Pradiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pradiers
Pradiers (Frankreich)
Pradiers
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Cantal
Arrondissement Saint-Flour
Kanton Murat
Gemeindeverband Hautes Terres
Koordinaten 45° 16′ N, 2° 56′ OKoordinaten: 45° 16′ N, 2° 56′ O
Höhe 1.039–1.405 m
Fläche 23,61 km2
Einwohner 89 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 4 Einw./km2
Postleitzahl 15160
INSEE-Code

Pradiers (Okzitanisch: gleicher Name) ist eine französische Gemeinde mit 89 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Cantal in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Saint-Flour.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pradiers liegt rund 29 Kilometer nordwestlich der Kleinstadt Saint-Flour innerhalb des Regionalen Naturparks Volcans d’Auvergne.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gehört historisch zur Region Cézallier innerhalb der Auvergne. Pradiers gehörte von 1793 bis 1801 zum District Murat und war von 1793 bis 2015 Teil des Kantons Allanche.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 798 270 209 174 134 117 111 115 91
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Jean-Baptiste
  • Dorfkirche Saint-Jean-Baptiste mit Holzstatuen
  • Berglandschaften von Courbières, Fortunier-Haut, Paillassère und Pradiers
  • Aussichtspunkt Le col de Fortunier
  • Wasserfall von Courbières

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. wichtigste Sehenswürdigkeiten (Memento des Originals vom 10. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cezallier.org (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pradiers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien