Ploaghe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ploaghe
Kein Wappen vorhanden.
Ploaghe (Italien)
Ploaghe
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sassari (SS)
Koordinaten 40° 40′ N, 8° 45′ OKoordinaten: 40° 40′ 0″ N, 8° 45′ 0″ O
Höhe 427 m s.l.m.
Fläche 96,08 km²
Einwohner 4.531 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 47 Einw./km²
Postleitzahl 07017
Vorwahl 079
ISTAT-Nummer 090057
Volksbezeichnung ploaghesi
Schutzpatron San Pietro
Website http://www.comune.ploaghe.ss.it/
San michele di salvenero, 06.JPG

Ploaghe ist eine Gemeinde in der Provinz Sassari auf der italienischen Insel Sardinien mit 4531 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016). Es liegt etwa 20 km von Sassari entfernt.

Auf ein vom 11. bis zum 16. Jahrhundert bestehendes Bistum der Stadt geht das Titularbistum Ploaghe der römisch-katholischen Kirche zurück.

Ploaghe ist eine langgestreckte Ortschaft am Südhang des Monte San Matteo, einem erloschenen Vulkan im südlichen Logudoro. Die Pfarrkirche San Pietro des ehemaligen Bischofssitzes (1090–1525) ist Mittelpunkt eines beachtenswerten Gebäudekomplexes. In der Sakristei, die wie der Chor mit kunstvollem Holzmobiliar des 17. Jh. ausgestattet ist, hängt eine 1,7 × 1,6 m große Bildtafel des Meisters von Ozieri, vermutlich das einzige Überbleibsel eines großen Retabels der ehemaligen Kathedrale.

Neben der Kirche liegt der 1982 restaurierte Camposanto Vecchio mit zahlreichen Grabinschriften in logudorischem Dialekt, darunter etliche der Familie Spano (Ispanu); Ploaghe ist Heimat des Urvaters der Sardologen, des Kanonikus, Archäologen, Philologen, Schriftstellers und Sammlers Giovanni Spano (1803–1878).

Der Bahnhof Ploaghe liegt südwestlich an der Bahnstrecke Ozieri Chilivani–Porto Torres Marittima.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.