Liste der Sieger bei PDC-Turnieren 2020

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Sieger bei PDC-Turnieren 2020 listet zuerst alle Sieger bei den Major-Turnieren der Professional Darts Corporation auf. Im Weiteren werden die weiteren Turniersieger aufgelistet und Statistiken aufgezeigt.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie konnte keine World Series gespielt werden. Auch die European Tour sowie die Players Championships fanden in geringerem Umfang statt. Der Großteil der Major-Turniere fand zudem ohne Publikum statt.

2019 2021

Turniersieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Major-Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier Sieger Finalist Ergebnis Format
Weltmeisterschaft Schottland Peter Wright NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 7:3 Sätze
The Masters Schottland Peter Wright EnglandEngland Michael Smith 11:10 Legs
UK Open NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen Wales Gerwyn Price 11:9 Legs
Premier League EnglandEngland Glen Durrant EnglandEngland Nathan Aspinall 11:8 Legs
World Cup Wales Gerwyn Price & Jonny Clayton EnglandEngland Michael Smith & Rob Cross 3:0 Matches
World Matchplay Belgien Dimitri Van den Bergh Schottland Gary Anderson 18:10 Legs
World Series Finals Wales Gerwyn Price EnglandEngland Rob Cross 11:9 Legs
World Grand Prix Wales Gerwyn Price NiederlandeNiederlande Dirk van Duijvenbode 5:2 Sätze
European Championship Schottland Peter Wright EnglandEngland James Wade 11:4 Legs
Grand Slam Portugal José de Sousa EnglandEngland James Wade 16:12 Legs
Players Championship Finals NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen EnglandEngland Mervyn King 11:10 Legs

European Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Ergebnisse wurden im Legmodus ausgespielt.

Turnier Sieger Finalist Ergebnis
Belgian Darts Championship Wales Gerwyn Price EnglandEngland Michael Smith 8:3
German Darts Championship Sudafrika Devon Petersen Wales Jonny Clayton 8:3
European Darts Grand Prix Portugal José de Sousa NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 8:4
International Darts Open EnglandEngland Joe Cullen NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 8:5

Players Championships[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde ab Turnier Nr. 9 in Blöcken von fünf Turnieren an fünf aufeinander folgenden Tagen gespielt. Über die separaten Ranglisten der so entandenen Summer Series, Autumn Series und Winter Series war die Qualifikation für den Grand Slam of Darts möglich.

Alle Ergebnisse wurden im Legmodus ausgespielt.

Turnier Sieger Finalist Ergebnis
Players Championship 1 Schottland Gary Anderson Kanada Jeff Smith 8:4
Players Championship 2 EnglandEngland Nathan Aspinall Wales Gerwyn Price 8:3
Players Championship 3 EnglandEngland Ryan Searle NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 8:6
Players Championship 4 Polen Krzysztof Ratajski EnglandEngland Ian White 8:7
Players Championship 5 Schottland Peter Wright Wales Gerwyn Price 8:6
Players Championship 6 Wales Gerwyn Price NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 8:7
Players Championship 7 EnglandEngland Nathan Aspinall Nordirland Brendan Dolan 8:4
Players Championship 8 EnglandEngland Ian White EnglandEngland James Wade 8:3
Players Championship 9 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen Schottland Peter Wright 8:7
Players Championship 10 EnglandEngland Ryan Joyce EnglandEngland Dave Chisnall 8:7
Players Championship 11 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen Portugal José de Sousa 8:3
Players Championship 12 EnglandEngland James Wade EnglandEngland Rob Cross 8:2
Players Championship 13 Schottland Peter Wright Wales Gerwyn Price 8:2
Players Championship 14 Schottland Peter Wright Lettland Madars Razma 8:1
Players Championship 15 AustralienAustralien Damon Heta EnglandEngland Joe Cullen 8:4
Players Championship 16 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen OsterreichÖsterreich Mensur Suljović 8:1
Players Championship 17 Wales Gerwyn Price Sudafrika Devon Petersen 8:7
Players Championship 18 Wales Gerwyn Price Polen Krzysztof Ratajski 8:5
Players Championship 19 EnglandEngland Michael Smith NiederlandeNiederlande Jermaine Wattimena 8:6
Players Championship 20 EnglandEngland Michael Smith Portugal José de Sousa 8:7
Players Championship 21 Wales Gerwyn Price AustralienAustralien Damon Heta 8:6
Players Championship 22 Schottland Peter Wright Portugal José de Sousa 8:7
Players Championship 23 EnglandEngland Joe Cullen Polen Krzysztof Ratajski 8:4

Challenge Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Challenge Tour dürfen alle Spieler teilnehmen, die an der PDC Qualifying School teilgenommen haben, aber keine Tourcard gewinnen konnten.

Alle Ergebnisse wurden im Legmodus ausgespielt.

Turnier Sieger Finalist Ergebnis
Challenge Tour 1 EnglandEngland Robert Collins EnglandEngland Adam Huckvale 5:4
Challenge Tour 2 EnglandEngland Scott Mitchell EnglandEngland Andrew Gilding 5:1
Challenge Tour 3 EnglandEngland Matthew Dennant Nordirland Nathan Rafferty 5:4
Challenge Tour 4 NiederlandeNiederlande Jitse van der Wal NiederlandeNiederlande Arjan Konterman 5:2
Challenge Tour 5 Irland Keane Barry NiederlandeNiederlande Maikel Verberk 5:4
Challenge Tour 6 EnglandEngland David Evans Wales Richie Burnett 5:4
Challenge Tour 7 Wales Jim Williams Wales Lewy Williams 5:2
Challenge Tour 8 EnglandEngland David Evans EnglandEngland Chas Barstow 5:0
Challenge Tour 9 EnglandEngland Ritchie Edhouse EnglandEngland Scott Taylor 5:4
Challenge Tour 10 NiederlandeNiederlande Kevin Doets EnglandEngland Ritchie Edhouse 5:3

Development Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Development Tour dürfen Spieler zwischen 16 und 23 Jahren teilnehmen.

Alle Ergebnisse wurden im Legmodus ausgespielt.

Turnier Sieger Finalist Ergebnis
Development Tour 1 NiederlandeNiederlande Berry van Peer Deutschland Martin Schindler 5:1
Development Tour 2 EnglandEngland Ryan Meikle NiederlandeNiederlande Niels Zonneveld 5:3
Development Tour 3 EnglandEngland Ryan Meikle Deutschland Nico Kurz 5:3
Development Tour 4 NiederlandeNiederlande Wessel Nijman Deutschland Martin Schindler 5:3
Development Tour 5 NiederlandeNiederlande Kevin Doets Irland Keane Barry 5:4
Development Tour 6 NiederlandeNiederlande Damian Mol EnglandEngland Keelan Kay 5:3
Development Tour 7 EnglandEngland Ted Evetts EnglandEngland Joe Davis 5:3
Development Tour 8 Irland Keane Barry EnglandEngland Ryan Meikle 5:3
Development Tour 9 Irland Keane Barry EnglandEngland Ryan Meikle 5:4
Development Tour 10 EnglandEngland Callan Rydz Hongkong Lee Lok-Yin 5:1[1]

Qualifikationen zur Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um die Internationalität des Wettbewerbs zu fördern und Spieler aus Länder mit weniger Dartskultur und Frauen zu fördern, werden diverse Qualifikationsturniere für die World Darts Championship ausgetragen.

Kursive Spieler waren bereits anderweitig qualifiziert oder haben ihre Teilnahme abgesagt.

Turnier Sieger Zweitplatzierter Drittplatzierter Viertplatzierter
CDC Continental Cup Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Lauby - - -
DPA Pro Tour AustralienAustralien Gordon Mathers AustralienAustralien Damon Heta AustralienAustralien James Bailey -
Japanischer Qualifier JapanJapan Edward Foulkes JapanJapan Tōru Suzuki - -
Nordische- & Baltische Tour Finnland Kim Viljanen SchwedenSchweden Daniel Larsson Finnland Marko Kantele -
Chinesischer Qualifier China Volksrepublik Zhuang Di China Volksrepublik Liu Chengan - -
Bester Kanadier (CDC Pro Tour) Kanada Matt Campbell - - -
Bester US-Amerikaner (CDC Pro Tour) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Baggish - - -
Philippinischer Qualifier Philippinen Lourence Ilagan - - -
Hong Kong-Qualifier Singapur Paul Lim - - -
Afrikanischer Qualifier Sudafrika Cameron Carolissen - - -
Eurasische Tour RusslandRussland Dmitri Gorbunow - - -
Zentral- & Südamerikanischer Vertreter Brasilien Diogo Portela - - -
Neuseeländischer Tour Neuseeland Haupai Puha - - -
Indischer Vertreter Indien Amit Gilitwala - - -
Women's Series EnglandEngland Lisa Ashton EnglandEngland Deta Hedman - -
PDC Europe Super League Deutschland Nico Kurz - - -
Osteuropäischer Qualifier Kroatien Boris Krčmar - - -
PDC-Jugendweltmeisterschaft EnglandEngland Bradley Brooks - - -
Tour Card Holder Qualifier UK EnglandEngland Matthew Edgar Wales Nick Kenny Wales Jamie Lewis Irland Ciaran Teehan
Tour Card Holder Qualifier Rest der Welt Tschechien Karel Sedláček NiederlandeNiederlande Niels Zonneveld - -

[2]

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger und Finalisten nach Nationalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikationsturniere zur Weltmeisterschaft sind hier nicht eingerechnet. Die Anzahl der Finale stehen in Klammern.

Turnierart AustralienAustralienAUS BelgienBEL DeutschlandGER EnglandEnglandENG Hongkong HKG IrlandIRL KanadaCAN NiederlandeNiederlandeNED NordirlandNIR OsterreichÖsterreichAUT PolenPOL PortugalPOR SchottlandSCO Sudafrika RSA WalesWAL
Majorturnier 0 1 (1) 0 1 (9) 0 0 0 2 (4) 0 0 0 1 (1) 3 (4) 0 4 (5)
European Tour 0 0 0 1 (2) 0 0 0 0 (2) 0 0 0 1 (1) 0 1 (1) 1 (2)
Players Championship 1 (1) 0 0 9 (14) 0 0 0 (1) 3 (6) 0 (1) 0 (1) 1 (3) 0 (3) 5 (6) 0 (1) 4 (7)
Challenge Tour 0 0 0 6 (11) 0 1 (1) 0 2 (4) 0 (1) 0 0 0 0 0 1 (3)
Development Tour 0 0 0 (3) 4 (8) 0 (1) 2 (3) 0 4 (5) 0 0 0 0 0 0 0

Majorturniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Siege Finalniederlagen
Wales Gerwyn Price 3 1
Schottland Peter Wright 3 0
NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 2 1
Belgien Dimitri Van den Bergh 1 0
EnglandEngland Glen Durrant 1 0
Portugal José de Sousa 1 0
Wales Jonny Clayton 1 0
EnglandEngland James Wade 0 2
EnglandEngland Michael Smith 0 2
EnglandEngland Rob Cross 0 2
Schottland Gary Anderson 0 1
EnglandEngland Nathan Aspinall 0 1
NiederlandeNiederlande Dirk van Duijvenbode 0 1
EnglandEngland Mervyn King 0 1

European Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Siege Finalniederlagen
Wales Gerwyn Price 1 0
Portugal José de Sousa 1 0
EnglandEngland Joe Cullen 1 0
Sudafrika Devon Petersen 1 0
NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 0 2
EnglandEngland Michael Smith 0 1
Wales Jonny Clayton 0 1

Players Championship[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Siege Finalniederlagen
Wales Gerwyn Price 4 3
Schottland Peter Wright 4 1
NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 3 2
EnglandEngland Michael Smith 2 0
EnglandEngland Nathan Aspinall 2 0
Polen Krzysztof Ratajski 1 2
EnglandEngland James Wade 1 1
EnglandEngland Joe Cullen 1 1
EnglandEngland Ian White 1 1
AustralienAustralien Damon Heta 1 1
Schottland Gary Anderson 1 0
EnglandEngland Ryan Searle 1 0
Nordirland Brendan Dolan 1 0
Portugal José de Sousa 0 3
EnglandEngland Rob Cross 0 1
EnglandEngland Dave Chisnall 0 1
OsterreichÖsterreich Mensur Suljović 0 1
NiederlandeNiederlande Jermaine Wattimena 0 1
Sudafrika Devon Petersen 0 1
Nordirland Brendan Dolan 0 1
EnglandEngland Ryan Joyce 0 1
Kanada Jeff Smith 0 1
Lettland Madars Razma 0 1

Challenge Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Siege Finalniederlagen
EnglandEngland David Evans 2 0
EnglandEngland Ritchie Edhouse 1 1
EnglandEngland Robert Collins 1 0
EnglandEngland Scott Mitchell 1 0
EnglandEngland Matthew Dennant 1 0
NiederlandeNiederlande Jitse van der Wal 1 0
Irland Keane Barry 1 0
Wales Jim Williams 1 0
NiederlandeNiederlande Kevin Doets 1 0
EnglandEngland Adam Huckvale 0 1
EnglandEngland Andrew Gilding 0 1
Nordirland Nathan Rafferty 0 1
NiederlandeNiederlande Arjan Konterman 0 1
NiederlandeNiederlande Maikel Verberk 0 1
Wales Richie Burnett 0 1
Wales Lewy Williams 0 1
EnglandEngland Chas Barstow 0 1
EnglandEngland Scott Taylor 0 1

Development Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Siege Finalniederlagen
EnglandEngland Ryan Meikle 2 2
Irland Keane Barry 2 1
EnglandEngland Ted Evetts 1 0
NiederlandeNiederlande Berry van Peer 1 0
NiederlandeNiederlande Kevin Doets 1 0
NiederlandeNiederlande Wessel Nijman 1 0
NiederlandeNiederlande Damian Mol 1 0
EnglandEngland Callan Rydz 1 0
Deutschland Martin Schindler 0 2
NiederlandeNiederlande Niels Zonneveld 0 1
Deutschland Nico Kurz 0 1
EnglandEngland Keelan Kay 0 1
EnglandEngland Joe Davis 0 1
Hongkong Lee Lok-Yin 0 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PDC Turniersieger 2020. Abgerufen am 24. November 2022.
  2. Dart Turnier Archiv - PDC World Darts Championship 2021. Abgerufen am 24. November 2022.