Polen beim Junior Eurovision Song Contest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bilanz

Flagge Polens
Übertragende Rundfunkanstalt
TVP
Erste Teilnahme
2003
Anzahl der Teilnahmen
8 (Stand 2021)
Höchste Platzierung
1 (2018, 2019)
Höchste Punktzahl
278 (2019)
Niedrigste Punktzahl
3 (2003, 2004)
Punkteschnitt (seit erstem Beitrag)
112,43 (Stand 2020)
Punkteschnitt pro abstimmendem Land im 12-Punkte-System
0,19 (Stand 2004)

Dieser Artikel befasst sich mit der Geschichte Polens als Teilnehmer am Junior Eurovision Song Contest.

Teilnahme am Wettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz eines drei Jahre dauernden Vertrages mit der EBU nahm Polen nach dem JESC 2004 nicht mehr teil, vor allem weil man bei den beiden Teilnahmen Letzter geworden war und in beiden Jahren nur drei Punkte erhielt. 2008 wollte man mit einem Teilnehmer der Show Mini szansa zurückkehren, entschied sich aber letztlich gegen die Teilnahme.[1] Im September 2016 bestätigte man, dass man nach einer elfjährigen Pause wieder zum Wettbewerb zurückkehren würde und erreichte Platz elf von 17. 2017 konnte man erstmals die ersten zehn mit einem achten Platz erreichen, ehe man 2018 dann mit 215 Punkten zum ersten Mal die Veranstaltung gewinnen konnte.

Ein Jahr später fand der JESC dann erstmals in Polen statt. Hier gewann Polen erneut und konnte mit 278 Punkten sogar den eigenen Punkterekord brechen. Damit ist Polen das erste Land, welches den JESC zweimal hintereinander gewann und einen Heimsieg verbuchen konnte. Durch die erneute Austragung 2020, wenn auch unter Corona-Bedingungen, ist Polen gleichzeitig auch das erste Land, das den Wettbewerb zweimal hintereinander veranstaltet hat. Als Gastgeber 2020 verbuchte man dann mit Platz 9 von 12 allerdings nur eine Platzierung im unteren Feld. Jedoch war die Gesamtteilnehmerzahl beim Wettbewerb 2020 deutlich geringer, womit man so gesehen einen Platz unter den ersten 10 erzielen konnte. Im Folgejahr 2021 erreichte man mit nur acht Punkten hinter der Siegerin aus Armenien einen erfolgreichen zweiten Platz.

Trotz der langen Abwesenheit und den zwei letzten Plätzen zählt Polen zu den erfolgreichsten Ländern beim Junior Eurovision Song Contest.

Liste der Beiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Interpret Titel
(Musik / Text)
Sprache Übersetzung Platz
Teilnehmer (gesamt)
Punkte
2003 Katarzyna Żurawik Coś mnie nosi
(Katarzyna Żurawik)
Polnisch Etwas sagt mir 16 / 16 3
2004 KWADro Łap życie
(KWADro (Dominika Rydz, Kamila Piatkowska, Weronika Bochat, Anna Klamczynska))
Polnisch Fang das Leben 18 / 18 3
2005-2015 Auf Teilnahme verzichtet
2016 Olivia Wieczorek Nie zapomnij
(Piotr Rubik / Dominik Grabowski)
Polnisch, Englisch Vergiss nicht 11 / 17 60
2017 Alicja Rega Mój dom
(Marek Kościkiewicz)
Polnisch Mein Haus 8 / 16 138
2018 Roksana Węgiel Anyone I Want To Be
(M. Cottone, N. Duvall, Cutfather, P. Wallevik, D. Davidsen / M. Uściłowska, P. Kumór)
Polnisch, Englisch Jeder, der ich sein möchte 1 / 20 215
2019 Viki Gabor Superhero
(Małgorzata Uściłowska, Patryk Kumór, Dominic Buczkowski-Wojtaszek)
Polnisch, Englisch Superheld 1 / 19 278
2020 Alicja Tracz I'll Be Standing
(Andrzej Gromala, Sara Chmiel-Gromala)
Polnisch, Englisch Ich werde stehen 9 / 12 90
2021 Sara James Somebody
(Patryk Kumor, Dominic Buczkowski-Wojtaszek, Jan Bielecki; Patryk Kumor, Tom Martin)
Polnisch, Englisch Jemand 2 / 19 218
2022 Laura To The Moon
(Jakub Krupski, Monika Wydrzynska)
Polnisch, Englisch Zum Mond

Vorentscheide[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polen wählte seinen Beitrag 2003 und 2004 mit einem nationalen Vorentscheid, dem Junior Eurosong.[2] Auch 2016 und 2017 veranstaltete man nach Rückkehr einen nationalen Vorentscheid mit dem Namen Eurowizja dla Juniorów. 2018 wurde die Teilnehmerin erstmals intern gewählt, in diesem Fall die erste Siegerin von The Voice Kids Poland. 2019 kam erstmals das mehrstufige Format Szansa na sukzes zum Einsatz, welches auch für 2020, 2021 und 2022 verwendet wurde.

Farblegende:

 Interpret hat sich für das Finale bzw. für die zweite Runde des Finals qualifiziert.
 Interpret hat das „Goldene Ticket“ für die Qualifikation für das Finale erhalten.
 Interpret hat eine lobende Erwähnung erhalten.

Szansa na sukzes 2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die polnische Vorauswahl für den Junior Eurovision Song Contest 2019 fand vom 6. September bis 27. September 2019 statt. Die Jury bestand bei jeder Show aus anderen Mitgliedern. Viki Gabor gewann den Wettbewerb mit ihrem Lied Superhero.[3]

Halbfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Startnr. Erstes Halbfinale Zweites Halbfinale Drittes Halbfinale
Interpret Cover Interpret Cover Interpret Cover
1 Swietłana Boguska Laleczka z saskiej porcelany Maksymilian Wysocki Buena Karolina Bajer Maxi singiel
2 Nikola Fiedor Od rana mam dobry humor Marianna Józefina Piątkowska Do nieba Adam Bartkiewicz Nasz Disneyland
3 Piotr Klima A ja wolę moją mamę Wiktoria Gabor You May Be in Love Anna Chwałczyńska Ocean wspomnień
4 Zofia Szuca Najpiękniejsza w klasie Oliwia Kopiec To ty Eryk Waszczuk O-la-la
5 Amelia Kurantowicz Margarita Krzysztof Kwaśny Czas nie będzie czekał Gabriela Katzer Panorama tatr
6 Maja Mazurek Wszystkie dzieci nasze są Oliwia Stefanowska Zapamiętaj Natasza Sieradzka Pocztówka z wakacji
7 Maciej Golian Na raz, na dwa Zuzanna Janik Kochamy siebie Zofia Kwaśna Naj – story

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Startnr. Interpret Cover JESC-Song Punkte Gesamt
Cover JESC-Song Jury Televoting
1. 2 5 Viki Gabor Zapamiętaj Superhero
(Małgorzata Uściłowska, Patryk Kumór, Dominic Buczkowski-Wojtaszek)
5 5 10
2. 1 6 Nikola Fiedor A Ja Wolę Moją Mamę Bubbles In My Head
(N.N.)
3 3 6
3. 3 4 Gabriela Katzer Maxi Singiel On My Own
(N.N.)
1 1 2

Szansa na sukzes 2020[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die polnische Vorauswahl für den Junior Eurovision Song Contest 2020 fand vom 6. September bis 27. September 2020 statt. Die Jury bestand bei jeder Show aus anderen Mitgliedern. Ala Tracz gewann den Wettbewerb mit ihrem Lied I'll Be Standing.[4]

Halbfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Startnr. Erstes Halbfinale Zweites Halbfinale Drittes Halbfinale
Interpret Cover Interpret Cover Interpret Cover
1 Gabriela Łukasik Superhero Aleksandra Kędra Perfect Alicja Tracz Kolorowy wiatr
2 Mikołaj Gajowy Niech mówią, że to nie jest miłość Natalia Kosmowska Can't Stop The Feeling! Lena Małodzińska Mam tę moc
3 Lena Marzec Andromeda Sandra Wawer No Roots Szymon Lubicki Ani słowa
4 Aurelia Radecka Getaway Maja Biernat Hold Back The River Antonina Piotrowska Ty druha we mnie masz
5 Hanna Dzieniewicz Nie zapomnij Agata Serwin What Makes You Beautiful Konrad Repiński Większy świat
6 Antonina Biesiadecka Król Zuzanna Darnikowska Be The One Anna Laskowska Miłość rośnie wokół nas
7 Amelia Karczewska Psalm dla Ciebie Maja Janowska Budapest Dominika Głąb Pół kroku stąd

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Startnr. Interpret Cover JESC-Song Punkte Gesamt
Cover JESC-Song Jury Televoting
1. 3 6 Ala Tracz Mam tę moc I'll Be Standing
(Andrzej Gromala, Sara Chmiel-Gromala)
5 5 10
2. 1 4 Lena Marzec Superhero You And Me
(Andrzej Gromala, Sara Chmiel-Gromala)
3 3 6
3. 2 5 Agata Serwin Can't Stop The Feeling! What I'm Made Of
(Andrzej Gromala, Sara Chmiel-Gromala)
1 1 2

Szansa na sukzes 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die polnische Vorauswahl für den Junior Eurovision Song Contest 2021 fand vom 5. September bis 26. September 2021 statt. Die Jury bestand bei jeder Show aus anderen Mitgliedern. Sara James gewann den Wettbewerb mit ihrem Lied Somebody.[5]

Halbfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Startnr. Erstes Halbfinale Zweites Halbfinale Drittes Halbfinale
Interpret Cover Interpret Cover Interpret Cover
1 Zuzanna Gajor Anyone I Want To Be Patrycja Wsół Kaczka Dziwaczka Julia Bieniek Dancing Queen
2 Gabriela Frątczak If I Were Sorry Miłosz Świetlik Skierski Meluzyna Natalia Smaś My Heart Will Go On
3 Marysia Stachera Arcade Lena Tylus Jak rozmawiać trzeba z psem Kornelia Wodka A New Day Has Come
4 Idalia Orman-Borucka Superhero Maria Chwastek Witajcie w naszej bajce Lena Mrówczyńska The Winner Takes It All
5 Paulina Ładosz Fairytale Laura Rumpel ZOO Sara Egwu-James That's The Way It Is
6 Emilia Zuzanna Głodek I'll Be Standing Grzegorz Stachera Na wyspach Bergamutach Michelle Bednarowska Waterloo
7 Krystian Gizicki Save Your Kisses For Me Julia Kołodziejak Z poradnika młodego zielarza Martyna Kaczmarek Mamma Mia

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Startnr. Interpret Cover JESC-Song Punkte Gesamt
Cover JESC-Song Jury Televoting
1. 1 4 Sara James My Heart Will Go On Somebody
(Patryk Kumor, Dominic Buczkowski-Wojtaszek, Jan Bielecki; Patryk Kumor, Tom Martin)
5 5 10
2. 2 5 Miłosz Świetlik Skierski Na wyspach Bergamutach Open Wide
(Andrzej Gromala, Sara Chmiel-Gromala)
3 1 4
3. 3 6 Marysia Stachera Anyone I Want To Be One World Of Colors
(Andrzej Gromala, Sara Chmiel-Gromala)
1 3 4

Szansa na sukzes 2022[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die polnische Vorauswahl für den Junior Eurovision Song Contest 2022 fand vom 4. September bis 25. September 2022 statt. Die Jury bestand bei jeder Show aus anderen Mitgliedern. Zum ersten Mal in der Geschichte der Vorauswahl hatten sich im ersten Halbfinale zwei Interpreten für das Finale qualifiziert, da ein Interpret das „Goldene Ticket“ erhalten hatte, somit nahmen auch zum ersten Mal vier Interpreten am Finale teil. Außerdem wurde das Finale in zwei Runden aufgeteilt, in der ersten Runde sangen die Finalisten Cover-Songs, dabei qualifizierten sich zwei Interpreten für die zweite Runde, wo diese ihren JESC-Song vorstellten. Laura Bączkiewicz gewann den Wettbewerb mit ihrem Lied To The Moon.[6]

Halbfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Startnr. Erstes Halbfinale Zweites Halbfinale Drittes Halbfinale
Interpret Cover Interpret Cover Interpret Cover
1 Laura Bączkiewicz Run Kornelia Sadowska Superhero Kinga Kipigroch Euphoria
2 Zofia Tofiluk Hold My Hand Amelia Borkowska I’ll Be Standing Julia Kowalska Arcade
3 Natalia Smaś Easy On Me Zosia Szuca Somebody Ida Wargskog If I Were Sorry
4 Helena Włodarczyk Diamonds Aleksander Maląg Mój dom Beniamin Nawrock Fairytale
5 Iga Kaczyńska Dynamite Julia Kostyła Anyone I Want To Be Aleksander Szwarnowiecki Waterloo
6 Anastazja Broniszewska Wonder Lena Wójcicka Share The Joy Antonina Kraszewska Save Your Kisses For Me
7 Elena Popowicz Rain On Me Victoria Konys Move The World Alicja Smyk Light Me Up

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Startnr. Interpret Cover JESC-Song Punkte Gesamt
Cover JESC-Song Jury Televoting
1. 4 1 Laura Bączkiewicz Hold My Hand To The Moon
(Jakub Sebastian Krupski, Monika Wydrzyńska)
10 10 20
2. 3 2 Aleksander Maląg Somebody On My Way
(TBA)
8 8 16
1 Natalia Smaś Rain On Me Interpreten schieden in der ersten Runde aus.
2 Ida Wargskog Arcade

Ausgetragene Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Stadt Austragungsort Moderation
2019 Gliwice Arena Gliwice Ida Nowakowska, Aleksander Sikora & Roksana Węgiel
2020 Warschau TVP-Studios Ida Nowakowska, Rafał Brzozowski & Małgorzata Tomaszewska[7]

Punktevergabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Länder erhielten die meisten Punkte von oder vergaben die meisten Punkte an Polen:

Die meisten vergebenen Punkte
Platz Land Punkte
1 Spanien Spanien 20
2 Kroatien Kroatien 17
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 17
4 Belarus Belarus 15
5 Danemark Dänemark 13
Die meisten erhaltenen Punkte
Platz Land Punkte
1 Belarus Belarus 4
2 Frankreich Frankreich 2
3
4
5

Stand: 2004

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.junioreurovision.tv/page/country-profile?country=32
  2. http://esckaz.com/2004/2003.htm
  3. Anthony Granger: Poland: Wiktoria Gabor Selected For Junior Eurovision 2019. In: Eurovoix. 29. September 2019, abgerufen am 25. September 2022 (britisches Englisch).
  4. Anthony Granger: Poland: Alicja Tracz To The Junior Eurovision Song Contest 2020. In: Eurovoix. 27. September 2020, abgerufen am 5. September 2022 (britisches Englisch).
  5. Anthony Granger: 🇵🇱 Poland: Sara James to Junior Eurovision 2021 with "Somebody". In: Eurovoix. 26. September 2021, abgerufen am 25. September 2022 (britisches Englisch).
  6. Alejandro Casanova: Laura Baszkiewicz representará a Polonia en Eurovisión Junior 2022 con su "To The Moon". In: ESCplus España. 25. September 2022, abgerufen am 25. September 2022 (spanisch).
  7. NDR: Junior ESC 2020: Die Moderatoren stehen fest. Abgerufen am 24. Oktober 2020.