Junior Eurovision Song Contest 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
17. Junior Eurovision Song Contest
Motto Share The Joy (dt.: „Teile die Freude“)
Datum 24. November 2019
Austragungsland PolenPolen Polen
Austragungsort Hala-gliwice-20170620.jpg
Arena Gliwice, Gliwice
Austragender Fernsehsender TVP
Moderation Ida Nowakowska, Aleksander Sikora und Roksana Węgiel
Teilnehmende Länder 19
Gewinner PolenPolen Polen
Zurückkehrende Teilnehmer SpanienSpanien Spanien
Zurückgezogene Teilnehmer AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan,
IsraelIsrael Israel
Abstimmungsregel Das Endergebnis setzte sich zu 50 % aus Onlinevoting und zu 50 % aus einer Jury zusammen.
WeissrusslandWeißrussland JESC 2018PolenPolen JESC 2020

Der 17. Junior Eurovision Song Contest fand am 24. November 2019 in der polnischen Stadt Gliwice statt, nachdem Roksana Węgiel den Vorjahreswettbewerb in Weißrussland gewinnen konnte. Es war das erste Mal, dass Polen einen Eurovision Song Contest austrug. Außerdem war es die erste in Polen stattfindende Eurovisions-Veranstaltung seit Eurovision Young Dancers 2013 in Danzig.

Insgesamt 19 Länder traten in diesem Jahr an, darunter Spanien erstmals seit 13 Jahren. Gewonnen hat den Wettbewerb erneut Polen und somit gab es erstmals einen Heimsieg sowie zwei Siege in Folge bei diesem Wettbewerb

Austragungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgetragen wurde der Contest in der viertgrößten Stadt Schlesiens, Gliwice. Die Arena Gliwice kann bis zu 17.178 Zuschauer beherbergen und gilt als eine der größten Sport- und Veranstaltungshallen des Landes. Sie wurde erst im Mai 2018 eröffnet.[1]

Vor der Verkündung Polens als Gastgeber waren sowohl Armenien als auch Kasachstan als mögliche Ersatzkandidaten gehandelt worden.[2] Aufgrund der klimatischen Verhältnisse in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan wäre der Wettbewerb wohl in den wärmeren Monat Oktober verlegt worden; außerdem wäre dies der erste Fall gewesen, in dem ein assoziiertes EBU-Mitglied eine EBU-Veranstaltung ausgetragen hätte, da der Sender Khabar kein Vollmitglied ist. Zudem widerspräche das den Regeln des ESC, laut denen z. B. das ebenfalls nur assoziierte EBU-Mitglied aus Australien den Wettbewerb in Zusammenarbeit mit einer europäischen Anstalt organisieren darf.[3]

Es war das insgesamt sechste Mal, dass der Wettbewerb im Land des Vorjahressiegers ausgetragen wurde. Das Recht des Siegers, als erstes Land die Austragung im Folgejahr angeboten zu bekommen, war erst 2013 beim JESC etabliert und bis auf 2018 in jedem Jahr so gehandhabt worden.

Bereits wenige Tage nach dem Vorjahreswettbewerb, am 10. Dezember 2018, wurde Polen als Austragungsland bekanntgegeben.[4] Zuvor waren bereits Meldungen veröffentlicht worden, laut denen der Contest in Krakau stattfinden würde. Es war das erste Mal seit dem Wettbewerb 2014 in Marsa, dass er nicht in der Hauptstadt des jeweiligen Landes stattfand, weil in Warschau keine geeignete Halle zur Verfügung stand.[5]

Format[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Länder, die 2019 teilnahmen
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2019
  • Logo und Slogan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Am 13. Mai 2019 wurde das Motto Share The Joy (dt.: Teile die Freude) zusammen mit dem Logo veröffentlicht. Es zeigt einen Kite-Drachen in den Farben lila, blau und rosa, der Freiheit, Licht und gemeinsam geteilte Freude symbolisieren soll. Es handelt sich beim Drachensteigen lassen um einen vor allem bei Kindern beliebten Freizeitsport, was zum Grundgedanken des Wettbewerbs passe.[6]

    Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Insgesamt 19 Länder nahmen am Junior Eurovision Song Contest 2019 teil. Israel, das bereits 2013–2015 und 2017 ausgesetzt hatte, nahm auch 2019 nicht teil. Aserbaidschan, das 2012, 2013 und 2018 teilgenommen hatte, sagte ebenfalls für 2019 ab. Spanien nahm vorher zuletzt im Jahr 2006 am Wettbewerb teil.

    Nationale Vorentscheidungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Land Vorentscheid
    AlbanienAlbanien Albanien Junior Fest 2019
    ArmenienArmenien Armenien Depi Mankakan Evratesil 2019
    AustralienAustralien Australien interne Auswahl
    FrankreichFrankreich Frankreich interne Auswahl
    GeorgienGeorgien Georgien Ranina 2019
    IrlandIrland Irland Junior Eurovision Éire
    ItalienItalien Italien interne Auswahl
    KasachstanKasachstan Kasachstan interne Auswahl
    MaltaMalta Malta Malta Junior Eurovision Song Contest
    NiederlandeNiederlande Niederlande Junior Songfestival 2019
    NordmazedonienNordmazedonien Nordmazedonien interne Auswahl
    PolenPolen Polen Szansa na Sukces
    PortugalPortugal Portugal interne Auswahl
    RusslandRussland Russland Nationaler Vorentscheid
    SerbienSerbien Serbien interne Auswahl
    SpanienSpanien Spanien interne Auswahl
    UkraineUkraine Ukraine Online-Vorentscheidung
    WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales Chwilio am Seren
    WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Nationaler Vorentscheid

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Platz Start­nr. Land Interpret Lied
    Musik (M) und Text (T)
    Sprache Übersetzung
    (inoffiziell)
    Punkte
    Jury Zuschauer Gesamt
    01. 11 PolenPolen Polen (Gastgeber) Viki Gabor Superhero
    M/T: Małgorzata Uściłowska, Patryk Kumór, Dominic Buczkowski-Wojtaszek
    Polnisch, Englisch Superheld 112 166 278
    02. 10 KasachstanKasachstan Kasachstan Yerzhan Maksim
    Ержан Максим
    Armanyńnan qalma (Арманыңнан Қалма)
    M: Aldabergenow Daniyar, Timur Balymbetow; T: Khamit Shangaliyew
    Kasachisch, Englisch Verschwende deine Träume nicht 148 079 227
    03. 05 SpanienSpanien Spanien Melani Garcia Marte
    M/T: Pablo Mora, Manu Chaud, Melani Garcia
    Spanisch Mars 108 104 212
    04. 14 NiederlandeNiederlande Niederlande Matheu Hinzen Dans met jou
    M: Dieter Kranenburg; T: Jermain van der Bogt, Willem Laseroms
    Niederländisch, Englisch Mit dir tanzen 105 081 186
    05. 02 FrankreichFrankreich Frankreich Carla Bim bam toi
    M/T: Igit, Barbara Pravi
    Französisch Bim bam du 085 084 169
    06. 04 NordmazedonienNordmazedonien Nordmazedonien Mila Moskov
    Мила Москов
    Fire
    M: Magdalena Cvetkoska; T: Lazar Cvetkoski
    Mazedonisch, Englisch Feuer 100 050 150
    07. 17 ItalienItalien Italien Marta Viola La voce della terra
    M: Emilio di Stefano, Fabrizio Palaferri; T: Marco Iardella, Franco Fasano
    Italienisch, Englisch Die Stimme der Erde 065 064 129
    08. 1 AustralienAustralien Australien Jordan Anthony We Will Rise
    M/T: Michael Paynter, Michael Delorenzis
    Englisch Wir werden aufsteigen 082 039 121
    09. 15 ArmenienArmenien Armenien Karina Ignatyan
    Կարինա Իգնատյան
    Colours Of Your Dream
    M: Avet Barseghyan, Margarita Doroschewitsch; T: Demchuk Taras
    Armenisch, Englisch Farben deines Traums 070 045 115
    10. 19 SerbienSerbien Serbien Darija Vračević
    Дарија Врачевић
    Raise Your Voice / Podigni glas (Подигни глас)
    M: Aleksandra Milutinović; T: Leontina Vukomanović, Darija Vračević
    Serbisch, Englisch Erhebe die Stimme 046 063 109
    11. 07 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Liza Misnikowa
    Лиза Мисникова
    Ashen / Pepelny (Пепельный)
    M: Natalija Tambotsewa, Liza Misnikowa; T: Kirill Good
    Russisch Aschfahl 044 048 092
    12. 12 IrlandIrland Irland Anna Kearney Banshee
    M: Niall Mooney, Fiachna O Bhraonáin, Anna Banks, Anna Kearney; T: Cyprian Cassar, Jonas Gladnikoff, Daniel Caruana
    Irisch Todesfee 039 034 073
    13. 03 RusslandRussland Russland Tatjana Meschentsewa & Denberel Oorsak
    Татьяна Мезенцева и Денберел Ооржак
    A Time For Us / Vremya dlya nas (Время для нас)
    M/T: Dmitri Northman
    Russisch, Englisch Zeit für uns 015 057 072
    14. 06 GeorgienGeorgien Georgien Giorgi Rostiaschwili
    გიორგი როსტიაშვილი
    We Need Love / Gvinda gvikvardes (გვინდა გვიყვარდეს)
    M/T: David Evgenidse
    Georgisch Wir brauchen Liebe 037 032 069
    15. 13 UkraineUkraine Ukraine Sophia Ivanko
    Софія Іванько
    The Spirit Of Music / Koly zdaietsia (Коли здаеця)
    M/T: Sophia Ivanko, Mykhailo Tolmachow
    Ukrainisch, Englisch Der Geist der Musik 028 031 059
    16. 16 PortugalPortugal Portugal Joana Almeida Vem comigo / Come With Me
    M/T: João Pedro Coimbra
    Portugiesisch, Englisch Komm mit mir 000 043 043
    17. 18 AlbanienAlbanien Albanien Isea Çili Mikja ime fëmijëri
    M: Jorgo Papingji; T: Saimir Çili
    Albanisch Mein Freund, die Kindheit 007 029 036
    18. 09 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales Erin Mai Calon yn curo
    M: Ed Holden; T: Sylvia Strand, Johnathan Gregory
    Walisisch Herzschlag 009 026 035
    19. 08 MaltaMalta Malta Eliana Gomez Blanco We Are More
    M/T: Rachel Suter, Jonas Thander, Joe Julian Farrugia, Kevin Lee
    Englisch, Maltesisch Wir sind mehr 002 027 029

    Statistik der Zwölf-Punkte-Vergabe (Jury)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Anzahl Land erhalten von
    7 KasachstanKasachstan Kasachstan Georgien, Niederlande, Polen, Serbien, Ukraine, Wales, Weißrussland
    4 NiederlandeNiederlande Niederlande Armenien, Australien, Frankreich, Portugal
    2 PolenPolen Polen Kasachstan, Spanien
    SpanienSpanien Spanien Albanien, Italien
    1 AustralienAustralien Australien Russland
    ItalienItalien Italien Irland
    NordmazedonienNordmazedonien Nordmazedonien Malta
    SerbienSerbien Serbien Nordmazedonien

    Online-Voting[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Land Zuschauerstimmen
    (Online-Voting)[7]
    Stimmen % Punkte
    PolenPolen Polen 586.000 15,06 % 166
    SpanienSpanien Spanien 356.000 09,44 % 104
    FrankreichFrankreich Frankreich 287.000 07,62 % 084
    NiederlandeNiederlande Niederlande 277.000 07,35 % 081
    KasachstanKasachstan Kasachstan 270.000 07,17 % 079
    ItalienItalien Italien 219.000 05,81 % 064
    SerbienSerbien Serbien 216.000 05,72 % 063
    RusslandRussland Russland 195.000 05,17 % 057
    NordmazedonienNordmazedonien Nordmazedonien 171.000 04,54 % 050
    WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 164.000 04,36 % 048
    ArmenienArmenien Armenien 154.000 04,08 % 045
    PortugalPortugal Portugal 147.000 03,90 % 043
    AustralienAustralien Australien 113.000 03,54 % 039
    IrlandIrland Irland 116.000 03,09 % 034
    GeorgienGeorgien Georgien 109.000 02,90 % 032
    UkraineUkraine Ukraine 106.000 02,81 % 031
    AlbanienAlbanien Albanien 099.000 02,63 % 029
    MaltaMalta Malta 092.000 02,45 % 027
    WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales 089.000 02,36 % 026

    Absagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Diese Länder haben ihre Teilnahme abgesagt, darunter befinden sich sowohl ehemalige Teilnehmer als auch Länder, die sich noch nie am Wettbewerb beteiligt haben.

    • BulgarienBulgarien Bulgarien: BNT hatte bereits mehrmals, zuletzt im Juni 2018, bekräftigt, derzeit nicht an einer Rückkehr interessiert zu sein. Jedoch wurde im Zuge eines Führungswechsels, der 2019 ansteht, bekanntgegeben, dass sich das neue Führungsgremium des Senders eventuell für den JESC interessiere. Neueste Meldungen, laut denen der Sender vor dem Bankrott stehe, sprechen jedoch eher gegen eine Teilnahme in naher Zukunft.[8]
    • DeutschlandDeutschland Deutschland: Der Sender KiKA von ARD und ZDF bestätigte erneut, dass Deutschland 2019 nicht teilnehmen werde, da der Wettbewerb in der bereits abgeschlossenen Programmplanung für 2019 nicht auftauche. Man sei jedoch im Kontakt mit dem NDR, der federführend im Bereich ESC für die ARD tätig ist.[9]
    • FinnlandFinnland Finnland: Der finnische Sender YLE bestätigte am 10. Juni 2019, dass das Land 2019 nicht debütieren werde. Als Grund wurde der Charakter der Veranstaltung angeführt, der Kinder unnötig unter Druck setze.[10]
    • IsraelIsrael Israel: Am 27. Dezember 2018 gab KAN bekannt, dass man sich im Frühjahr 2019 mit dem JESC in Gliwice beschäftigen werde.[11] Die Meldung, dass man sich gegen die Teilnahme entschieden habe, folgte am 13. Juni.[12]
    • LettlandLettland Lettland: Am 14. Juni 2019 gab der Sender LTV bekannt, dass man sich primär auf den ESC sowie den neuen Wettbewerb Eurovision Choir konzentriere und derzeit kein Interesse am JESC habe.[13]
    • MontenegroMontenegro Montenegro: Am 2. Juni 2019 bestätigte der Sender RTCG, dass das Land auch 2019 nicht zurückkehren wird.[14]
    • NorwegenNorwegen Norwegen: Am 11. April 2019 gab NRK bekannt, auch 2019 nicht teilzunehmen, da der Wettbewerb nicht zu den Prinzipien des Senders passe, man beobachte ihn aber weiterhin.[15]
    • SlowakeiSlowakei Slowakei: Laut der Sprecherin des Senders RTVS, Erika Rusnáková, wurde am 7. Juni 2019 bekanntgegeben, dass der Sender im Moment über ein Debüt bei Junior Eurovision nachdenke.[16] Bereits drei Tage später wurde diese Meldung jedoch dementiert.[17]
    • SlowenienSlowenien Slowenien: Am 3. Juni 2019 bestätigte RTVSLO, aufgrund der hohen Teilnahmegebühren und damit verbundenen Kosten aufgrund des schlechten Sendetermins am Sonntagnachmittag nicht zurückkehren zu wollen.[18]
    • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich: Aufgrund geringer Zuschauerzahlen im Jahr 2006, ein Jahr nach dem letzten Beitrag des Landes beim JESC, wird ITV auch 2019 nicht zurückkehren.
    • Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern: Am 10. Juni 2019 gab CyBC bekannt, aufgrund einer Entscheidung des Managements 2019 nicht zurückkehren zu wollen.[19]

    Ohne Nennung von Gründen haben die folgenden Länder die Teilnahme verneint:

    Übertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Fernsehübertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Land Sender Moderation/Kommentar
    Teilnehmende Länder
    AlbanienAlbanien Albanien RTSH 1 Andri Xhahu
    ArmenienArmenien Armenien ARMTV Avet Barseghyan & Mane Grigoryan
    AustralienAustralien Australien ABC Me Pip Rasmussen, Ava Madon & Drew Parker
    FrankreichFrankreich Frankreich France 2 Stéphane Bern & Sandy Héribert
    GeorgienGeorgien Georgien SSM Demetre Ergemlidze & Tamar Edilaschwili
    IrlandIrland Irland TG4 N.N.
    ItalienItalien Italien Rai Gulp Mario Acampa
    KasachstanKasachstan Kasachstan Khabar N.N.
    MaltaMalta Malta TVM N.N.
    NiederlandeNiederlande Niederlande NPO Zapp Buddy Vedder
    NordmazedonienNordmazedonien Nordmazedonien MRT 1 N.N.
    PolenPolen Polen TVP ABC, TVP Polonia, TVP HD Artur Orzech
    PortugalPortugal Portugal RTP1, RTP Internacional, RTP África Nuno Galopim
    RusslandRussland Russland Carousel N.N.
    NTW Vadim Takmenev & Lera Kudryavtseva
    SerbienSerbien Serbien RTS2, RTS SAT N.N.
    SpanienSpanien Spanien La 1, TVE Internacional Tony Aguilar & Julia Varela
    UkraineUkraine Ukraine UA:Perschyj, UA:Crimea, UA:Kultura N.N.
    WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales S4C Trystan Ellis-Morris (Walisisch)
    S4C Stifyn Parri (Englisch)
    WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Belarus 1, Belarus 24 Evgeny Perlin
    Nicht teilnehmende Länder
    LitauenLitauen Litauen TVP Wilno Artur Orzech
    Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Fun Kids Ewan Spence

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Commons: Junior Eurovision Song Contest 2019 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. https://www.arenagliwice.com/o-arenie/
    2. https://eurovoix.com/2018/11/22/armenia-only-nation-considering-to-host-junior-eurovision-2019/
    3. https://eurovoix.com/2017/05/13/happens-australia-wins-eurovision-song-contest/
    4. https://eurovoix.com/2018/12/10/junior-eurovision-2019-poland-confirmed-as-host-country/
    5. https://eurovoix.com/2018/11/25/poland-warsaw-unlikely-to-host-junior-eurovision-2019/
    6. https://junioreurovision.tv/story/junior-eurovision-logo-slogan-share-the-joy
    7. Ryan Cobb: Full Junior Eurovision 2019 online voting results: Poland beats Spain by 212,000 votes. In: escxtra.com. 24. November 2019, abgerufen am 1. Dezember 2019 (englisch).
    8. https://esctakeover.com/2019/06/08/its-all-over-for-bulgarian-national-television-as-more-than-9-million-euro-debt-is-stacked-up-and-theyre-declared-bankrupt/
    9. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/05/alemania-kika-no-participara-en.html
    10. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/06/finlandia-yle-descarta-debutar-en.html
    11. https://eurovoix.com/2018/12/27/israel-kan-to-discuss-junior-eurovision-2019-participation-in-the-spring/
    12. https://eurovoix.com/2019/06/13/israel-withdraws-from-junior-eurovision-2019/
    13. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/06/letonia-descarta-participar-en.html
    14. https://eurovoix.com/2019/06/02/montenegro-rtcg-will-not-be-returning-to-junior-eurovision-in-2019/
    15. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/04/noruega-nrk-no-participara-en.html
    16. https://esctakeover.com/2019/06/07/slovakia-possible-debut-in-gilwice/
    17. https://eurovoix.com/2019/06/10/slovakia-no-debut-in-junior-eurovision-2019/
    18. https://eurovoix.com/2019/06/09/slovenia-rtvslo-rules-out-junior-eurovision-return-due-to-cost-of-participation/
    19. https://eurovoix.com/2019/06/10/cyprus-no-return-to-junior-eurovision-2019/
    20. https://eurovoix.com/2019/07/01/azerbaijan-withdraws-junior-eurovision-2019/
    21. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/04/belgica-rtbf-descarta-participar-en.html
    22. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/04/dinamarca-dr-descarta-participar-en.html
    23. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/04/estonia-no-debutara-en-eurovision.html
    24. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/06/grecia-descarta-participar-en.html
    25. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/05/islandia-descarta-participar-en.html
    26. https://esctakeover.com/2019/06/06/croatia-will-not-participate-in-the-junior-eurovision-song-contest-2019/
    27. https://eurovoix.com/2019/05/31/moldova-junior-eurovision-2019/
    28. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/04/suecia-svt-descarta-participar-en.html
    29. https://eurofestivales.blogspot.com/2019/04/suiza-no-estara-en-eurovision-junior.html