Sorso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sorso (in sardo Sossu)
Wappen
Sorso (in sardo Sossu) (Italien)
Sorso (in sardo Sossu)
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sassari (SS)
Lokale Bezeichnung Sossu
Koordinaten 40° 48′ N, 8° 34′ OKoordinaten: 40° 48′ 0″ N, 8° 34′ 0″ O
Fläche 67,05 km²
Einwohner 14.755 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 220 Einw./km²
Postleitzahl 07037
Vorwahl 079
ISTAT-Nummer 090069
Volksbezeichnung Sorsesi oder Sorsensi (Italienisch) Sossincos (Sardisch)
Schutzpatron San Pantaleo

Sorso (sardisch: Sossu) liegt im Norden von Sardinien, entlang der Küste Marina di Sorso, am Golf Asinara zwischen Porto Torres und Castelsardo, neben der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Sassari und hat 14.755 Einwohner (Stand 31. Dezember 2016).

Angrenzende Gemeinden sind: Alghero, Castelsardo, Muros, Olmedo, Osilo, Ossi, Porto Torres, Sassari, Sennori, Stintino, Tissi, Uri, Usini.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Handel werden in und um Sassari folgende Lebensmittel produziert: Olivenöl, Gemüse, Wein und Käse. Die Gemeinde gibt dem lieblichen Muskateller- Wein Moscato di Sorso-Sennori ihren Namen.

Ein wichtiger Zweig der Wirtschaft ist der Tourismus.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sorso ist die Endstation der von Sassari kommenden Bahnstrecke Sassari–Sorso, die regelmäßig mit Zügen der FdS bedient wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sorso – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.