Portal:Baptisten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: P:Bap
John Bunyan Charles Haddon Spurgeon Johann Gerhard Oncken Martin Luther King

Willkommen im

Portal Baptisten
1609 ↔ Amsterdam ↔ 2009
Baptistenkirche in Saint Helier, Jersey Ein Herr, Ein Glaube, Eine Taufe
Willkommen!

Die Baptisten sind eine Familie von Freikirchen, die im Jahr 2009 ihr 400jähriges Bestehen in Amsterdam und an anderen Orten feierten. Eines ihrer besonderen Merkmale ist die Praxis der Glaubenstaufe. Getauft werden in einer Baptistengemeinde nur solche, die sich persönlich für den Glauben an Jesus Christus entschieden haben. Eine Taufe Unmündiger lehnen die Baptisten als unbiblisch ab.

Die Bezeichnung Baptisten ist abgeleitet vom griechischen βαπτίζειν (baptizein), was „untertauchen“ und im übertragenen Sinne „taufen“ bedeutet. Hiervon wiederum leiten sich die englischen Begriffe to baptize (taufen), baptism (Taufe) und baptist (Täufer, Johannes der Täufer, auf Englisch John the Baptist) ab, weshalb sich der Name der Gemeinschaft möglicherweise auch aus der Sprache ihres Mutterlandes ableiten lässt. Wie bei vielen christlichen Glaubensgemeinschaften ist auch bei den Baptisten ein ehemaliger Spottname zur Konfessionsbezeichnung geworden. mehr…

Vorgeschichte

Auch wenn bislang keine direkte historische Verbindungslinie zwischen Baptisten und Täufern nachgewiesen werden konnte, so zählen sie dennoch in theologiegeschichtlicher Hinsicht zu den Miterben dieser reformatorischen Bewegung. Enge Verbindungen bestanden anfänglich zwischen Baptisten und niederländischen Mennoniten. Bedeutsame Wurzelböden des Baptismus sind die puritanischen und kongregationalistischen Strömungen des 16. und 17. Jahrhunderts. Auch die methodistischen Erweckungsbewegungen des 18. und 19. Jahrhunderts gaben den Baptisten entscheidende Impulse für ihre weitere Entwicklung.

Geschichte
Baptistische Taufe in Paris (Ende des 19. Jahrhunderts)

Eine ausführliche Darstellung der baptistischen Geschichte finden Sie im Artikel Baptisten und für den deutschsprachigen Raum in Baptisten in Deutschland, Baptisten in Österreich und Baptisten in der Schweiz. Über den inzwischen historischen Baptistenbund im Bereich der ehemaligen DDR informiert Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR. Für die Anfänge und die Ausbreitung des Baptismus stehen unter anderem folgende Persönlichkeiten:

Gründerpersönlichkeiten: Thomas Helwys | John Smyth | Roger Williams | John Bunyan | William Carey | Charles Haddon Spurgeon

Gründerpersönlichkeiten in Kontinentaleuropa: Johann Gerhard Oncken | Julius Köbner | Gottfried Wilhelm Lehmann | Johann Ludwig Hinrichs | Harm Willms | Johann Pieter de Neui | Elias Feisser

Bedeutende Baptisten im Lauf der Geschichte: Roger Williams | William Carey | Charles Haddon Spurgeon | Walter Rauschenbusch | Billy Graham | Jimmy Carter | Martin Luther King | Denton Lotz

Sonderthemen: Freikirchen in der Zeit des Nationalsozialismus

Lehre und Praxis
Kanzel und Abendmahlstisch

Lehre und Praxis der Baptisten werden in folgenden Artikeln - zum Teil in Gegenüberstellung zu anderen Anschauungen - behandelt:

Ämter und Dienste der Kirchen: Ältester | Diakon | Diakonisse | Evangelist | Prediger

Gottesdienst: Gebet | Gebetsgemeinschaft | Gesangbuch Feiern & Loben | Gottesdienst | Kindersegnung | Kollekte | Liturgie | Lobpreis und Anbetung | Sonntagschule

Taufe: Gläubigentaufe | Haustaufen im Neuen Testament | Taufe | Wiedertaufe

Abendmahl: Abendmahl | Abendmahlstisch | Brotbrechen

Kirchliche Praxis: Aufruf zur Entscheidung | Bekehrung | Bibelstudium | Bibelstunde | Diakonie | Evangelisation | Gemeindeunterricht | Kirchenwiedereintritt | Krankensalbung | Liebesmahl | Zeltevangelisation

Sonstiges: Religionsfreiheit | Sprache Kanaans | Zivilehe

Forschung

Forschern und Forscherinnen, die sich mit der Geschichte des Baptismus wissenschaftlich beschäftigen beziehungsweise beschäftigt haben (in alphabetischer Reihenfolge): Günter Balders | Peter Dienel | Erich Geldbach | Franz Graf-Stuhlhofer | Gottfried Wilhelm Lehmann | Joseph Lehmann | Hans Luckey | Andrea Strübind | Kim Strübind

Im deutschsprachigen Raum gibt es verschiedene Einrichtungen, die sich mit der Erforschung der baptistischen Geschichte befassen. Dazu gehören: Oncken-Archiv | Theologisches Seminar des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden | Verein für Freikirchenforschung

Biographien

Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl baptistischer Persönlichkeiten aus Geschichte und Gegenwart vor. Eine (fast) vollständige Aufstellung baptistischer Biographieartikel in der deutschsprachigen Wikipedia finden Sie hier.

Gründerväter: Thomas Helwys  | John Smyth  | Roger Williams  | Johann Gerhard Oncken  | Iwan Stepanowitsch Prochanow
Pioniere: August Broda  | Johann Carl Cramer  | Johann Ludwig Hinrichs  | Johann Pieter de Neui  | Edward Millard
Theologen: Günter Balders  | Erich Geldbach  | Franz Graf-Stuhlhofer  | Willi Grün  | Donald Guthrie  | André Heinze  | Martin Metzger  | John Piper  | Wiard Popkes  | August Rauschenbusch  | Walter Rauschenbusch  | Martin Rothkegel  | Carl Schneider  | Barnas Sears  | Charles Haddon Spurgeon  | Andrea Strübind
Leitende Geistliche: Gerhard Claas  | John Clifford  | Nilson Fanini  | Walter Klimt  | Denton Lotz  | Christoph Stiba  | Rudolf Thaut  | David Wong
Politiker: Franz Bartschat | Jimmy Carter | Abraham Lincoln | Levy Mwanawasa | Frank País | Condoleezza Rice | Olexandr Turtschynow
Künstler und Schriftsteller: James Baldwin | Johnny Cash | Thomas A. Dorsey | Aretha Franklin | John Grisham | Mahalia Jackson | Otis Redding | Otto Waalkes
Weitere Persönlichkeiten mit baptistischem Hintergrund: Peter Dienel | John D. Rockefeller | Frank País | Hans Medernach
Fiktive Baptisten: Die Waltons

Kirchen und Friedhöfe
Janke-Orgel (Baptistenkirche Göttingen)
Hinweisschild Baptistenkirche1.JPG
Grabstein auf dem Friedhof Felde

Einige baptistische Gotteshäuser haben ihren eigenen Artikel. Dazu gehören: Baptistenkirche Coesfeld | Baptistenkapelle Ditzumerverlaat | Baptistenkapelle Firrel | Baptistenkapelle Ihren | Baptistenkapelle Jennelt | Baptistenkapelle Moorhusen | Baptistenkirche Berlin-Wannsee | Bethaus der Baptisten in Felde | Bethaus der Baptisten in Jever | Chapel Hill Bible Church | Christuskirche (Norden) | Baptistenkirche Wilhelmshaven | Friedenskapelle Wymeer | Friedenskirche Charlottenburg | Friedenskirche (Uslar) | Kapelle der Baptisten in Schleswig | Köbner-Kirche in Wuppertal-Barmen | Schalom-Haus Schönebeck | Thomaskirche (Hemer) | Baptistenkapelle Unterlüß | Antioch Baptist Church (Tyler)

In den Anfängen der baptistischen Bewegung konnten Mitglieder der Baptistengemeinden nur unter größten Schwierigkeiten auf Friedhöfen beigesetzt werden. Aus diesem Grunde legten manche Baptistengemeinden eigene Friedhöfe an, zum Beispiel: Baptistischer Friedhof Barßel-Reekenfeld | Baptistischer Friedhof Gelsenkirchen | Baptistischer Friedhof Westerstede-Felde | Baptistischer Friedhof Weltersbach | Freikirchlicher Friedhof Wuppertal

Baustellen in diesem Themenfeld: Liste baptistischer Friedhöfe | Liste der Kirchen des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden | Ehemalige Kirchen des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden | Liste Brauer-Kapellen

Baptisten weltweit
John Clifford, 1. Präsident der BWA
Abessinische Baptistenkirche in Harlem / New York
Baptistenkirche in Fukushima (Japan)

Die meisten Baptisten gehören zum 1905 in London gegründeten Weltbund der Baptisten (englisch: Baptist World Alliance / BWA). Andere, darunter die bedeutende amerikanische Southern Baptist Convention, gehören dem Weltbund nicht an. Manche Baptistengemeinde gehören weder einem nationalen noch einem internationalen Zusammenschluss an und pflegen überörtliche Beziehungen ausschließlich durch ein locker organisiertes Gemeindenetzwerk.

Der Baptistische Weltbund ist in sechs große Regionen unterteilt.

North American Baptist Fellowship mit u.a. folgenden Mitgliedsunioen (Auswahl): American Baptist Churches USA | Nordamerikanische Baptistische Konferenz | Progressive National Baptist Convention

Asian Baptist Federation mit folgenden Mitgliedsunionen (Auswahl): Samavesam of Telugu Baptist Churches (Indien)

All-African Baptist Fellowship mit folgenden Mitgliedsunionen (Auswahl): Nigerian Baptist Convention | Baptisten in Malawi

Caribbean Baptist Fellowship (noch keine Artikel zu einzelnen Mitgliedsunionen)

Union of Baptists in Latin America (noch keine Artikel zu einzelnen Mitgliedsunionen)

European Baptist Federation mit folgenden Mitgliedsbünden (Auswahl): Baptisten in Belgien | Baptisten in Deutschland | Baptisten in Dänemark | Baptisten in Estland | Baptisten in Großbritannien | Baptisten in Frankreich | Baptisten in Israel | Baptisten in Italien | Baptisten in Jordanien | Baptisten in Kroatien | Baptisten in Lettland | Baptisten im Libanon | Baptisten in Litauen | Baptisten in den Niederlanden | Baptisten in Norwegen | Baptisten in Österreich | Baptisten in Polen | Baptisten in der Schweiz | Baptisten in Tschechien | Baptisten in Ungarn | Baptisten in Wales | International Baptist Convention

Baptistische Gemeinschaften mit direkter Weltbund-Mitgliedschaft (Auswahl): Siebenten-Tags-Baptisten

Baptistische Zusammenschlüsse, die teilweise zum Weltbund der Baptisten gehören (Auswahl): Evangeliumschristen-Baptisten

Nicht zum Weltbund der Baptisten gehören (Auswahl): Southern Baptist Convention (hauptsächlich USA) | Alliance of Baptists (USA) | Baptisten auf Malta | Baptisten in Island | Westboro Baptist Church | Council of Baptist Churches in Northeast India (Indien)

Siehe auch: Liste baptistischer Kirchen

Baptisten im O-Ton
Julius Köbner

"... Aus dem Obigen wird es Jedem klar sein, daß wir dem Prinzipe der Religionsfreiheit huldigen. Wir empfangen diese edle Freiheit nicht erst heute aus der Hand irgend einer Staatsgewalt, wir haben sie seit 15 Jahren als unser unveräußerliches Gut betrachtet, und sie, wenn auch auf Kosten unsrer irdischen Habe und Freiheit, fortwährend genossen. Aber wir behaupten nicht nur unsre religiöse Freiheit, sondern wir fordern sie für jeden Menschen, der den Boden des Vaterlandes bewohnt, wir fordern sie in völlig gleichem Maße für Alle, seien sie Christen, Juden, Muhamedaner oder was sonst."

Julius Köbner
Manifest des freien Urchristenthums, 1848


Schnellstart

Sie wollen sich im umfangreichen Themenkomplex Baptisten einen groben Überblick verschaffen? Dann schlagen wir vor, folgende Wikipedia-Artikel aufzurufen:


Hier sucht unsere Zufallsmaschine für Sie einen Artikel aus der Kategorie:Baptismus aus:


 Commons: Baptisten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kategorienbaum

Sie wollen gerne im Themenbereich des Portals mitarbeiten? Dann informieren Sie sich einfach hier:

Konfessionelle Verwandtschaften

Die baptistische Konfessionsfamilie steht in enger verwandtschaftlicher Beziehung zu den Mennoniten und zum Bund Freier evangelischer Gemeinden. In Deutschland existiert auch zur Brüderbewegung eine besondere Nähe. Grund dafür ist der 1942 erfolgte Zusammenschluss von Teilen der Brüderbewegung mit dem Bund deutscher Baptisten zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland. Zur konfessionellen Verwandtschaft im weiteren Sinne gehören unter anderem die Adventisten, Methodisten und Pfingstler.

Überkonfessionelle Zusammenarbeit

Baptisten betrachten sich nicht als „alleinseligmachende“ Kirche. Sie suchen die Gemeinschaft und die Zusammenarbeit mit anderen christlichen Denominationen. Sie waren maßgeblich beteiligt an der 1846 in London erfolgten Gründung der Evangelischen Allianz, sind in Teilen Mitglied des Ökumenischen Weltrat der Kirchen und sind in Deutschland in die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland integriert. Außerdem gehören sie in Deutschland zur Vereinigung evangelischer Freikirchen. Auch das deutsche Diakonische Werk und die Aktion Brot für die Welt wird von Baptisten mit verantwortet. Auf örtlicher und regionaler Ebene gibt es weitere Formen der Zusammenarbeit mit anderen christlichen Kirchen.

Fundstücke
Hinweisschild an der Downtown-Baptistenkirche in Alexandria (Va)
Lesetipp
Arnold Köster (circa 1940)

Arnold Köster (* 3. Februar 1896 in Wiedenest bei Köln; † 28. Oktober 1960 in Wien) war ein baptistischer Prediger, der den Nationalsozialismus öffentlich kritisierte und damit zum christlich geprägten Widerstand gegen den Nationalsozialismus gehört. Kösters Stellungnahmen zum Nationalsozialismus lassen sich seit 1930 in Artikeln in baptistischen Zeitschriften sowie in ungefähr 500 während Österreichs NS-Zeit gehaltenen Predigten nachvollziehen. Seine Bedenken sind also bereits für die Zeit vor der Machtübergabe an Adolf Hitler 1933 nachweisbar, und sie wurden auch noch nach dem Anschluss Österreichs 1938 öffentlich geäußert, als Kösters Wirkungsort Wien bereits zum nationalsozialistischen Machtbereich gehörte. mehr…

Schon gewusst?

Wussten Sie schon ...

Übergangspräsi-dent Oleksandr Turchynov
Otto Waalkes
Peter Dienel
Neue und überarbeitete Artikel sowie Artikelwünsche

Die Liste der neuen Artikel im Themenbereich Baptisten wird täglich automatisch gepflegt → kein manueller Eintrag erforderlich. Wird doch ein manueller Eintrag vorgenommen, bitte die Formatierung und die für den Bot erforderlichen Steuer-Elemente beachten! Grundlegend überarbeitete Artikel bitten wir im Abschnitt darunter (Datumsangabe: xx.xx. xxxx) weiterhin per Hand einzustellen.

Neue Artikel:

• 02.04. Christian Bonk • 23.03. Erwin Raphael McManus • 09.03. Donald Guthrie

Überarbeitete Artikel: Johann Gerhard Oncken

Überarbeitungsbedürftige Artikel: Pilgerreise zur seligen Ewigkeit | Council of Baptist Churches in Northeast India | William Miller (Baptist)

In Arbeit - Helfer gesucht:

Artikelwünsche: Bitte hier eintragen!

Mitarbeiter/innen

Gregor Helms | Baladid

Weitere Portalmitarbeiter werden gesucht. Wer sich an der Portalarbeit beteiligen möchte, melde sich bitte auf der Diskussionsseite des Portals unter der entsprechenden Rubrik.

Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.
Diese Seite wurde am 23. August 2011 in dieser Version in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.