Llupia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Llupia
Llupià
Wappen von Llupia
Llupia (Frankreich)
Llupia
Region Okzitanien
Département Pyrénées-Orientales
Arrondissement Perpignan
Kanton Les Aspres
Gemeindeverband Perpignan Méditerranée Métropole
Koordinaten 42° 37′ N, 2° 46′ OKoordinaten: 42° 37′ N, 2° 46′ O
Höhe 88–140 m
Fläche 6,88 km2
Einwohner 1.964 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 285 Einw./km2
Postleitzahl 66300
INSEE-Code
Website http://www.mairie-llupia.fr/

Rathaus von Llupia

Llupia (okzitanisch und katalanisch: Llupià) ist eine französische Gemeinde im Département Pyrénées-Orientales in der Region Okzitanien. Administrativ ist sie dem Kanton Les Aspres (bis 2015: Kanton Thuir) und dem Arrondissement Perpignan zugeteilt. Die 1.964 Einwohner (Stand: 1. Januar 2015) werden Llupianenc genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Llupia

Llupia liegt etwa 12 Kilometer südwestlich von Perpignan. Umgeben wird Llupia von den Nachbargemeinden Thuir im Norden und Westen, Ponteilla im Osten, Trouillas im Süden und Südosten sowie Terrats im Süden und Südwesten. In die Gemeinde reichen die Weinbaugebiete Rivesaltes und Côtes du Roussillon hinein.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 277 282 399 931 1.253 1.734 1.792 1.960
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • romanische Kirche Saint-Thomas (in Llupia) aus dem 11. Jahrhundert mit Umbauten aus dem 14. und 18. Jahrhundert
  • romanische Kirche Sainte-Marie (in Vilarmila) aus dem 11. Jahrhundert
Kirche Saint-Thomas

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Llupia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien