Wichorewka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Wichorewka
Вихоревка
Föderationskreis Sibirien
Oblast Irkutsk
Rajon Bratsk
Gegründet 1957
Stadt seit 1966
Fläche 85 km²
Bevölkerung 22.520 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 265 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 370 m
Zeitzone UTC+8
Telefonvorwahl (+7) 3953
Postleitzahl 665770–665772
Kfz-Kennzeichen 38, 85, 138
OKATO 25 204 503
Geographische Lage
Koordinaten 56° 7′ N, 101° 10′ OKoordinaten: 56° 7′ 0″ N, 101° 10′ 0″ O
Wichorewka (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Wichorewka (Oblast Irkutsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Irkutsk
Liste der Städte in Russland

Wichorewka (russisch Вихоревка) ist eine Stadt in der Oblast Irkutsk (Russland) mit 22.520 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt im zentralen Teil des Angararückens, 35 km südwestlich von Bratsk und etwa 900 km nordwestlich der Oblasthauptstadt Irkutsk, am Fluss Wichorewa, einem linken Nebenfluss der Angara.

Die Stadt Wichorewka ist gehört zum Rajon Bratsk.

Wichorewka ist ein bedeutender Bahnhof an der Baikal-Amur-Magistrale (Streckenkilometer 269 ab Taischet).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand 1957 im Zusammenhang mit dem Bau des Westabschnittes Taischet – Ust-Kut (Lena) der späteren Baikal-Amur-Magistrale (BAM) als Arbeitersiedlung bei der gleichnamigen Station. Benannt wurde er nach dem Fluss Wichorewa, der seinen Namen wiederum zur Erinnerung an den Strelizen-Sotnik (Hundertschaftsführer) Wichor Sawin erhielt, welcher in der Gegend 1630 bei Auseinandersetzungen mit Ewenken ums Leben kam.

1966 erhielt der Ort Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 10.861
1970 17.901
1979 20.502
1989 23.872
2002 24.763
2010 22.520

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Bahnhof Wichorewka

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Wichorewka gibt es Betriebe der Holzwirtschaft sowie des Eisenbahnverkehrs (Depot).

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 g. po Irkutskoj oblasti (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010 für die Oblast Irkutsk). online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wichorewka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien