Loris Campana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Loris Campana (* 3. August 1926 in Marcaria) ist ein ehemaliger italienischer Bahnradsportler.

1952 startete Loris Campana bei den Olympischen Spielen in Helsinki und errang mit dem italienischen Bahn-Vierer (Marino Morettini, Guido Messina, Mino De Rossi) die Goldmedaille in der Mannschaftsverfolgung. Bei den Bahn-Weltmeisterschaften im selben Jahr in Paris wurde er Dritter in der Einerverfolgung der Amateure. 1953 errang er den Titel des Vize-Weltmeisters in der Verfolgung der Amateure bei der WM in Zürich. 1955 wurde er zudem italienischer Meister in der Einer- sowie in der Mannschaftsverfolgung.

Weblinks[Bearbeiten]