Fotbollsallsvenskan 1979

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fotbollsallsvenskan 1979
Meister Halmstads BK
UEFA-Pokal IFK Göteborg, IF Elfsborg
Absteiger AIK Solna, IS Halmia
Mannschaften 14
Spiele 182
Tore 461  (ø 2,53 pro Spiel)
Torschützenkönig Mats Werner (Hammarby IF)
Fotbollsallsvenskan 1978

Die Fotbollsallsvenskan 1979 war die 55. Spielzeit der höchsten schwedischen Fußballliga. Zwischen dem 16. April und dem 28. Oktober 1979 wurde die schwedische Meisterschaft ausgespielt.

Halmstads BK lieferte sich einen Zweikampf mit IFK Göteborg um den schwedischen Meistertitel. Mit einem Punkt Vorsprung konnte HBK zum zweiten Mal nach 1976 den Von-Rosens-Pokal ergattern. Neben Aufsteiger IS Halmia, der abgeschlagen Tabellenletzter wurde, kämpften bis zum letzten Spieltag Djurgårdens IF, Åtvidabergs FF, Landskrona BoIS, IFK Sundsvall und AIK Solna gegen den Abstieg. Am letzten Spieltag stürzte AIK auf den vorletzten Platz und musste zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte aus der ersten Liga absteigen.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Halmstads BK  26  12  12  2 038:210 +17 36:16
 2. IFK Göteborg  26  13  9  4 044:240 +20 35:17
 3. IF Elfsborg  26  14  5  7 035:240 +11 33:19
 4. Malmö FF (P)  26  12  8  6 030:240  +6 32:20
 5. IFK Norrköping  26  11  9  6 044:280 +16 31:21
 6. Hammarby IF  26  11  6  9 046:360 +10 28:24
 7. Östers IF (M)  26  9  10  7 032:280  +4 28:24
 8. Kalmar FF  26  8  8  10 042:390  +3 24:28
 9. IFK Sundsvall (N)  26  8  7  11 031:410 −10 23:29
10. Djurgårdens IF  26  7  8  11 028:350  −7 22:30
11. Åtvidabergs FF  26  7  8  11 020:270  −7 22:30
12. Landskrona BoIS  26  8  5  13 032:410  −9 21:31
13. AIK Solna  26  5  10  11 024:350 −11 20:32
14. IS Halmia (N)  26  2  5  19 015:580 −43 09:43

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Schwedischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1980/81
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 1980/81
  • Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1980/81
  • Abstieg in die Division 2
  • (M) Amtierender Meister
    (P) Amtierender Pokalsieger 1977/78
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1979[1] Halmstads BK IFK Göteborg IF Elfsborg Malmö FF IFK Norrköping Hammarby IF Östers IF Kalmar FF SUN Djurgårdens IF Åtvidabergs FF Landskrona BoIS AIK Solna HAL
    1. Halmstads BK 2:0 1:0 1:1 1:0 1:1 0:0 3:1 2:2 4:1 0:0 2:1 2:0 3:2
    2. IFK Göteborg 1:1 1:2 1:1 2:2 1:2 2:2 4:0 1:1 2:1 2:1 2:0 3:1 2:0
    3. IF Elfsborg 1:0 2:1 3:1 2:3 1:0 3:0 2:2 2:1 0:1 0:0 2:1 0:1 1:0
    4. Malmö FF 2:2 0:4 3:0 1:1 1:0 0:2 0:3 3:0 1:0 2:0 3:1 0:0 3:0
    5. IFK Norrköping 1:1 1:3 1:1 1:0 5:0 1:1 2:0 4:2 1:0 2:1 4:1 3:0 1:1
    6. Hammarby IF 2:0 2:3 1:2 0:1 1:3 1:0 2:2 6:1 5:2 0:0 5:2 2:1 0:1
    7. Östers IF 0:0 0:2 1:1 2:0 2:0 2:2 2:0 1:1 2:2 1:0 3:0 2:0 4:0
    8. Kalmar FF 1:2 1:2 0:0 0:1 1:1 3:2 6:0 3:0 2:0 3:1 1:1 4:3 2:0
    9. IFK Sundsvall 1:1 1:1 3:1 1:2 3:1 0:1 1:0 1:1 1:1 2:0 2:3 0:1 1:0
    10. Djurgårdens IF 1:1 0:0 0:1 0:1 1:0 0:2 2:0 2:1 3:2 0:0 2:1 0:0 5:2
    11. Åtvidabergs FF 1:2 0:0 1:0 0:0 1:0 1:4 1:1 2:0 0:1 2:1 3:0 1:1 3:0
    12. Landskrona BoIS 1:1 0:0 0:3 0:1 0:0 0:2 2:1 2:1 3:0 2:1 1:0 1:0 9:1
    13. AIK Solna 0:3 1:3 0:1 1:1 2:2 1:1 1:1 2:2 0:2 1:1 4:0 0:0 2:0
    14. IS Halmia 0:2 0:1 1:4 1:1 0:4 2:2 0:2 2:2 0:1 1:1 0:1 1:0 0:1

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Den Titel als Torschützenkönig ergatterte Mats Werner von Hammarby IF. Dem Stürmer gelangen 14 Saisontore.

    Pl. Spieler Mannschaft Tore
    1. SchwedenSchweden Mats Werner Hammarby IF 14
    2. SchwedenSchweden Sonny Johansson Landskrona BoIS 13
    3. SchwedenSchweden Torbjörn Nilsson IFK Göteborg 11
    SchwedenSchweden Roland Sandberg Kalmar FF
    SchwedenSchweden Pär-Olof Ohlsson IFK Norrköping

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Saison 1979. In: wildstat.com. Abgerufen am 14. Januar 2019.