Jimmy Gomez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jimmy Gomez (2017)

Jamie „Jimmy“ Gomez (* 25. November 1974 in Fullerton, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Gomez vertritt ab Juni 2017 den Bundesstaat Kalifornien in Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jimmy Gomez, geboren als jüngstes von sechs Kindern mexikanischer Einwanderer, wuchs in einer typischen Arbeiterfamilie heran. Sein Vater verdiente sich als Koch den Lebensunterhalt der Familie. Nach dem Besuch der High School begann Gomez ebenfalls in Gelegenheitsjobs seinen Werdegang, zunächst als Schaffner bei der U-Bahn, später als Angestellter in einem Geschäft der Target Corporation.

Mit dem so ersparten Geld inskribierte Gomez an der University of California, Los Angeles, an welcher er 1996 mit Magna cum laude in Politikwissenschaft graduierte. Danach ging er nach Harvard, an welchem er einen Abschluss in Öffentlichkeitsarbeit erwarb.

Seine politische Karriere begann Gomez in den 1990er Jahren, als Mitarbeiter im Stab eines Gemeinderatsmitglieds des Los Angeles City Council. Anfang der 2000er Jahre kam er erstmals mit dem Kongress in Berührung, als Mitarbeiter der damaligen Kongressabgeordneten Hilda Solis.

Im Jahr 2012 zog Gomez als Abgeordneter der Demokratischen Partei in die California State Assembly ein, zweimal wurde er daraufhin wiedergewählt. 2017 verließ Xavier Becerra das US-Repräsentantenhaus, um als Attorney General von Kalifornien zu amtieren. Gomez verkündete daraufhin, für den nun vakanten Sitz zu kandidieren. Im Juni 2017 wurde er mit knapp 60 Prozentpunkten der Wählerstimmen gewählt.

Jimmy Gomez ist verheiratet.

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]