Kanton Plancoët

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Plancoët
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Dinan
Hauptort Plancoët
Einwohner 19.060 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 78 Einw./km²
Fläche 244,42 km²
Gemeinden 18
INSEE-Code 2214

Lage des Kantons Plancoët im
Département Côtes-d’Armor

Der Kanton Plancoët (bretonisch: Kanton Plangoed) ist ein französischer Kanton im Arrondissement Dinan, im Département Côtes-d’Armor und in der Region Bretagne; sein Hauptort ist Plancoët.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand am 15. Februar 1790. Von 1801 bis 2015 gehörten neun Gemeinden zum Kanton Plancoët. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich stieg die Zahl der Gemeinden 2015 auf 18. Nebst den bisherigen neun Gemeinden des alten Kantons Plancoët kamen 8 der 9 Gemeinden des bisherigen Kantons Plélan-le-Petit und eine Gemeinde aus dem Kanton Ploubalay hinzu.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton liegt im Nordosten des Départements Côtes-d’Armor.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanton Plancoët seit 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Plancoët umfasst neu 18 Gemeinden[1]:

Gemeinde  Bretonisch   Einwohner 
(2016)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Bourseul Boursaout 1.134 22,23 22130 22014
Corseul Kersaout 2.177 41,74 22130 22048
Créhen Krehen 1.639 18,21 22130 22049
La Landec Lannandeg 736 7,59 22980 22097
Landébia Landebiav 493 3,55 22130 22096
Languédias Langadiarn 502 8,61 22980 22104
Languenan Langenan 1.165 15,95 22130 22105
Plancoët Plangoed 3.022 11,49 22130 22172
Plélan-le-Petit Plelann-Vihan 1.914 21,23 22980 22180
Pléven Pleven 582 9,73 22130 22200
Plorec-sur-Arguenon Ploareg 412 13,65 22130 22205
Pluduno Pludunoù 2.195 28,32 22130 22237
Saint-Jacut-de-la-Mer Sant-Yagu-an-Enez 906 2,92 22750 22302
Saint-Lormel Sant-Loheñvel 876 9,77 22130 22311
Saint-Maudez Sant-Maodez 293 5,09 22980 22315
Saint-Méloir-des-Bois Sant-Melar 257 6,13 22980 22317
Saint-Michel-de-Plélan Sant-Mikael-Plelann 330 7,24 22980 22318
Trébédan Trebêran 427 10,97 22980 22342
Kanton Plancoët Plangoed 19.060 244,42 - 2214

Kanton Plancoët bis 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 2015 umfasste der Kanton Plancoët neun Gemeinden:

Gemeinde  Bretonisch   Einwohner   Fläche in km²   Code postal   Code Insee 
Bourseul Boursaout 1.134 22.23 22130 22014
Corseul Kersaout 2.177 41.74 22130 22048
Créhen Krehen 1.639 18.21 22130 22049
Landébia Landebiav 493 3.55 22130 22096
Languenan Langenan 1.165 15.95 22130 22105
Plancoët Plangoed 3.022 11.49 22130 22172
Pléven Pleven 582 9.73 22130 22200
Pluduno Pludunoù 2.195 28.32 22130 22237
Saint-Lormel Sant-Loheñvel 876 9.77 22130 22311
Kanton Plancoët Plangoed 13.248 160.99 - 2214

Bevölkerungsentwicklung des alten Kantons bis 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
10.488 10.395 10.537 11.121 11.249 11.221 12.230 13.222

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der drei Wahlpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann Marie-Christine Cotin/Michel Desbois (beide Divers droite) gegen Pascale Guilcher/Philippe Meslay (beide Union de la Gauche) mit einem Stimmenanteil von 55,20 % (Wahlbeteiligung:59,50 %).[2]

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1970–1982 Joseph Samson DVD
1982–1988 Marcel Villalon UDF
1988–2008 Jean Gaubert PS
2008–2015 Philippe Meslay PS
seit 2015 Marie-Christine Cotin
Michel Desbois
DVD

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuordnung der Kantone im Département Côtes-d’Armor, Artikel 15
  2. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge