Kanton Plélo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Plélo
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Guingamp (13 Gemeinden)
Saint-Brieuc (10 Gemeinden)
Hauptort Plélo
Einwohner 25.955 (1. Jan. 2017)
Bevölkerungsdichte 67 Einw./km²
Fläche 388,86 km²
Gemeinden 22
INSEE-Code 2215

Lage des Kantons Plélo im
Département Côtes-d’Armor

Der Kanton Plélo (bretonisch Kanton Pleuloc'h) ist ein französischer Kanton in den Arrondissements Guingamp und Saint-Brieuc, im Département Côtes-d’Armor, in der Region Bretagne; sein Hauptort ist Plélo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich im Jahr 2015. Die Gemeinden gehörten früher zu den Kantonen Quintin (8 Gemeinden), Châtelaudren (6 Gemeinden), Plouagat (5 Gemeinden), Plœuc-sur-Lié und Ploufragan (je 2 Gemeinden).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton liegt im Zentrum des Départements Côtes-d’Armor.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Plélo umfasst 22 Gemeinden. Diese sind[1]:

Gemeinde  Bretonisch   Einwohner 
(2017)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee   Arrondissement 
Boqueho Boskazoù 1.078 27,12 22170 22011 Guingamp
Bringolo Brengoloù 1.604 9,38 22170 22019 Guingamp
Châtelaudren-Plouagat Kastellaodren-Plagad 3.868 32,44 22170 22038 Guingamp
Cohiniac Kastellaodren 357 12,26 22800 22045 Guingamp
La Harmoye Lanhervoed 377 17,67 22320 22073 Saint-Brieuc
Lanfains Lanfeun 1.091 21,87 22800 22099 Saint-Brieuc
Lanrodec Landrodeg 1.327 31,92 22800 22116 Guingamp
Le Fœil Ar Fouilh 1.429 20,54 22800 22059 Saint-Brieuc
Le Leslay Al Leslae 158 5,01 22800 22126 Saint-Brieuc
Le Vieux-Bourg Bourc'h Kintin 781 25,13 22800 22386 Saint-Brieuc
Plaine-Haute Plenaod 1.604 15,29 22800 22170 Saint-Brieuc
Plélo Pleuloc'h 3.289 43,38 22170 22182 Guingamp
Plerneuf Plerneg 1.053 8,30 22170 22188 Guingamp
Plouvara Plouvara 1.147 22,19 22170 22234 Guingamp
Quintin Kintin 2.838 3,12 22800 22262 Saint-Brieuc
Saint-Bihy Sant-Bic'hi 262 8,22 22800 22276 Saint-Brieuc
Saint-Brandan Sant-Vedan 2.368 25,16 22800 22277 Saint-Brieuc
Saint-Fiacre Sant-Fieg 212 9,70 22720 22289 Guingamp
Saint-Gildas Sant-Weltaz 269 15,54 22800 22291 Saint-Brieuc
Saint-Jean-Kerdaniel Sant-Yann-Gerdaniel 637 11,12 22170 22304 Guingamp
Saint-Péver Sant Pever 402 13,13 22720 22322 Guingamp
Trégomeur Tregonveur 938 10,37 22590 22356 Guingamp
Kanton Plélo Pleuloc'h 25.955 388,86 - 2215 -

Veränderungen im Gemeindebestand seit der landesweiten Neuordnung der Kantone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2019: Fusion Châtelaudren und PlouagatChâtelaudren-Plouagat

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der drei Wahlpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann Françoise Golhen/Yves-Jean Le Coqû (beide Union de la droite) gegen Valérie Berthier-Levif/Denis Follet (beide PS) mit einem Stimmenanteil von 57,31 % (Wahlbeteiligung:55,19 %).[2]

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
2015– Françoise Golhen
Yves-Jean Le Coqû
Union de la droite

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuordnung der Kantone im Département Côtes-d’Armor, Artikel 16
  2. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge