Plancoët

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plancoët
Kersaout
Wappen von Plancoët
Plancoët (Frankreich)
Plancoët
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Dinan
Kanton Plancoët (Hauptort)
Gemeindeverband Dinan Agglomération
Koordinaten 48° 31′ N, 2° 14′ WKoordinaten: 48° 31′ N, 2° 14′ W
Höhe 5–87 m
Fläche 11,49 km2
Einwohner 3.022 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 263 Einw./km2
Postleitzahl 22130
INSEE-Code
Website http://www.plancoet.fr/

Rathaus von Plancoët

Plancoët (bretonisch: Plangoed; Gallo: Plancoé) ist eine französische Gemeinde mit 3.022 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Dinan und ist der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Plancoët. Die Einwohner werden Plancoëtin genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plancoët liegt am Fluss Arguenon nahe der Smaragdküste. Umgeben wird Plancoët von den Nachbargemeinden Saint-Lormel im Norden, Créhen im Osten und Nordosten, Corseul im Süden und Südosten, Bourseul im Südwesten sowie Pluduno im Westen.

Der Bahnhof der Gemeinde liegt an der Bahnstrecke Lison–Lamballe. Durch die Gemeinde führen die früheren Routes nationales 168, 792 und 794.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 2.134 2.304 2.375 2.489 2.507 2.589 2.934 3.084

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame de Nazareth aus dem 18./19. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Sauveur aus dem 19. Jahrhundert
  • großes Steinkreuz, seit 1926 Monument historique
  • Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert, seit 1926 Monument historique
  • Herrenhaus von La Caunelaye aus dem 17. Jahrhundert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Kreuzau in Nordrhein-Westfalen besteht eine Partnerschaft.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nestlé-Konzern füllt hier das Mineralwasser mit dem Ortsnamen als Marke ab.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 856–864.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Plancoët – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien