Kernkraftwerk Clinton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
f1
Kernkraftwerk Clinton
Clinton power station 1.jpg
Lage
Kernkraftwerk Clinton (Illinois)
Kernkraftwerk Clinton
Koordinaten 40° 10′ 18″ N, 88° 49′ 56″ W40.171666666667-88.832222222222Koordinaten: 40° 10′ 18″ N, 88° 49′ 56″ W
Land: USA
Daten
Eigentümer: AmerGen Energy Generating Company
Betreiber: AmerGen Energy Generating Company
Projektbeginn: 1973
Kommerzieller Betrieb: 24. Nov. 1987

Aktive Reaktoren (Brutto):

1  (1098 MW)

Bau eingestellt (Brutto):

1  (985 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2006: 8.233 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 102.873 GWh
Stand: 25. Juli 2007
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Clinton mit einem Siedewasserreaktor liegt in der Nähe von Clinton im US-amerikanischen Bundesstaat Illinois. Der von General Electric errichtete Reaktor und die zugehörigen Betriebsgebäude bedecken eine Fläche von etwa 37,5 km². Auf weiteren 20 km² befindet sich ein Stausee zur Kühlwassergewinnung, der durch Aufstauen des Salt Creek und seines nördlichen Flussarms geschaffen wurde. Der Bau des Kraftwerks kostete mehr als vier Milliarden US-Dollar. Somit ist Clinton einer der teuersten Standorte der Stromerzeugung im Mittleren Westen. Clinton ging am 24. April 1987 an das öffentliche Stromnetz. Der kommerzielle Leistungsbetrieb wurde am 24. November 1987 aufgenommen.

Der Reaktor des Kernkraftwerks erreicht eine maximale Leistung von 1.098 Megawatt. Dies reicht aus, den Strombedarf von etwa einer Million durchschnittlicher US-amerikanischer Eigenheime zu decken. Betreiber und Eigentümer ist die AmerGen Energy Company die teilweise der Exelon Corporation angehört. Im September 2003 reichte Exelon einen Antrag zur Errichtung eines zweiten Reaktors auf dem Gelände des Kernkraftwerks Clinton ein. Über die Erteilung der Erlaubnis wurde bisher noch nicht entschieden.

Kernkraftwerk Clinton
Kühlwasserablauf des Kernkraftwerks

Wirtschaftliche Lage und mögliche frühzeitige Abschaltung[Bearbeiten]

Im März 2014 wurde bekannt, dass sämtliche Kraftwerke von Exelon Verluste einfahren und die Anlage in Clinton neben zwei weiteren, Byron und Quad Cities zu den unrentabelsten gehort. Grund ist die starke Konkurrenz durch hohe Erdgasvorkommen auf Grund des in den Vereinigten Staaten weit verbreitenden Fracking. Der Betreiber wollte sich um staatliche Subventionen für CO2-freie Energieträger, analog zu Wind- und Solarkraftwerken, bemühen, um die Rentabilität der Anlagen wiederherzustellen.[1]

Nachdem der Staat Illinois die geforderten Subventionen nicht bewilligt hatte, spitzte sich im August 2015 die Lage zu und es wurde über eine baldige Abschaltung der drei Kernkraftwerke spekuliert. In einer Ausschreibungen über den Verkauf von Strom aus den Anlagen konnte sich die Anlage in Byron behaupten, sodass ihr Betrieb zunächst bis Ende Mai 2019 gesichert ist. Quad Cities scheiterte an der Ausschreibung fur die Jahre 2018 und 2019, sodass diese Anlage zunächst bis Ende Mai 2018 weiterbetrieben werden darf. Die unprofitable Anlage in Clinton war von der Ausschreibung nicht betroffen, da sie ihren Strom in ein anderes Stromnetz überträgt. [2]


Im September 2015 wurde bekannt, dass Exelon die Entscheidung über die Stilllegung der Anlagen Byron und Quad Cities um ein Jahr verschiebt, wahrend die Lage von Clinton weiterhin kritisch und ungewiss bleibt. [3]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Clinton hat einen Block:

Reaktorblock[4] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Clinton-1 Siedewasserreaktor 1043 MW 1098 MW 24.02.1976 24.04.1987 24.11.1987 (2027 geplant, Entscheidung über frühere
Abschaltung wird jedoch erwartet)
Clinton-2 [5] Siedewasserreaktor 933 MW 985 MW 01.10.1975 - - Bau eingestellt am 01.10.1983

Quellen[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAs Exelon threatens to shut nuclear plants, Illinois town fears fallout. chicagotribune.com, 9. März 2014, abgerufen am 19. September 2015.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatWill Exelon Shutter Quad Cities, Clinton Or Byron NPPs In The Land Of Lincoln? qctimes.com, 10. September 2014, abgerufen am 19. September 2015.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatWill Exelon Shutter Quad Cities, Clinton Or Byron NPPs In The Land Of Lincoln? mywebtimes.com, 10. September 2014, abgerufen am 19. September 2015.
  4. Power Reactor Information System der IAEA: „United States of America: Nuclear Power Reactors - Alphabetic“ (englisch)
  5. Kernkraftwerk Clinton 2 im PRIS der IAEA (Memento vom 4. Juni 2011 im Internet Archive) (englisch)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]