Kategoria e Parë 1978/79

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kategoria e Parë 1978/79
Meister FK Partizani Tirana
Europapokal der
Landesmeister
FK Partizani Tirana
Pokalsieger KS Vllaznia Shkodra
Europapokal der
Pokalsieger
KS Vllaznia Shkodra
Absteiger KS Besëlidhja Lezha,
KS Traktori Lushnja
Mannschaften 14
Spiele 182
Tore 388  (ø 2,13 pro Spiel)
Torschützenkönig Agim Murati (FK Partizani Tirana) und Petrit Dibra (17 Nëntori Tirana)
Kategoria e Parë 1977/78

Die Kategoria e Parë 1978/79 (sinngemäß: Erste Liga) war die 40. Austragung der albanischen Fußballmeisterschaft und wurde vom nationalen Fußballverband Federata Shqiptare e Futbollit ausgerichtet. Die Spielzeit begann im September 1978 und endete am 27. Mai 1979.

Saisonverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liga wurde zur neuen Saison wieder von zwölf auf 14 Teams aufgestockt. 1977/78 war KS Skënderbeu Korça aus der Kategoria e Parë abgestiegen, für die neue Spielzeit kamen KS Besa Kavaja, das nach mehrjähriger Abstinenz wieder in die erste Spielklasse zurückkehrte, und KS Besëlidhja Lezha sowie Naftëtari Qyteti Stalin, die beide nach mehrjähriger Abstinenz wieder in die höchste Liga zurückkehrten, hinzu. Titelverteidiger war KS Dinamo Tirana.

Die Meisterschaft wurde in einer regulären Spielzeit mit Hin- und Rückrunde ausgetragen. Jedes Team trat zwei Mal gegen jede andere Mannschaft an. Die beiden Tabellenletzten stiegen in die damals noch zweitklassige Kategoria e dytë ab. In den Vorjahren hatte nur der Letzte den Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen. Der Meister zog in den Europapokal der Landesmeister ein.

Insgesamt fielen 388 Tore, was einem Schnitt von 2,1 Treffern pro Partie entspricht. Torschützenkönig mit 14 Treffern wurde zum dritten Mal in Folge Agim Murati von FK Partizani Tirana torgleich mit Petrit Dibra von 17 Nëntori Tirana.

Mit insgesamt zwölf Meistertiteln in der Klubgeschichte war Partizani Tirana nach Abschluss der Spielzeit wieder alleiniger Rekordmeister. Erstmals seit der Vizemeisterschaft 1974 konnte man wieder ernsthaft in den Titelkampf eingreifen und stand zum ersten Mal seit 1970/71 ganz oben. Nur einen Punkt dahinter folgte 17 Nëntori Tirana, das nach zwei eher mageren Jahren ebenfalls wieder oben angriff. Dritter wurde Aufsteiger Besa Kavaja. Der Verein, der zwei Spielzeiten zuvor nach Jahren in der Spitzengruppe überraschend in die zweite Liga abgestürzt war, hatte den direkten Wiederaufstieg realisiert und kehrte sofort wieder in das Spitzenfeld der Kategoria e Parë zurück. Auf Rang vier kam Flamurtari Vlora ein und ließ damit noch Dinamo Tirana hinter sich, welches erneut nicht in den Kampf um den Titel eingreifen konnte. Nachdem sich Labinoti Elbasan im Vorjahr erst in der Relegation gerettet hatte, verbrachte man 1977/78 eine sorgenfreie Saison im Mittelfeld der Tabelle. Siebter und Achter mit noch fünf Zählern Abstand zu den Abstiegsplätzen wurden Lokomotiva Durrës und Tomori Berat. Einen Absturz erlebte dagegen Titelverteidiger Vllaznia Shkodra: am Ende sprang statt des ersten nur der neunte Rang heraus, lange musste man sogar um den Klassenverbleib fürchten. Diesen schafften auch Wiederaufsteiger Naftëtari Qyteti Stalin und Shkëndija Tirana. Der sensationelle Vizemeister der vorigen Spielzeit, Luftëtari Gjirokastra, kehrte wieder in die Abstiegszone zurück und erreichte den Klassenerhalt mit nur einem Punkt Vorsprung auf Neuling Besëlidhja Lezha, welches kein einziges Mal remis spielte. Traktori Lushnja folgte Lezha nach mehreren Jahren des Erstligafußballs in die Zweitklassigkeit.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategoria e Parë 1978/79 (Albanien)
Durrës
Durrës
Lushnja
Lushnja
Elbasan
Elbasan
Shkodra
Shkodra
Red pog.svg
Red pog.svg
Red pog.svg
Tirana
Tirana
Vlora
Vlora
Berat
Berat
Gjirokastra
Gjirokastra
Kavaja
Kavaja
Kuçova
Kuçova
Lezha
Lezha
Teilnehmer der Kategoria e Parë 1978/79
Verein Logo Stadt
Lokomotiva Durrës Logo Teuta Durrës Durrës
KS Traktori Lushnja Logo von KS Lushnja Lushnja
Labinoti Elbasan Logo KS Elbasani Elbasan
KS Vllaznia Shkodra Logo FK Vllaznia Shkoder Shkodra
17 Nëntori Tirana Logo SK Tirana Tirana
KS Flamurtari Vlora Logo Flamurtari Vlora Vlora
FK Partizani Tirana Logo FK Partizani Tirana Tirana
KS Dinamo Tirana Logo Dinamo Tirana Tirana
FK Tomori Berat Vereinslogo von FK Tomori Berat
KS Luftëtari Gjirokastra Vereinslogo von Luftëtari Gjirokastër Gjirokastra
Shkëndija Tirana Tirana
KS Besëlidhja Lezha Logo Bardhyli Lezha Lezha
Naftëtari Qyteti Stalin Logo Naftëtari Kuçova
KS Besa Kavaja Logo KS Besa Kavajë Kavaja

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte[1]
 1. FK Partizani Tirana  26  14  8  4 038:200 +18 36:16
 2. 17 Nëntori Tirana  26  13  9  4 041:270 +14 35:17
 3. KS Besa Kavaje (N)  26  11  9  6 036:250 +11 31:21
 4. KS Flamurtari Vlora  26  11  8  7 025:200  +5 30:22
 5. KS Dinamo Tirana (P)  26  8  13  5 035:240 +11 29:23
 6. Labinoti Elbasan  26  10  8  8 025:220  +3 28:24
 7. Lokomotiva Durrës  26  6  13  7 030:290  +1 25:27
 8. FK Tomori Berat  26  7  11  8 021:210  ±0 25:27
 9. KS Vllaznia Shkodra (M)  26  8  7  11 037:330  +4 23:29
10. Naftëtari Qyteti Stalin (N)  26  6  11  9 021:360 −15 23:29
11. Shkëndija Tirana  26  5  11  10 020:290  −9 21:31
12. KS Luftëtari Gjirokastra  26  8  5  13 021:320 −11 21:31
13. Shkëndija Tirana  26  10  0  16 019:380 −19 20:32
14. KS Traktori Lushnja  26  3  11  12 019:320 −13 17:35
(M) amtierender albanischer Meister
(P) amtierender albanischer Pokalsieger
(N) Neuaufsteiger

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1978/79[2] FK Partizani Tirana 17 Nëntori Tirana KS Besa Kavaja KS Flamurtari Vlora KS Dinamo Tirana Labinoti Elbasan Lokomotiva Durrës FK Tomori Berat KS Vllaznia Shkodra Naftëtari Qyteti Stalin Shkëndija Tirana KS Luftëtari Gjirokastra KS Besëlidhja Lezha Traktori Lushnja
FK Partizani Tirana 1:0 3:1 2:0 2:2 1:1 1:1 0:0 2:0 2:0 2:0 2:1 3:1 3:0
17 Nëntori Tirana 2:2 2:1 2:1 1:1 1:0 1:0 1:0 3:1 5:2 2:0 2:0 1:0 3:1
KS Besa Kavaja 2:0 0:0 3:1 1:1 3:2 1:1 2:0 1:0 1:1 2:0 6:0 2:0 1:0
KS Flamurtari Vlora 2:1 1:1 1:0 1:0 0:0 1:0 1:1 3:1 3:0 2:0 1:0 1:0 2:1
KS Dinamo Tirana 0:2 2:2 2:0 2:0 1:1 2:2 1:0 2:0 5:0 4:2 0:0 3:0 1:1
Labinoti Elbasan 1:0 3:2 1:1 2:1 1:0 2:1 0:0 2:1 1:0 2:2 1:0 2:0 1:0
Lokomotiva Durrës 2:1 3:0 2:0 0:0 1:1 1:0 2:1 3:4 2:2 0:0 2:0 1:2 1:1
FK Tomori Berat 2:3 2:1 0:0 1:1 0:0 1:0 1:1 2:3 0:0 1:1 2:1 1:0 2:0
KS Vllaznia Shkodra 1:2 1:1 1:1 0:0 2:1 1:1 3:0 0:1 3:0 1:1 3:1 5:0 1:1
Naftëtari Qyteti Stalin 0:0 0:0 1:1 0:0 0:0 2:1 1:1 1:1 1:0 2:1 2:1 3:2 2:1
Shkëndija Tirana 0:1 0:0 0:1 1:1 3:1 1:0 2:2 0:0 1:1 1:0 2:1 1:0 0:0
KS Luftëtari Gjirokastra 0:0 0:2 3:1 1:0 1:1 0:0 1:1 1:0 1:0 2:0 1:0 3:0 2:0
KS Besëlidhja Lezha 1:2 3:4 1:2 1:0 0:1 1:0 1:0 1:0 0:3 1:0 1:0 1:0 1:0
KS Traktori Lushnja 0:0 2:2 2:2 0:1 1:1 1:0 0:0 0:2 2:1 1:1 1:1 3:0 0:1

Die Mannschaft des Meisters FK Partizani Tirana[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. FK Partizani Tirana[3]
Logo FK Partizani Tirana

Safet Berisha, Perlat Musta, Artur Lekbello, Kastriot Hysi, Valter Mece, Alqi Gjini, Ferid Rragami, Agim Janku, Aleko Londo, Ilir Lame, Hasan Lika, Arian Ahmetaj, Agim Murati, Feim Breca, Sulejman Starova, Bujar Hado, Sokol Prifti, Muharrem Karriqi, Musa Fagu, Ilir Bushati - Trainer: Bejkush Birce.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Giovanni Armillotta: Almanaku i kategorisë së dytë (1930/2008-09) dhe i futbollit shqiptar. Aracne Editrice S.r.l., Rom 2009, ISBN 978-88-548-2585-7.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Giovanni Armillotta: Albanian Football Season 197879. In: RSSSF – The Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation. 2009, abgerufen am 26. Februar 2011 (englisch).
  2. Albania domestic football championship 1978/79. In: eu-football.info. Abgerufen am 18. Februar 2017 (englisch).
  3. Florent Hoxha, Dr. Fatjon Pandovski: Albania - Championship Winning Teams. In: RSSSF – The Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation. 2004, abgerufen am 26. Februar 2011 (englisch).