Kind. Verlag zum Buch, abgerufen am 21. Juni 2016.
  4. New details on Cursed Child, the ‘eighth Harry Potter story' In: pottermore.com. 23. Oktober 2015.
  5. 'Harry Potter'-Fortsetzung im Theater: Mann, ist der alt geworden! In: Spiegel online. 1. Juni 2016.
  6. Chris Wiegand: Harry Potter and the Cursed Child play to be split in two. In: theguardian.com. The Guardian, 25. September 2015, abgerufen am 22. August 2016 (englisch).
  7. Jess Denham: Harry Potter and the Cursed Child ticket sale: Over 175,000 tickets sell in just eight hours In: independent.co.uk, 29. Oktober 2015.
  8. Kate Maltby: There’s nothing confusing about a black actress playing Hermione Granger – Spectator Blogs. In: Spectator Blogs. Abgerufen am 23. Dezember 2015 (amerikanisches englisch).
  9. Patrick Healy: ‘Once’ Basks in Glow of 8 Tony Awards In: The New York Times Online. 11. Juni 2012.
  10. 2009 Olivier award winners In: theguardian.com. 8. März 2009.
  11. Harry Potter and the Cursed Child play to open in West End in 2016 In: theguardian.com. 26. Juni 2015.
  12. Neue Details über Cursed Child, die 'achte Harry Potter-Geschichte' durch das Pottermore-Team In: harrypotter.wikia.com. Abgerufen am 25. März 2016.
  13. Suzanne Plunkett: Achter Teil in Arbeit. J. K. Rowling macht Fans glücklich – Harry Potter kehrt zurück In: Stern Online. 24. Oktober 2015.
  14. Henry McDonald: This Is England writer: '92, '98, 2000? I’m ready to pen more In: The Guardian. Online, 18. Oktober 2015.
  15. Un Prophète triumphs at London film festival awards In: theguardian.com. 29. Oktober 2009.
  16. Television Awards Winners in 2012 In: bafta.org. Abgerufen am 23. Oktober 2015.
  17. Dom O’Hanlon: Harry Potter and the Cursed Child – Full Cast. In: LondonTheatre.co.uk. 29. Februar 2016, abgerufen am 22. August 2016 (englisch).
  18. Emily Jupp: Imogen Heap: Harry Potter composer invents pair of gloves that makes music In: independent.co.uk. 29. November 2015.
  19. Die gesamte Crew auf der Website von Mugglenet
  20. Amelia Butterly: First peek at Harry Potter and the Cursed Child play In: bbc.co.uk, 23. Oktober 2015.
  21. Zoe Craig: Everything You Need To Know About Harry Potter And The Cursed Child In: londonist.com, 1. Juni 2016.
  22. Cursed Child reveals first look at Harry, Ginny and Albus Potter in character In: pottermore.com. 31. Mai 2016.
  23. Francesca Bacardi: First Pictures of 'Harry Potter and the Cursed Child Cast' in Costume Will Have You Looking for a Hogwarts Letter All Over Again In: eonline.com, 1. Juni 2016.
  24. George Simpson: Harry Potter and the Cursed Child’s Malfoys and new video: Is Scorpius off to Gryffindor? In: express.co.uk, 2. Juni 2016.
  25. Baz Bamigboye: Still magic in middle age… It’s Harry Potter and a new-look Hermione: Cast set to star in highly-anticipated stage play is revealed. In: dailymail.co.uk, 20. Dezember 2015.
  26. JK Rowling 'loves black Hermione' casting of Noma Dumezweni. In: The Guardian. 21. Dezember 2015.
  27. Alistair McGeorge: Harry Potter and the Cursed Child: New Draco Malfoy and his son Scorpius revealed in full costume In: mirror.co.uk, 2. Juni 2016.
  28. Photo Flash: Hermione, Ron and Rose From 'Harry Potter and the Cursed Child'! In: broadwayworld.com, 1. Juni 2016.
  29. Jess Denham: Harry Potter and the Cursed Child ticket sale: Over 175,000 tickets sell in just eight hours In: independent.co.uk, 29. Oktober 2015.
  30. Ticket Information In: harrypottertheplay.com. Abgerufen am 3. November 2015.
  31. David Ellis: Harry Potter and the Cursed Child: First look at cast in new JK Rowling play In: standard.co.uk, 2. Juni 2016.
  32. Jamie Lovett: First Look At Hogwarts In Harry Potter And The Cursed Child In: comicbook.com, 7. Juni 2016.
  33. Amanda Remling: J.K. Rowling Photographed At 'Harry Potter And The Cursed Child' Premiere; Thanks Fans For Keeping Spoilers In: ibtimes.com, 30. Juli 2016.
  34. Suzanne Plunkett: Achter Teil in Arbeit. J. K. Rowling macht Fans glücklich – Harry Potter kehrt zurück. In: Stern Online. 24. Oktober 2015.
  35. Rowling gibt erste Details bekannt. ‘Harry Potter und das verfluchte Kind’: Achter Teil der Zauber-Saga für Sommer geplant. In: Focus Online. 26. Oktober 2015.
  36. Ankündigung auf der Website des Verlags Little Brown In: littlebrown.co.uk. Abgerufen am 10. Februar 2016.
  37. Jessica Contrera: J.K. Rowling announces an eighth Harry Potter book In: The Washington Post. 10. Februar 2016.
  38. Alison Flood: Harry Potter play script hits No 1 on book charts a day after announcement of 'eighth story' In: The Guardian. 11. Februar 2016.
  39. Bestselling Books In: waterstones.com. Abgerufen am 1. Juni 2016.
  40. Clarisse Loughrey: Harry Potter and the Cursed Child becomes biggest selling play script since records began In: independent.co.uk, 10. August 2016.
  41. Exciting publishing programme from J.K. Rowling’s Wizarding World. In: pottermore.com. Pottermore, 10. Februar 2016, abgerufen am 10. Februar 2016.
  42. "Harry Potter und das verwunschene Kind" – Die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück erscheint am 24. September 2016 im Carlsen Verlag | CARLSEN Verlag. In: www.carlsen.de. Abgerufen am 10. Juli 2016.
  43. Michael Billington: Harry Potter and the Cursed Child review – duel of dark and light carried off with dazzling assurance In: The Guardian. 26. Juli 2016.
  44. James Walsh: 'I was in tears': fans on Harry Potter and the Cursed Child In: The Guardian. 27. Juli 2016.
  45. Elysa Gardner: Review: 'Cursed Child' has that Harry Potter magic In: USA Today. 27. Juli 2016.
  46. Ben Brantley: Review: 'Harry Potter and the Cursed Child' Casts a Spell Onstage In: The New York Times. 25. Juli 2016.
  47. Gordon Cox: Is 'Harry Potter and the Cursed Child' the Next 'Hamilton'? In: Variety. 25. Juli 2016.
  48. Eva Ladipo: Harry Potter und das Wunder der Vaterschaft. Die Welt, 28. Juli 2016, abgerufen am 22. August 2016.
  49. Ben Brantley: Review: 'Harry Potter and the Cursed Child' Casts a Spell Onstage In: The New York Times. 25. Juli 2016.
  50. Michael Billington: Harry Potter and the Cursed Child review – duel of dark and light carried off with dazzling assurance In: The Guardian. 26. Juli 2016.
  51. James Walsh: 'I was in tears': fans on Harry Potter and the Cursed Child In: The Guardian. 27. Juli 2016.
  52. James Walsh: 'I was in tears': fans on Harry Potter and the Cursed Child In: The Guardian. 27. Juli 2016.
  53. Dave Trumbore: ‘Harry Potter and the Cursed Child’: Reviews Are Glowing, But a Plot Hole Is Upsetting Fans In: collider.com. 26. Juli 2016.
  54. WhatsOnStage Awards 2017 In: britishtheatreguide.info. Abgerufen am 22. März 2017.
  55. Mark Brown: Harry Potter and the Cursed Child breaks Olivier nominations record In: The Guardian, 6. März 2017.
  56. Laura Harding: Harry Potter and the Cursed Child wins best play at Evening Standard Theatre Awards In: independent.co.uk, 14. November 2016.
  57. Robert Dex: Evening Standard Theatre Awards 2016: The shortlist In: standard.co.uk, 24. Oktober 2016.
  58. Olivier Awards: Harry-Potter-Stück schafft Rekord bei Theaterpreis In: Spiegel Online, 10. April 2017.