Tulun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Tulun
Тулун
Wappen
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Oblast Irkutsk
Stadtkreis Tulun
Gegründet 18. Jahrhundert
Stadt seit 1927
Fläche 134 km²
Bevölkerung 44.611 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 333 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 460 m
Zeitzone UTC+8
Telefonvorwahl (+7)39530
Postleitzahl 665250–665268
Kfz-Kennzeichen 38, 85, 138
OKATO 25 432
Website www.adm-tulun.ru
Geographische Lage
Koordinaten 54° 34′ N, 100° 34′ OKoordinaten: 54° 34′ 0″ N, 100° 34′ 0″ O
Tulun (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Tulun (Oblast Irkutsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Irkutsk
Liste der Städte in Russland

Tulun (russisch Тулун) ist eine Stadt in der Oblast Irkutsk (Russland) mit 44.611 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof Tulun

Die Stadt liegt in der Ebene nördlich des Ostsajan, etwa 390 km nordwestlich der Oblasthauptstadt Irkutsk, am Fluss Ija, die wiederum in die Oka bzw. den Bratsker Stausee mündet.

Die Stadt Tulun bildet einen selbständigen Stadtkreis und ist zugleich Verwaltungszentrum des gleichnamigen, den Stadtkreis umgebenden Rajons.

Tulun liegt an der Transsibirischen Eisenbahn (Streckenkilometer 4795 ab Moskau) sowie der Fernstraße M53 Nowosibirsk – Irkutsk – Listwjanka. Hier zweigt von ihr die Fernstraße nach Bratsk ab (R419).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tulun entstand in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts (nach anderen Angaben erste Erwähnung bereits 1735). Der Name bedeutet auf Jakutisch Tal. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Dorf unter dem Namen Tulunowskoje geführt und entwickelte sich insbesondere nach dem Bau der Transsibirischen Eisenbahn um 1900 zu einem bedeutenden regionalen Handelszentrum. Bereits 1922 bis 1924 als Stadt geführt, erhielt Tulun 1927 endgültig das Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 2.000
1926 6.000
1939 28.198
1959 41.783
1970 49.440
1979 51.770
1989 52.903
2002 51.848
2010 44.611

Anmerkung: Volkszählungsdaten (bis 1926 gerundet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Tulun sind einzelne Holzgebäude aus dem 19. Jahrhundert erhalten. Die Stadt besitzt ein 1963 gegründetes Heimatmuseum.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tulun ist ein bedeutendes Zentrum der Kohle- und Holzindustrie. In der Nähe wird in den Tagebauen Aseiski (Азейский) und Tulunski (Тулунский) Braunkohle abgebaut; es gibt ein Hydrolysewerk. Daneben gibt es Baustoff- und Lebensmittelwirtschaft.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 g. po Irkutskoj oblasti (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010 für die Oblast Irkutsk). online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tulun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien