Siligo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siligo
Kein Wappen vorhanden.
Siligo (Italien)
Siligo
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sassari (SS)
Lokale Bezeichnung Sìligo
Koordinaten 40° 35′ N, 8° 44′ OKoordinaten: 40° 35′ 0″ N, 8° 44′ 0″ O
Höhe 450 m s.l.m.
Fläche 43,61 km²
Einwohner 863 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 07040
Vorwahl 079
ISTAT-Nummer 090068
Volksbezeichnung Silighesi
Schutzpatron Santa Vittoria
Website Siligo
Siligo, panorama (03).jpg

Siligo ist ein Dorf im Logudoro in der italienischen Provinz Sassari auf Sardinien mit 863 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017).

Die Nachbargemeinden sind Ardara, Banari, Bessude, Bonnanaro, Codrongianos, Florinas, Mores und Ploaghe.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die byzantinische Basilika von Mesumundu und Reste des römischen Aquädukts
Santuario nuragico di monte Sant'Antonio

Töchter und Söhne der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maria Carta (1934–1994), Schauspielerin und Sängerin
  • Gavino Ledda (* 1938), Autor der Autobiographie Padre Padrone (1975)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Siligo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.