Ihrlerstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Ihrlerstein
Ihrlerstein
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Ihrlerstein hervorgehoben
Koordinaten: 48° 56′ N, 11° 52′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Kelheim
Verwaltungs­gemeinschaft: Ihrlerstein
Höhe: 482 m ü. NHN
Fläche: 23,1 km²
Einwohner: 4226 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 183 Einwohner je km²
Postleitzahl: 93346
Vorwahl: 09441
Kfz-Kennzeichen: KEH, MAI, PAR, RID, ROL
Gemeindeschlüssel: 09 2 73 133
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstr. 15
93346 Ihrlerstein
Webpräsenz: www.ihrlerstein.de
Bürgermeister: Josef Häckl (Freie Wähler/CSU/Unabhängige Wähler)
Lage der Gemeinde Ihrlerstein im Landkreis Kelheim
Altmühl Altmühl Donau Main-Donau-Kanal Naab Regen (Fluss) Landkreis Eichstätt Landkreis Freising Landkreis Landshut Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm Regensburg Landkreis Regensburg Landkreis Straubing-Bogen Gemeindefreies Gebiet Hacklberg Painten Hienheimer Forst Frauenforst Neustadt an der Donau Dürnbucher Forst Abensberg Aiglsbach Attenhofen Bad Abbach Biburg (Niederbayern) Elsendorf Essing Hausen (Niederbayern) Herrngiersdorf Ihrlerstein Kelheim Kelheim Kirchdorf (Hallertau) Langquaid Mainburg Neustadt an der Donau Neustadt an der Donau Painten Painten Riedenburg Rohr in Niederbayern Saal an der Donau Siegenburg Teugn Train (Niederbayern) Volkenschwand WildenbergKarte
Über dieses Bild

Ihrlerstein ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Kelheim und Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Ihrlerstein.

Ortsansicht von Süden
Grünsandstein-Bruch bei Ihrlerstein
Das Ihrlersteiner "Ur-Brünnerl", eine kräftige Quelle auf der Albhochfläche, 1634 in Stein gefasst, 1839 neuromanisch neu gefasst.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihrlerstein liegt in der Region Regensburg. Der Ort grenzt unmittelbar an Kelheim an und liegt nördlich oberhalb auf dem Berg von Kelheim in Richtung Painten.

Es existieren folgende Gemarkungen: Einwald, Neukelheim, Walddorf. Ein weiterer Ortsteil ist Sausthal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet der Gemeinde Ihrlerstein gehörte zum Rentamt Straubing und zum Landgericht Kelheim des Kurfürstentums Bayern. Ihrlerstein entstand am 1. Januar 1935 durch Zusammenlegung der Gemeinden Walddorf und Neukelheim.[2] Namensgeber der Gemeinde ist Jakob Ihrler, ein Steinbruchbesitzer, der im 19. Jahrhundert der größte Arbeitgeber im Bezirk Kelheim war.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 2849, 1987 dann 3583, im Jahr 2004 4291 und im Jahr 2014 4201 Einwohner gezählt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister ist seit Mai 2008 Josef Häckl (Freie Wähler/CSU/Unabhängige Wähler).

Im Jahr 2011 betrugen die Gemeindesteuereinnahmen 2.144.550 €, davon entfielen auf die Gewerbesteuereinnahmen 230.000 €.

Seit 2013 ist die Gemeinde Ihrlerstein schuldenfrei.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft einschließlich Land- und Forstwirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im Bereich der Land- und Forstwirtschaft 55, im produzierenden Gewerbe 4202 und im Bereich Handel und Verkehr 644 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 1551 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 5504. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 13, im Bauhauptgewerbe 15 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 75 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1797 ha, davon waren 1094 ha Ackerfläche und 696 ha Dauergrünfläche.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt folgende Einrichtungen (Stand: 1999):

  • Kindergärten: 150 Kindergartenplätze mit 122 Kindern
  • Grund- und Hauptschule (mit 26 Lehrern und 456 Schülern)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jakob Ihrler (1791–1852), Steinbruchbesitzer, Namensgeber der Gemeinde

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erich Hafner: Geschichte von Ihrlerstein, Kelheim 1998

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Juli 2016 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7. Seite 493

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ihrlerstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien