Nowaja Igirma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siedlung städtischen Typs
Nowaja Igirma
Новая Игирма
Wappen
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Oblast Irkutsk
Rajon Nischneilimski
Gegründet 1966
Siedlung städtischen Typs seit 1967
Bevölkerung 10.161 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 310 m
Zeitzone UTC+8
Telefonvorwahl (+7) 39566
Postleitzahl 665684–665685
Kfz-Kennzeichen 38, 85, 138
OKATO 25 226 560
Geographische Lage
Koordinaten 57° 8′ N, 103° 55′ OKoordinaten: 57° 8′ 0″ N, 103° 55′ 0″ O
Nowaja Igirma (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Nowaja Igirma (Oblast Irkutsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Irkutsk
Liste großer Siedlungen in Russland

Nowaja Igirma (russisch Новая Игирма) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Irkutsk (Russland) mit 10.161 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt im Nordwesten des Lena-Angara-Plateaus, etwa 800 Kilometer (Luftlinie) nördlich der Oblasthauptstadt Irkutsk am gleichnamigen Fluss Igirma etwa 25 Kilometer oberhalb seiner Mündung in den Ilim. Der Fluss liegt bei Nowaja Igirma noch im Staubereich des Ust-Ilimsker Stausees der Angara.

Nowaja Igirma liegt im Rajon Nischneilimski (Unterer Ilim) etwa 70 Kilometer nördlich von dessen Verwaltungszentrum Schelesnogorsk-Ilimski.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand ab 1966 im Zusammenhang mit dem Bau einer Zweigstrecke der Baikal-Amur-Magistrale von der Station Chrebtowaja bei Schelesnogorsk-Ilimski nach Ust-Ilimsk, wo der Angara-Staudamm und eine große Zellulosefabrik entstehen sollten. Bereits im folgenden Jahr wurde der Status einer Siedlung städtischen Typs verliehen.

Der erste Zug erreichte Nowaja Igirma 1968, die gesamte Eisenbahnstrecke wurde 1973 in Betrieb genommen. In Folge entwickelte sich der Ort zu einem Zentrum der Forstwirtschaft.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1967 3.135
1970 7.666
1979 8.811
1989 13.070
2002 10.965
2010 10.161

Anmerkung: ab 1970 Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nowaja Igirma ist Zentrum der Forstwirtschaft.

Hier befindet sich die Station Igirma der Eisenbahnstrecke Chrebtowaja–Ust-Ilimsk (Streckenkilometer 70). Durch Nowaja Igirma führt auch die Straße von Schelesnogorsk-Ilimski nach Ust-Ilimsk.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 g. po Irkutskoj oblasti (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010 für die Oblast Irkutsk). online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]