Oliver Tree

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oliver Tree (2019)

Oliver Tree Nickell (* 29. Juni 1993 in Santa Cruz, Kalifornien), bekannt als Oliver Tree, ist ein US-amerikanischer Multimediakünstler, Singer-Songwriter und Musikproduzent. Er verkörpert die exzentrisch gekleidete und Scooter-verrückte Kunstfigur Turbo, die er erstmals auf dem Videoportal Vine präsentierte. 2020 veröffentlichte Tree mit Ugly Is Beautiful sein erstes Studioalbum bei Atlantic Records. 2022 veröffentlichte er sein zweites Album, Cowboy Tears.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oliver Tree tritt fast ausschließlich als Kunstfigur in Erscheinung, weshalb nicht alle Aussagen zu seinem Privatleben nachvollziehbar sind. Dem eigenen Narrativ zufolge wuchs er als Sohn von Zirkusakrobaten auf und begleitete diese zeitweise auf dem Einrad.[1] Bei anderen Gelegenheiten behauptet er, seine Eltern seien Musiker.[2] Im Alter von drei Jahren erhielt er Klavierunterricht und schrieb kurz darauf seine ersten eigenen Lieder.[3] Nach dem Highschool-Abschluss studierte er an der San Francisco State University und wechselte später an das California Institute of the Arts.[4]

Seit seiner Kindheit begeistert sich Oliver Tree für Actionsportarten und verarbeitet vor allem seine Leidenschaft für Scooter häufig auf absurde Weise in seinen (Musik-)Videos. Im Alter von 16 Jahren trat er einem professionellen Wettkampfteam bei, das er nach einem schweren Sturz, bei dem er sich beide Handgelenke brach, wieder verließ.[5][6]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oliver Tree (2019)

Nachdem er während der Middle School Gitarre in einer Ska-Band namens Irony gespielt und dabei erste Bühnenerfahrung gesammelt hatte, wandte sich Oliver Tree der elektronischen Musik zu. Er begann als DJ zu arbeiten und trat gemeinsam mit Dubstep-Größen wie Skrillex oder Nero auf, während er über SoundCloud unter seinem zweiten Vornamen Tree eigenes Material veröffentlichte.[7] Im Februar 2013 erschien sein erstes von verschiedenen Genres beeinflusstes Studioalbum Splitting Branches im Selbstverlag.

Das Londoner Label R&S Records wurde auf den jungen Künstler aufmerksam und nahm ihn unter Vertrag. Im August 2013 veröffentlichte er bei R&S die EP Demons, die neben zwei eigenen Songs ein von Thom Yorke persönlich autorisiertes Cover von Radioheads Karma Police enthält. Neben einem Streichquartett wirkte Johnny Quinn, der Drummer von Snow Patrol, an den Aufnahmen mit. Gemeinsam mit befreundeten Musikern gründete Oliver Tree das Kollektiv Tree Collaborations.[8] Danach begann er mit der Arbeit an seinem ersten richtigen Studioalbum, das im Herbst 2014[8] erscheinen sollte. Weil er vom Label jedoch nicht die gewünschte Unterstützung erfuhr, kaufte er sich mithilfe des Elektromusikers und Kollaborateurs Whethan um 30.000 Dollar aus seinem Vertrag frei.[3]

2016 verschrieb sich Tree ganz seiner Kunstfigur Turbo und veröffentlichte fortan unter dem Suchmaschinen-freundlicheren Namen Oliver Tree.[4] Zusammen mit Whethan brachte er noch im selben Jahr seine Debütsingle When I’m Down heraus. Mehrere absurde Videoclips auf Vine erweckten das Interesse eines Managers bei Atlantic Records, wo Tree 2017 – in der Hoffnung, seine Visionen als Videokünstler umsetzen zu können – einen Vertrag unterschrieb.[7] In den beiden folgenden Jahren veröffentlichte er zwei EPs sowie einige Singles einschließlich aufwendiger Musikvideos. Der Titel Hurt, den er unter anderem in der Late Late Show with James Corden präsentierte,[9] verbreitete sich viral und entwickelte sich 2019 zu einer der meistgespielten Singles im alternativen Radio. Im Herbst desselben Jahres tourte Oliver Tree erstmals als Headliner durch mehr als 28 Städte in den USA.[3]

Nach jahrelanger Arbeit und einer COVID-19-bedingten Verschiebung erschien im Juli 2020 mit Ugly Is Beautiful sein erstes Studioalbum bei einem Major-Label. Als Promotion streamte er auf seinem YouTube-Kanal ein Video von einem fingierten Weltrekordversuch über die größte jemals auf einem Riesen-Scooter zurückgelegte Distanz. Den Weltrekord für den größten Tretroller (4,16 × 3,13 Meter) hatte er im Mai jedoch tatsächlich aufgestellt.[10] Das Album erhielt gemischte Kritiken[11][12] und erreichte Platz eins der Alternative Albums Charts.[13] In einem Twitch-Interview mit Anthony Fantano äußerte Tree seinen Unmut über die Zusammenarbeit mit Atlantic – etwa aufgrund der aggressiven Marketingpolitik – und verkündete, keine weiteren Alben mehr veröffentlichen zu wollen.[2]

Am 17. Juli 2020 erschien ein Remix seines Songs Cash Mashine, das auch auf seinem Album Ugly is Beautiful erschien, in Zusammenarbeit mit Dillon Francis und dem Rapper Grandson. Am 5. Februar 2021 erschien seine Single Out of Ordinary.[14] Im Juli 2021 veröffentlichte Tree ein Youtubevideo, indem er ankündigte, ein neues Album aufzunehmen.

Stil und Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oliver Tree als Turbo

Oliver Tree experimentierte bereits während seiner Zeit bei R&S Records mit verschiedenen Kunstfiguren und entschied sich schließlich 2016 für den exzentrischen Turbo. Auffälligstes Merkmal seiner Persona ist der charakteristische Pottschnitt (Bowl cut), der ihm Vergleiche mit Moe Howard von den Three Stooges[4] und dem Bösewicht Vector aus dem Animationsfilm Despicable Me[11] einbrachte. Dazu trägt er eine Sonnenbrille mit roter Fassung, einen bunten Skianorak, extrem weit geschnittene JNCO-Jeans sowie weiße Socken in Badelatschen. Tree gab 2016 an, mit diesem Outfit gegen das zeitgenössische Schönheitsideal rebellieren und so „dumm und lächerlich wie möglich“ aussehen zu wollen.[4] In einem frühen Vine-Clip stellte sich Turbo mit den Worten „What’s up, my name is Turbo, I’m 32 years old, I love to dance and I sell ecstasy to children at raves“ vor. Zu seinem Repertoire gehören neben Scooter-Tricks überdimensionierte E-Zigaretten und andere Meme-freundliche Absurditäten. Der Rolling Stone befand, Oliver Tree betreibe Method Acting als Hooligan und habe dabei die Exzentrik von Napoleon Dynamite.[3]

Im Gegensatz zu seiner Persona ist Oliver Trees Musik durchaus ernst und nicht auf Polarisierung ausgelegt. Sie verbindet Alternative und Indie-Rock mit Hip-Hop und elektronischer Musik und behandelt Themen wie Verletzlichkeit (Hurt) oder Materialismus (Cash Machine). Anfangs nahm er Geräusche mit einem Handheld-Rekorder auf und produzierte seine Musik mit der Software Ableton Live.[8] Durch den Vertrag mit Atlantic erhielt er die Möglichkeit, seine überdrehte Komik in qualitativ hochwertige Musikvideos zu übertragen, die einiges zu seiner Popularität beitrugen. 2019 entfielen zeitweise bis zu 40 Prozent an seinen Streams auf das Medium Video. Einige pseudodokumentarische Kurzfilme auf seinem YouTube-Kanal, in denen er die Grenzen zwischen Kunstfigur und seiner eigenen Persönlichkeit verschwimmen lässt, brachten ihm Vergleiche mit der halbfiktiven Band Spın̈al Tap ein.[7]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[15]
Ugly Is Beautiful
  AT 51 31.07.2020 (2 Wo.)
  UK 32 30.07.2020 (2 Wo.)
  US 14 01.08.2020 (5 Wo.)
Cowboy Tears
  US 60 05.03.2022 (1 Wo.)
Singles[15]
Life Goes On
  DE 54 01.10.2021 (7 Wo.)
  AT 24 
Gold
Gold
01.10.2021 (9 Wo.)
  CH 34 26.09.2021 (10 Wo.)
  UK 34 30.09.2021 (9 Wo.)
  US 71 23.10.2021 (5 Wo.)

Studioalben

  • 2013: Splitting Branches (als Tree)
  • 2020: Ugly Is Beautiful
  • 2022: Cowboy Tears

EPs

  • 2013: Demons (als Tree)
  • 2018: Alien Boy (US: PlatinPlatin)
  • 2019: Do You Feel Me?

Singles

  • 2016: When I’m Down (mit Whethan)
  • 2017: All You Ever Talk About (mit Whethan)
  • 2017: All I Got/Welcome to LA
  • 2017: Cheapskate
  • 2017: Enemy (mit Whethan)
  • 2018: Upside Down
  • 2018: Alien Boy
  • 2018: Movement
  • 2018: Hurt (US: GoldGold)
  • 2019: Fuck
  • 2019: Miracle Man
  • 2019: Cash Machine
  • 2020: Let Me Down
  • 2020: Bury Me Alive
  • 2020: Let Me Down (feat. Blink-182)
  • 2021: Out of Ordinary
  • 2021: Turn It Up (mit Little Big feat. Tommy Cash)
  • 2021: Life Goes On

Gastbeiträge

  • 2016: My Mind Is (NVDES feat. Oliver Tree)
  • 2016: Forget It (Getter feat. Oliver Tree)
  • 2018: Running (NVDES feat. Oliver Tree)
  • 2019: Pumpidup (Lorenzo feat. Oliver Tree)
  • 2020: A**hole (Lil Yachty feat. Oliver Tree)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • Brasilien Brasilien
    • 2022: für das Album Ugly Is Beautiful
  • Kanada Kanada
    • 2021: für die Single Hurt
    • 2021: für die Single Life Goes On
  • Polen Polen
    • 2022: für die Single Life Goes On
  • Portugal Portugal
    • 2022: für die Single Life Goes On[16]

Platin-Schallplatte

  • Kanada Kanada
    • 2021: für die Single Alien Boy

3× Platin-Schallplatte

  • Brasilien Brasilien
    • 2022: für die Single Life Goes On

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Ver­käu­fe Quel­len
 Brasilien (PMB) Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 3× Platin3 140.000 pro-musicabr.org.br
 Kanada (MC) Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg Platin1 160.000 musiccanada.com
 Österreich (IFPI) Gold record icon.svg Gold1 0! P 15.000 ifpi.at
 Polen (ZPAV) Gold record icon.svg Gold1 0! P 25.000 bestsellery.zpav.pl
 Portugal (AFP) Gold record icon.svg Gold1 0! P 5.000 Einzelnachweise
 Vereinigte Staaten (RIAA) Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 1.500.000 riaa.com
Insgesamt Gold record icon.svg 7× Gold7 Platinum record icon.svg 5× Platin5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Oliver Tree – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rebecca Schiller: Get to Know 'Hurt' Singer Oliver Tree: Watch. Billboard, 1. April 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  2. a b Oliver Tree INTERVIEW. fantano/YouTube, 17. Juli 2020, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  3. a b c d Elias Leight: Oliver Tree Is Outlandish, and It’s Working. Rolling Stone, 16. August 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  4. a b c d Wallace Baine: With a new music video, Santa Cruz’s Oliver Nickell takes on the mainstream. Santa Cruz Sentinel, 22. Juni 2016, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  5. Oliver Tree - H3 Podcast #198. H3 Podcast/YouTube, 18. Juli 2020, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  6. Oliver Tree On Breaking Both of His Wrists. H3 Podcast Highlights/YouTube, 13. Juli 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  7. a b c Josh Terry: Chartbreaker: Inside Oliver Tree's Retro, Meme-Friendly World And How He Turned 'Hurt' Into a Hit. Billboard, 29. März 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  8. a b c Wallace Baine: Santa Cruz’s Oliver “Tree” Nickell has reached the ears of world from his laptop. Santa Cruz Sentinel, 18. Dezember 2013, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  9. Whitney Shoemaker: Oliver Tree Takes “Hurt” Performance to New Heights in Stilts. Altpress, 21. Mai 2019, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  10. Largest kick scooter. Guinness World Records, 19. Mai 2020, abgerufen am 5. August 2020 (englisch).
  11. a b Cat Zhang: Oliver Tree – Ugly Is Beautiful. Pitchfork, 23. Juli 2020, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  12. Ben Jolley: Oliver Tree – ‘Ugly Is Beautiful’ review: more than just a piss-taking internet troll. NME, 22. Juli 2020, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  13. Chart History – Oliver Tree. Billboard, abgerufen am 2. August 2020 (englisch).
  14. Oliver Tree – Out of Ordinary. Abgerufen am 24. Februar 2021 (englisch).
  15. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  16. Gold für Life Goes On in Portugal