Liste historischer deutscher Gerichte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste historischer deutscher Gerichte stellt die vielgestaltigen Gerichte deutscher Staaten dar. Zunächst werden die für weite Teile Deutschlands oder den jeweiligen Gesamtstaat zuständigen Gerichte (zeitlich gegliedert), dann die Gerichte mit örtlich begrenzter Zuständigkeit (zunächst übergeordnete Gerichte, dann örtlich gegliedert) aufgelistet.

Inhaltsverzeichnis

Historische Gerichte mit Zuständigkeit für Deutschland oder größere Teile Deutschlands[Bearbeiten]

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten]

Schwedische Gerichte in Deutschland[Bearbeiten]

Franzosenzeit[Bearbeiten]

Österreich (als deutscher Staat bis 1866)[Bearbeiten]

Preußen (als deutscher Staat bis 1945)[Bearbeiten]

Norddeutscher Bund, Deutsches Kaiserreich, Weimarer Republik, Nationalsozialismus[Bearbeiten]

Ostzone, Deutsche Demokratische Republik[Bearbeiten]

Bis 1952 bestanden die Amts- und Landgerichte in der SBZ und DDR fort. Siehe hierzu den Abschnitt „Historische Gerichte mit örtlich begrenzter Zuständigkeit“.

Ab 1952 bestand eine dreistufige Gliederung in Kreisgerichte (auf Ebene der Kreise), Bezirksgerichte (auf Ebene der Bezirke). Bereits vorher war das Oberste Gericht der DDR in Ost-Berlin gebildet worden.

Westzonen, Bundesrepublik Deutschland, West-Berlin[Bearbeiten]

Historische Gerichte mit örtlich begrenzter Zuständigkeit[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Baden-Württemberg[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Bayern[Bearbeiten]

Im heutigen Bayern bestand bis 1856 eine breite Vielfalt an Gerichten. 1856 wurde eine einheitliche Gerichtsstruktur geschaffen.

Historische Gerichte im heutigen Berlin[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Brandenburg[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Bremen[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Hamburg[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Hessen[Bearbeiten]

Fürstentum Waldeck und Pyrmont[Bearbeiten]

Landgrafschaft Hessen-Homburg[Bearbeiten]

Amtsgerichte[Bearbeiten]

Arbeitsgerichte[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Niedersachsen[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten]

Amtsgerichte[Bearbeiten]

Gebäude des ehemaligen Amtsgerichts Balve

Historische Gerichte im heutigen Rheinland-Pfalz[Bearbeiten]

Friedensgerichte der Provinz Rheinhessen des Großherzogtums Hessen

Historische Gerichte im heutigen Saarland[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Sachsen[Bearbeiten]

Historische Gerichte im heutigen Sachsen-Anhalt[Bearbeiten]

  • Oberlandesgericht Halle – ab 1945 (umgezogen aus Naumburg) bis 1952 (Auflösung der Länder und der vierstufigen Gerichtsbarkeit)

Historische Gerichte im heutigen Schleswig-Holstein[Bearbeiten]

Gebäude des früheren Amtsgerichts Kappeln

Historische Gerichte im heutigen Thüringen[Bearbeiten]

Historische Gerichte mit örtlich begrenzter Zuständigkeit und Sitz außerhalb des Bundesgebietes[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verordnung vom 20. Juni 1864
  2. Verordnung vom 20. Juni 1864
  3. a b § 1 des Landesgesetzes über die Staatsgerichtsbarkeit vom 7. September 1948, Badisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 154
  4. § 1 des Gesetzes Nr. 154 über den Staatsgerichtshof vom 18. August 1948, Regierungsblatt der Regierung Württemberg-Baden S. 121
  5. § 1 des Gesetzes über den Staatsgerichtshof vom 11. Januar 1949, Regierungsblatt für das Land Württemberg-Hohenzollern S. 85
  6. a b § 1 des Gesetzes über die Oberlandesgerichte vom 27. April 1953, Gesetzblatt für Baden-Württemberg S. 31
  7. a b c d e f g h i j k § 1 des Gesetzes zur Neuordnung der Amtsgerichtsbezirke vom 10. Januar 1974, Gesetzblatt für Baden-Württemberg S. 25
  8. a b c § 1 des Gesetzes über eine Änderung der Gerichtseinteilung vom 17. Oktober 1951, Regierungsblatt für das Land Württemberg-Hohenzollern S. 107
  9. a b erwähnt in Verfügung des Chefs der deutschen Justizverwaltung in der französischen Zone Badens über die Gerichtsbezirkseinteilung in der französischen Zone Badens vom 16. Oktober 1945, Amtsblatt der Landesverwaltung Baden 1946 S. 2
  10. Anordnung des Badischen Justizministeriums über die Umwandlung des Z.-Gerichts Pfullendorf in ein selbständiges Amtsgericht vom 1. Dezember 1946, Amtsblatt der Landesverwaltung Baden S. 149
  11. § 1 der Landesverordnung über den Aufbau der Verwaltungsgerichtsbarkeit vom 30. März 1947, Amtsblatt der Landesverwaltung Baden S. 89
  12. a b c d Art. 5 des Gesetzes über die Neuordnung der Verwaltungsgerichtsbarkeit vom 12. Mai 1958, Gesetzblatt für Baden-Württemberg S. 131
  13. § 1 des Gesetzes über die Aufhebung des Verwaltungsgerichts in Baden-Baden vom 6. Juni 1955, Gesetzblatt für Baden-Württemberg S. 95
  14. Nr. 1 der Verordnung Nr. 111 des Staatsministeriums zur Ausführung des Gesetzes über die Verwaltungsgerichtsbarkeit vom 16. Oktober 1946, Regierungsblatt der Regierung Württemberg-Baden S. 237
  15. § 1 des Gesetzes Nr. 1020 über die Errichtung eines Dienststrafhofs vom 3. November 1948, Regierungsblatt der Regierung Württemberg-Baden S. 156
  16. § 1 des Gesetzes über die Aufhebung des Finanzgerichts Württemberg-Hohenzollern vom 15. Dezember 1952, Gesetzblatt für Baden-Württemberg S. 57
  17. a b c § 1 des Gesetzes zur Ausführung der Finanzgerichtsordnung vom 29. März 1966, Gesetzblatt für Baden-Württemberg S. 49
  18. § 2 des Gesetzes betreffend die Ergänzung und Änderung der Rechtsanordnung vom 24. Oktober 1946 zur Ausführung des Kontrollratsgesetzes Nr. 21 und über die Anwendung des Arbeitsgerichtsgesetzes vom 23. Dezember 1926 (Errichtung des Oberlandesarbeitsgerichts) vom 6. August 1948, Regierungsblatt für das Land Württemberg-Hohenzollern S. 103
  19. a b c d e f g h i j k l m n § 2 der Rechtsanordnung zur Ausführung des Kontrollratsgesetzes Nr. 21 und über die Anwendung des Arbeitsgerichtsgesetzes vom 24. Oktober 1946, Amtsblatt des Staatssekretariats für das französisch besetzte Gebiet Württembergs und Hohenzollerns S. 25
  20. a b c d e f g h i j k l m n o p q r § 5 des Gesetzes über die Gerichte für Arbeitssachen vom 15. Februar 1956, Gesetzblatt für Baden-Württemberg S. 33
  21. a b c d e f g h i j k l Gesetz über die Gerichte für Arbeitssachen vom 11. April 1972, Gesetzblatt für Baden-Württemberg S. 134
  22. a b c d e f g h i erwähnt in § 1 des Gesetzes über die Gerichte für Arbeitssachen vom 15. Februar 1956, Gesetzblatt für Baden-Württemberg S. 33
  23. Art. I des Ersten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die Zuständigkeit der Berliner Gerichte vom 21. Oktober 1991, Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin S. 230 i.V.m. Vierter Verordnung zur Inkraftsetzung des Ersten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die Zuständigkeit der Berliner Gerichte vom 13. März 1995, Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin S. 77
  24. Art. I des Zweiten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die Zuständigkeit der Berliner Gerichte vom 22. Oktober 2008, Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin S. 291
  25. a b Gesetz über die Zusammenlegung der Amtsgerichte Lichterfelde, Schöneberg und Zehlendorf vom 13. Juli 1973, Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin S. 1015
  26. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s erwähnt in § 3 des Gesetzes über den Sitz und den Bezirk der Gerichte der ordentlichen Gerichtsbarkeit (Gerichtsorganisationsgesetz) vom 8. Februar 1961, Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen S. 29
  27. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y Art. 1 des Zweiten Gesetzes zur Änderung des Gerichtsorganisationsgesetzes vom 12. Februar 1968, Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen S. 41
  28. Erlaß des Hessischen Ministers der Justiz vom 28. Juni 1949 - 3210/1 - Ia¹ 3848, abgedruckt als Anlage zum Gesetz über Maßnahmen auf dem Gebiete der Gerichtsorganisation und Gerichtsverfassung vom 17. November 1953, Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen S. 189
  29. Erlaß des Hessischen Ministers der Justiz vom 2. Juli 1949 - 3210/1 - Ia¹ 3896, abgedruckt als Anlage zum Gesetz über Maßnahmen auf dem Gebiete der Gerichtsorganisation und Gerichtsverfassung vom 17. November 1953, Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen S. 189
  30. Erlaß des Hessischen Ministers der Justiz vom 24. Mai 1948 - 3210/1 - Ia 1961, abgedruckt als Anlage zum Gesetz über Maßnahmen auf dem Gebiete der Gerichtsorganisation und Gerichtsverfassung vom 17. November 1953, Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen S. 189
  31. Erlaß des Hessischen Ministers der Justiz vom 10. Januar 1949 - 3210/1 - Ia 6015/48, abgedruckt als Anlage zum Gesetz über Maßnahmen auf dem Gebiete der Gerichtsorganisation und Gerichtsverfassung vom 17. November 1953, Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen S. 189
  32. Erlaß des Hessischen Ministers der Justiz vom 25. Oktober 1949 - 3210/1 - Ia¹ 6070, abgedruckt als Anlage zum Gesetz über Maßnahmen auf dem Gebiete der Gerichtsorganisation und Gerichtsverfassung vom 17. November 1953, Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen S. 189
  33. Art. 1 des Siebenten Gesetzes zur Änderung des Gerichtsorganisationsgesetzes vom 26. März 1976, Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen S. 212
  34. a b c erwähnt in der Anlage zum Gesetz über die Organisation der ordentlichen Gerichte vom 16. Juli 1962, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 85
  35. a b c d e f g h i j k l m n o p q Zweites Gesetz zur Aufhebung kleiner Amtsgerichte vom 7. März 1973, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 61
  36. a b Erstes Gesetz zur Neugliederung der Gerichte im Anschluß an die kommunale Gebietsreform - Neuordnung im Bereich des Harzes vom 8. Februar 1973, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 34
  37. a b c d Viertes Gesetz zur Neugliederung der Gerichte im Anschluß an die kommunale Gebietsreform - Neuordnung in den Räumen Hameln und Grafschaft Schaumburg/Schaumburg-Lippe vom 20. Februar 1974, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 117
  38. a b c d e f g h Drittes Gesetz zur Aufhebung kleiner Amtsgerichte vom 20. Februar 1974, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 119
  39. Gesetz zur Aufhebung des Amtsgerichts Bramsche vom 20. November 1972, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 481
  40. a b c d e f g h i j k l m Erstes Gesetz zur Aufhebung kleiner Amtsgerichte vom 13. Juli 1971, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 244
  41. Gesetz zur Aufhebung des Amtsgerichts Bramsche vom 20. November 1972, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 481
  42. a b c § 1 des Gesetzes über die Aufhebung der Amtsgerichte Coppenbrügge, Lutter a. Bbge. und Thedinghausen vom 21. Juli 1956, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 97
  43. a b Drittes Gesetz zur Neugliederung der Gerichte im Anschluß an die kommunale Gebietsreform - Neuordnung in den Räumen Verden, Uelzen, Cuxhaven/Land Hadeln/Stade, Harburg, Lüchow und Emden/Norden/Aurich/Wittmund vom 20. Februar 1974, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 114
  44. a b Zweites Gesetz zur Neugliederung der Gerichte im Anschluß an die kommunale Gebietsreform - Neuordnung im Raum Wolfsburg vom 8. Februar 1973, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 35
  45. a b Gesetz über die Aufhebung der Amtsgerichte Freren, Greene, Jork und Lauenstein vom 30. September 1966, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 227
  46. § 1 des Gesetzes über die Aufhebung des Amtsgerichts Meinersen vom 19. November 1957, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 132
  47. a b Gesetz zur Vereinigung der Amtsgerichte im Salzgitter-Gebiet und zur Neuregelung der Gerichtszugehörigkeit des Stadtteils Salzgitter-Thiede vom 8. Februar 1973, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 33
  48. § 1 des Gesetzes über die Neuordnung der Gerichtsorganisation im Raum Salzgitter vom 29. Januar 1958, Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 6
  49. Art. 1 des Gesetzes zur Änderung des Justizgesetzes Nordrhein-Westfalen und anderer Gesetze vom 25. Oktober 2011, Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen S. 535
  50. Art. 6 § 2 des Sächsischen Gerichtsorganisationsgesetzes vom 30. Juni 1992, Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 287
  51. a b c d e f g h i j k l m n o p Art. 6 § 3 des Sächsischen Gerichtsorganisationsgesetzes vom 30. Juni 1992, Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 287
  52. a b c d e f g h i j § 3 des Sächsischen Gerichtsorganisationsgesetzes vom 24. Mai 1994, Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt S. 1009
  53. Art. 3 § 1 des Haushaltsbegleitgesetzes 1999 vom 21. Dezember 1998, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 460
  54. a b c d e § 1 des Gesetzes zur Neuordnung von Amtsgerichtsbezirken vom 4. Oktober 2006, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 216
  55. a b c d e f g h i j § 39 des Zweiten Gesetzes einer Neuordnung von Gemeinde- und Kreisgrenzen sowie Gerichtsbezirken vom 23. Dezember 1969, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 99
  56. a b c d e f g h i j k l m § 39 des Zweiten Gesetzes einer Neuordnung von Gemeinde- und Kreisgrenzen sowie Gerichtsbezirken vom 23. Dezember 1969, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 99, in der Fassung des Art. 3 § 1 des Haushaltsgesetzes 1973 vom 25. Mai 1973, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 205
  57. erwähnt in § 3 des Gesetzes über Gliederung und Bezirke der ordentlichen Gerichte (Gerichtsorganisationsgesetz) vom 21. September 1963, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 99
  58. Gesetz über die Aufhebung des Amtsgerichts in Wedel Garding vom 28. Mai 1959, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 62
  59. § 2 des Gesetzes über die Errichtung von Amtsgerichten in Wedel und Geesthacht vom 6. Juli 1957, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 87
  60. a b c d e f g § 1 des Dritten Gesetzes zur Neuordnung von Amtsgerichtsbezirken vom 27. September 1974, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 361
  61. § 1 des Gesetzes über die Errichtung eines Amtsgerichts in Heiligenhafen vom 21. September 1963, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 11
  62. a b Art. VI § 1 des Haushaltsbegleitgesetzes 1994, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 124
  63. Gesetz über die Aufhebung des Amtsgerichts in Steinhorst vom 3. Juni 1955, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 128
  64. § 1 des Gesetzes über die Errichtung von Amtsgerichten in Wedel und Geesthacht vom 6. Juli 1957, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 87
  65. a b c § 1 des Gesetzes über die Neueinteilung der Bezirke der Gerichte für Arbeitssachen in Schleswig-Holstein vom 23. Oktober 1974, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 417
  66. § 1 des Gesetzes über die Neueinteilung der Bezirke der Gerichte für Arbeitssachen in Schleswig-Holstein vom 24. April 1956, Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein S. 77
Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing