Jan Urbas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SlowenienSlowenien  Jan Urbas Eishockeyspieler
Jan Urbas
Geburtsdatum 26. Januar 1989
Geburtsort Ljubljana, SR Slowenien
Größe 192 cm
Gewicht 96 kg
Position Rechter Flügel
Nummer #26
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 2006 HDD Olimpija Ljubljana
2006–2011 Malmö Redhawks
2011–2013 Växjö Lakers Hockey
2013–2014 EHC Red Bull München
2014 Klagenfurter AC
2014–2016 VIK Västerås HK
2016–2017 Villacher SV
seit 2017 Fischtown Pinguins

Jan Urbas (* 26. Januar 1989 in Ljubljana, SR Slowenien) ist ein slowenischer Eishockeyspieler, der seit April 2017 bei den Fischtown Pinguins unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Urbas begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HDD Olimpija Ljubljana, in der er bis 2006 aktiv war. Zudem gab er in der Saison 2005/06 sein Debüt für die Profimannschaft des Vereins in der slowenischen Eishockeyliga, wobei er in 27 Spielen 18 Scorerpunkte, davon elf Tore, erzielte. Anschließend wechselte der Flügelspieler in die Nachwuchsabteilung des schwedischen Vereins Malmö Redhawks, für dessen Profimannschaft er von 2008 bis 2011 in der HockeyAllsvenskan, der zweiten schwedischen Spielklasse, auf dem Eis stand. Auf europäischer Ebene kam er für Malmö in der Vorbereitung auf die Saison 2010/11 zudem zu vier Einsätzen in der European Trophy.

Zur Saison 2011/12 wurde Urbas von Växjö Lakers Hockey aus der Elitserien verpflichtet. Für diese bestritt er in seiner ersten Spielzeit jedoch nur zwei Spiele, ehe er sich in der Saison 2012/13 einen Stammplatz erspielen konnte. 2013 wechselte er in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) zum EHC Red Bull München.

Im Sommer 2014 nahm er am Trainingslager der Washington Capitals teil, erhielt aber keinen Vertrag in Nordamerika. Ende September 2014 wurde er vom Klagenfurter AC aus der österreichischen Eishockey-Liga verpflichtet. Dort blieb er nur zwei Monate, bis er sich im November 2014 dem VIK Västerås HK aus der HockeyAllsvenskan anschloss.

In der Saison 2016/17 spielte er für den Villacher SV erneut in der österreichischen Liga. Dort entwickelte er sich zum stärksten Torschützen des Vereins und lag am Ende der Hauptrunde mit 27 Treffern ligaweit auf dem sechsten Rang. Er verließ den VSV nach der Saison und wechselte zu den Fischtown Pinguins in die DEL.[1]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Slowenien nahm Urbas im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft der Division I 2007 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften der Division I 2008 und 2009 teil.

Im Seniorenbereich stand er erstmals im Aufgebot seines Landes bei der Weltmeisterschaft der Division I 2010. Außerdem spielte er für seine Farben 2013, 2015 und 2017 in der Top-Division sowie 2014, als er mit der besten Plus/Minus-Bilanz in das All-Star-Team des Turniers gewählt wurde, 2016, als er als Topscorer sowohl in das All-Star-Team als auch zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt wurde, und 2018, als er zum besten Stürmer des Turniers gewählt wurde und gemeinsam mit den beiden Briten Ben O’Connor und Brett Perlini drittbester Scorer hinter dem Kasachen Roman Startschenko und dem Slowenen Miha Verlič wurde, in der Division I. Mit seinen Leistungen trug er 2014 und 2016 jeweils maßgeblich zum sofortigen Wiederaufstieg der Slowenen in die Top-Division bei.

Zudem nahm er mit Slowenien an der Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2014 teil, bei der er sich mit seinem Land durchsetzte. Anschließend spielte er mit der Mannschaft auch bei den Winterspielen in Sotschi selbst und belegte mit ihr einen überraschenden siebten Rang unter zwölf Teams. Auch an der Olympiaqualifikation für die Winterspiele 2018 nahm er mit Slowenien erfolgreich teil und spielte anschließend erneut auch bei den Winterspielen in Pyeongchang selbst.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2008/09 Malmö Redhawks Elitserien 19 2 1 3 4
2009/10 Malmö Redhawks Elitserien 42 17 10 27 12
2010/11 Malmö Redhawks Elitserien 23 12 4 16 10
2011/12 Växjö Lakers Hockey Elitserien 2 0 0 0 0
2012/13 Växjö Lakers Hockey Elitserien 52 4 3 7 4
2013/14 EHC Red Bull München DEL 38 7 10 17 28
2014/15 Klagenfurter AC EBEL 10 4 1 5 2
2014/15 VIK Västerås HK Elitserien 31 10 14 24 4
2015/16 VIK Västerås HK Elitserien 52 15 17 32 16
2016/17 Villacher SV EBEL 44 27 19 46 28
2017/18 Fischtown Pinguins Bremerhaven DEL 50 21 20 41 26 7 4 3 7 16
2018/19 Fischtown Pinguins Bremerhaven DEL 47 19 21 40 34
Elitserien gesamt 221 60 49 109 50
DEL gesamt 135 47 51 98 88 7 4 3 7 16
EBEL gesamt 54 31 20 51 30

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento des Originals vom 18. April 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.radiobremen.de