Kernkraftwerk Comanche Peak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kernkraftwerk Comanche Peak
Lage
Kernkraftwerk Comanche Peak (Texas)
Koordinaten 32° 17′ 53″ N, 97° 47′ 8″ WKoordinaten: 32° 17′ 53″ N, 97° 47′ 8″ W
Land USA
Daten
Eigentümer Luminant Generation Company, LLC
Betreiber Luminant Generation Company, LLC
Projektbeginn 1972
Kommerzieller Betrieb 13. Aug. 1990

Aktive Reaktoren (Brutto)

2  (2378 MW)
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme 236.788 GWh
Stand 18. März 2008
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
f1

Das Kernkraftwerk Comanche Peak (englisch Comanche Peak Nuclear Generating Station) mit zwei Druckwasserreaktoren von Westinghouse liegt im Somervell County im US-Bundesstaat Texas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baubeginn beider Blöcke war am 19. Dezember 1974. Eigentümer und Betreiber des Kraftwerks ist die Luminant Generation Company, LLC. Der erste Block ging am 24. April 1990 ans Netz. Der zweite Block folgte drei Jahre später am 9. April 1993.

Ursache für die verspätete Inbetriebnahme der beiden Reaktoren waren Widerstände von Umweltschützern und einer privaten Bürgerwehr. Die Nuclear Regulatory Commission (NRC) musste die Sicherheitsstandards aufgrund des Unfalls in Three Mile Island immer weiter nachbessern. Die Baukosten, die ursprünglich auf 779 Millionen US-Dollar geschätzt wurden, erhöhten sich auf 7,7 Milliarden.[1]

Die beiden baugleichen Reaktoren von Westinghouse haben eine elektrische Nettoleistung von 1218 beziehungsweise 1207 Megawatt und eine Bruttoleistung von 1259 beziehungsweise 1250 Megawatt. Block 2 war der vorletzte US-amerikanische Reaktor, der ans Netz gegangen ist, der letzte war Watts Bar 1, wenn man den Nachzügler Watts Bar 2 außer Acht lässt, der nach 19 Jahren Pause weitergebaut wurde und nach knapp 44 Jahren Bruttobauzeit 2016 ans Netz ging.

Im Juni 2008 wurde eine Leistungserhöhung bewilligt.[2][3]

Im Dezember 2016 wurde bekannt, dass auch Comanche Peak vom Creusot-Forge-Skandal um gefälschte Zertifikate betroffen ist. Teile des Dampferzeugers von Reaktor 1 stammen von der belasteten Areva-Tochter.[4]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Comanche Peak hat zwei Blöcke:

Reaktorblock[5] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Comanche Peak-1 Druckwasserreaktor 1218 MW 1259 MW 19.12.1974 24.04.1990 13.08.1990 08.02.2030 geplant
Comanche Peak-2 Druckwasserreaktor 1207 MW 1250 MW 19.12.1974 09.04.1993 03.08.1993 02.02.2033 geplant

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DER SPIEGEL 16/1988: Gefräßiges Ungeheuer vom 18. April 1988
  2. http://www.world-nuclear-news.org/IT_Comanche_Peak_to_increase_output_3006081.html
  3. http://pbadupws.nrc.gov/docs/ML0817/ML081790334.pdf
  4. https://nrcpublicblog.files.wordpress.com/2017/01/ml17009a275.pdf
  5. Power Reactor Information System (Memento des Originals vom 16. Mai 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/pris.iaea.org der IAEA: „United States of America: Nuclear Power Reactors - Alphabetic“ (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]