Kernkraftwerk Lasalle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
f1
Kernkraftwerk Lasalle
Lage
Kernkraftwerk Lasalle (Illinois)
Kernkraftwerk Lasalle
Koordinaten 41° 14′ 40,9″ N, 88° 40′ 2,9″ WKoordinaten: 41° 14′ 40,9″ N, 88° 40′ 2,9″ W
Land: USA
Daten
Eigentümer: Exelon Corporation
Betreiber: Exelon Corporation
Projektbeginn: 1970
Kommerzieller Betrieb: 1. Jan. 1984

Aktive Reaktoren (Brutto):

2  (2356 MW)
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 282.949 GWh
Stand: 21. März 2008
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Lasalle elf Kilometer südlich von Ottawa, Illinois verfügt über zwei Siedewasserreaktoren. Der Eigentümer und Betreiber ist die Exelon Corporation.

Block 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Block 1 ist ein Siedewasserreaktor von General Electric mit einer elektrischen Nettoleistung von 1118 MWe und einer Bruttoleistung von 1177 MWe. Der Baubeginn war am 10. September 1973, er wurde am 4. September 1982 erstmals mit dem Stromnetz synchronisiert und ging am 1. Januar 1984 in den kommerziellen Leistungsbetrieb.

Block 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Block 2 ist ebenfalls ein General Electric-Siedewasserreaktor, allerdings mit einer Leistung von 1120 MWe netto und 1179 MWe brutto. Der Baubeginn war am 10. September 1973, die erste Netzsynchronisation erfolgte am 20. April 1984, er nahm am 19. Oktober 1984 den kommerziellen Leistungsbetrieb auf.

Betriebsbewilligung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA wird die Betriebsbewilligung (engl. license) für ein Kernkraftwerk von der Nuclear Regulatory Commission (NRC) zunächst für einen Zeitraum von bis zu 40 Jahren erteilt. Der Zeitraum von 40 Jahren basierte ursprünglich auf dem Zeitraum für die Abschreibung von Anlagevermögen. Der Atomic Energy Act of 1954 erlaubt eine (auch mehrmalige) Verlängerung der Betriebserlaubnis um jeweils 20 Jahre.[1][2]

Die ursprüngliche Betriebsbewilligung für den Block 1 wurde dem Betreiber Exelon Generation Co., LLC am 17. April 1982 durch die NRC bis zum 17. April 2022 erteilt.[3] Für den Block 2 wurde die ursprüngliche Bewilligung am 16. Dezember 1983 bis zum 16. Dezember 2023 erteilt.[4]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Lasalle hat zwei Blöcke:

Reaktorblock[5] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Betriebs-
bewilligung
Abschal-
tung
Lasalle-1 Siedewasserreaktor 1118 MW 1177 MW 10.09.1973 04.09.1982 01.01.1984 17.04.2022
Lasalle-2 Siedewasserreaktor 1120 MW 1179 MW 10.09.1973 20.04.1984 19.10.1984 16.12.2023

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Backgrounder on Reactor License Renewal. Nuclear Regulatory Commission (NRC), abgerufen am 18. August 2016 (englisch).
  2. Subsequent License Renewal Background. NRC, abgerufen am 18. August 2016 (englisch).
  3. LaSalle County Station, Unit 1. NRC, abgerufen am 18. August 2016 (englisch).
  4. LaSalle County Station, Unit 2. NRC, abgerufen am 18. August 2016 (englisch).
  5. Power Reactor Information System der IAEA: „United States of America: Nuclear Power Reactors - Alphabetic“ (englisch)