Mirefleurs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mirefleurs
Wappen von Mirefleurs
Mirefleurs (Frankreich)
Mirefleurs
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Clermont-Ferrand
Kanton Vic-le-Comte
Gemeindeverband Mond’Arverne Communauté
Koordinaten 45° 42′ N, 3° 13′ OKoordinaten: 45° 42′ N, 3° 13′ O
Höhe 326–781 m
Fläche 9,05 km2
Einwohner 2.442 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 270 Einw./km2
Postleitzahl 63730
INSEE-Code
Website http://www.mirefleurs.fr/

Blick auf Mirefleurs

Mirefleurs ist eine französische Gemeinde mit 2442 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) in der Region Auvergne-Rhône-Alpes im Département Puy-de-Dôme im Arrondissement Clermont-Ferrand im Kanton Vic-le-Comte.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mirefleurs liegt etwa 14 Kilometer südöstlich von Clermont-Ferrand am Allier, der die Gemeinde im Westen begrenzt. Umgeben wird Mirefleurs von den Nachbargemeinden La Roche-Noire im Norden, Saint-Georges-sur-Allier im Nordosten, Busséol im Osten, Saint-Maurice im Süden und Südosten sowie Les Martres-de-Veyre im Westen.

Die Gemeinde gehört zum Weinbaugebiet Côtes d’Auvergne

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 702 847 1.053 1.404 1.708 1.791 2.097 2.367

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche aus dem 16. Jahrhundert, Monument historique seit 1904
  • Kapelle La Conche mit einer Statue aus dem 13. Jahrhundert, Monument historique seit 1978
  • mittelalterliche Burg
  • Schloss Chalendrat
  • Haus Domat aus dem 15. Jahrhundert, Monument historique
Schloss Chalendrat

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean Domat (1625–1696), Jurist und Philosoph, lebte im Haus Domat
  • George Onslow (1784–1853), Komponist, lebte in Schloss Chalendrat

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mirefleurs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien